Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Die infektiöse Spondylitis


Huttner, B; Opravil, M (2006). Die infektiöse Spondylitis. Zeitschrift für Rheumatologie, 65(1):7-11.

Abstract

Bei der infektiösen Spondylitis handelt es sich in der Regel um eine Osteomyelitis von 2benachbarten Wirbelkörpern unter Beteiligung der Zwischenwirbelscheibe (Spondylodiszitis). Am häufigsten ist die Lendenwirbelsäule betroffen, gefolgt von der Brustwirbelsäule. Die Symptome der infektiösen Spondylitis sind unspezifisch, was nicht selten zu einer Verzögerung von einigen Wochen bis zur Diagnosestellung führt. Die infektiöse Spondylitis kann durch eine Vielzahl von Erregern bedingt sein, die überwiegend auf hämatogenem Weg die Wirbelsäule erreichen. Der häufigste Erreger ist Staphyloccocus aureus. Die Spondylitis ist zudem die häufigste skelettale Manifestation der Tuberkulose. Wie bei anderen Formen der Osteomyelitis ist die Kenntnis des Erregers für die Wahl einer adäquaten Therapie entscheidend, weshalb eine mikrobiologische Diagnose auf jeden Fall angestrebt werden sollte. Die Mehrheit der Fälle kann konservativ mit antibiotischer Therapie geheilt werden

Abstract

Bei der infektiösen Spondylitis handelt es sich in der Regel um eine Osteomyelitis von 2benachbarten Wirbelkörpern unter Beteiligung der Zwischenwirbelscheibe (Spondylodiszitis). Am häufigsten ist die Lendenwirbelsäule betroffen, gefolgt von der Brustwirbelsäule. Die Symptome der infektiösen Spondylitis sind unspezifisch, was nicht selten zu einer Verzögerung von einigen Wochen bis zur Diagnosestellung führt. Die infektiöse Spondylitis kann durch eine Vielzahl von Erregern bedingt sein, die überwiegend auf hämatogenem Weg die Wirbelsäule erreichen. Der häufigste Erreger ist Staphyloccocus aureus. Die Spondylitis ist zudem die häufigste skelettale Manifestation der Tuberkulose. Wie bei anderen Formen der Osteomyelitis ist die Kenntnis des Erregers für die Wahl einer adäquaten Therapie entscheidend, weshalb eine mikrobiologische Diagnose auf jeden Fall angestrebt werden sollte. Die Mehrheit der Fälle kann konservativ mit antibiotischer Therapie geheilt werden

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics
8 citations in Web of Science®
8 citations in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

60 downloads since deposited on 02 Nov 2018
41 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:National licences > 142-005
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Scopus Subject Areas:Health Sciences > Rheumatology
Language:German
Date:1 February 2006
Deposited On:02 Nov 2018 12:42
Last Modified:15 Apr 2021 14:52
Publisher:Springer
ISSN:0340-1855
OA Status:Green
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s00393-005-0017-0

Download

Green Open Access

Download PDF  'Die infektiöse Spondylitis'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF (Nationallizenz 142-005)
Size: 670kB
View at publisher