Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Nord-Süd-Differenzen in der globalisierungskritischen Bewegung?


Herkenrath, Mark (2009). Nord-Süd-Differenzen in der globalisierungskritischen Bewegung? Berliner Journal für Soziologie, 19(3):379-407.

Abstract

Zusammenfassung: Dem globalisierungskritischen global justice movement werden häufig deutliche Nord-Süd-Differenzen unterstellt. Die Ergebnisse einer Umfrage unter den Teilnehmenden der beiden Weltsozialforen 2005 in Porto Alegre und 2007 in Nairobi ergeben jedoch ein anderes Bild. Die Resultate logistischer Regressionen zeigen, dass die politischen Einstellungen von Befragten aus dem globalen Norden und solchen aus dem globalen Süden kaum systematisch voneinander abweichen. Befragte aus dem Süden sind zwar tendenziell eher antikapitalistisch eingestellt als Befragte aus dem Norden, doch bezüglich der Frage, ob der Kapitalismus reformiert oder abgeschafft werden soll08/10/2009 sind die Differenzen weder signifikant noch robust. Auffällig sind hingegen die klaren Abweichungen zwischen Befragten aus der weltsystemischen Semiperipherie und der Peripherie sowie zwischen den vorwiegend lateinamerikanischen Befragten in Porto Alegre 2005 und den vorwiegend aus Afrika stammenden Befragten in Nairobi 2007. Letztlich fallen die Süd-Süd-Unterschiede zwischen den Befragten aus den verschiedenen Schichtungszonen (Peripherie vs. Semiperipherie) und Kontinenten (Lateinamerika vs. Afrika) also größer aus als die in der Literatur immer wieder vermuteten Nord-Süd-Unterschiede

Abstract

Zusammenfassung: Dem globalisierungskritischen global justice movement werden häufig deutliche Nord-Süd-Differenzen unterstellt. Die Ergebnisse einer Umfrage unter den Teilnehmenden der beiden Weltsozialforen 2005 in Porto Alegre und 2007 in Nairobi ergeben jedoch ein anderes Bild. Die Resultate logistischer Regressionen zeigen, dass die politischen Einstellungen von Befragten aus dem globalen Norden und solchen aus dem globalen Süden kaum systematisch voneinander abweichen. Befragte aus dem Süden sind zwar tendenziell eher antikapitalistisch eingestellt als Befragte aus dem Norden, doch bezüglich der Frage, ob der Kapitalismus reformiert oder abgeschafft werden soll08/10/2009 sind die Differenzen weder signifikant noch robust. Auffällig sind hingegen die klaren Abweichungen zwischen Befragten aus der weltsystemischen Semiperipherie und der Peripherie sowie zwischen den vorwiegend lateinamerikanischen Befragten in Porto Alegre 2005 und den vorwiegend aus Afrika stammenden Befragten in Nairobi 2007. Letztlich fallen die Süd-Süd-Unterschiede zwischen den Befragten aus den verschiedenen Schichtungszonen (Peripherie vs. Semiperipherie) und Kontinenten (Lateinamerika vs. Afrika) also größer aus als die in der Literatur immer wieder vermuteten Nord-Süd-Unterschiede

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics
2 citations in Web of Science®
1 citation in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

37 downloads since deposited on 23 Nov 2018
36 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, not_refereed, original work
Communities & Collections:National licences > 142-005
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Date:1 September 2009
Deposited On:23 Nov 2018 15:11
Last Modified:24 Sep 2019 23:44
Publisher:Springer
ISSN:0863-1808
OA Status:Green
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s11609-009-0105-0
Related URLs:https://www.swissbib.ch/Search/Results?lookfor=nationallicencespringer101007s1160900901050 (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Nord-Süd-Differenzen in der globalisierungskritischen Bewegung?'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF (Nationallizenz 142-005)
Size: 533kB
View at publisher