Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Fluiddynamik des Kammerwassers beim chronischen einfachen Glaukom


Niederer, P; Fankhauser, F; Kwasniewska, S (2012). Fluiddynamik des Kammerwassers beim chronischen einfachen Glaukom. Der Ophthalmologe, 109(1):30-36.

Abstract

Zusammenfassung: Die Wechselwirkung zwischen Kräften, Verteilung und Absorption des Kammerwassers im subkonjunktivalen Gewebe wird anhand eines kürzlich publizierten theoretischen Modells untersucht, das die Produktion von Flüssigkeit im Auge und deren Eliminierung durch das Trabekelwerk, das uveosklerale Gewebe und einen Shunt beschreibt. Zielgröße dabei ist der intraokulare Druck. Die Mechanismen von neu geschaffenen Abflusswegen werden mithilfe der Theorie der porösen Medien dargestellt, die sich auf ein Sickerkissen beziehen, das unter dem subkonjunktivalen Gewebe liegt. Die rechnerische Analyse basiert auf der Geometrie und den Parametern, die das Zu- und Abflusssystem charakterisieren. Diese sind durch die Produktion von Kammerwasser, den chirurgisch angelegten Abflusskanal, sodann durch die Resorption in den episkleralen Gefäßen und durch die hydraulischen Eigenschaften des subkonjunktivalen Gewebes und des Sickerkissens sowie durch dessen Geometrie gegeben. Anhand parametrischer Untersuchungen können klinische Befunde physikalisch begründet werden

Abstract

Zusammenfassung: Die Wechselwirkung zwischen Kräften, Verteilung und Absorption des Kammerwassers im subkonjunktivalen Gewebe wird anhand eines kürzlich publizierten theoretischen Modells untersucht, das die Produktion von Flüssigkeit im Auge und deren Eliminierung durch das Trabekelwerk, das uveosklerale Gewebe und einen Shunt beschreibt. Zielgröße dabei ist der intraokulare Druck. Die Mechanismen von neu geschaffenen Abflusswegen werden mithilfe der Theorie der porösen Medien dargestellt, die sich auf ein Sickerkissen beziehen, das unter dem subkonjunktivalen Gewebe liegt. Die rechnerische Analyse basiert auf der Geometrie und den Parametern, die das Zu- und Abflusssystem charakterisieren. Diese sind durch die Produktion von Kammerwasser, den chirurgisch angelegten Abflusskanal, sodann durch die Resorption in den episkleralen Gefäßen und durch die hydraulischen Eigenschaften des subkonjunktivalen Gewebes und des Sickerkissens sowie durch dessen Geometrie gegeben. Anhand parametrischer Untersuchungen können klinische Befunde physikalisch begründet werden

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics
2 citations in Web of Science®
2 citations in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

51 downloads since deposited on 04 Jul 2019
25 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:National licences > 142-005
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Scopus Subject Areas:Health Sciences > Ophthalmology
Language:German
Date:1 January 2012
Deposited On:04 Jul 2019 15:08
Last Modified:15 Apr 2021 14:54
Publisher:Springer
ISSN:0941-293X
OA Status:Green
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s00347-011-2478-7

Download

Green Open Access

Download PDF  'Fluiddynamik des Kammerwassers beim chronischen einfachen Glaukom'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF (Nationallizenz 142-005)
Size: 775kB
View at publisher