Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Posttraumatische Osteomyelitis: bessere Behandlungsergebnisse durch innovative Vakuumversiege‑lungstechnik mit Instillationstherapie


Jukema, Gerrolt N; Timmers, Michael S; Simmen, Hans-Peter; Pape, Hans-Christoph (2018). Posttraumatische Osteomyelitis: bessere Behandlungsergebnisse durch innovative Vakuumversiege‑lungstechnik mit Instillationstherapie. Praxis, 107(19):1015-1020.

Abstract

Die chirurgische Behandlung von posttraumatischer (fistelnder) Osteomyelitis kann sich schwierig gestalten und geht mit einem erhöhten Risiko für das Eintreten einer späteren Rezidiventzündung einher. Sehr oft wird die Osteomyelitis von einer Weichteil(defekt)-Wunde begleitet. Nach chirurgischem Debridement kann die Anwendung der Vakuumversiegelungstechnik die Wundheilung stimulieren und die lokale Durchblutung verbessern. Insbesondere mit der Einführung der innovativen Instillationstechnik der Wundschwämme kann die Effektivität der Behandlung der Infektion gesteigert werden. Durch regelmässige Spülung der Schwämme mit einer antiseptischen Polyhexanid-Lösung können die Behandlungsdauer, die Zahl der operativen Eingriffe, der stationäre Aufenthalt und die Rezidivrate bei dieser Patientengruppe statistisch signifikant gesenkt werden.

Surgical treatment of post-traumatic (fistula) osteomyelitis can be difficult and is associated with an increased risk of later recurrence. Very often osteomyelitis is accompanied by a soft tissue (defective) wound. After surgical debridement, the use of the vacuum sealing technique can stimulate wound healing and improve local blood circulation. In particular, the introduction of the innovative instillation technique for wound sponges can increase the effectiveness of the treatment of the infection. By regularly rinsing the sponges with an antiseptic polyhexanide solution, the duration of treatment, the number of operations, the in-patient stay and the recurrence rate in this patient group can be statistically significantly reduced.

Abstract

Die chirurgische Behandlung von posttraumatischer (fistelnder) Osteomyelitis kann sich schwierig gestalten und geht mit einem erhöhten Risiko für das Eintreten einer späteren Rezidiventzündung einher. Sehr oft wird die Osteomyelitis von einer Weichteil(defekt)-Wunde begleitet. Nach chirurgischem Debridement kann die Anwendung der Vakuumversiegelungstechnik die Wundheilung stimulieren und die lokale Durchblutung verbessern. Insbesondere mit der Einführung der innovativen Instillationstechnik der Wundschwämme kann die Effektivität der Behandlung der Infektion gesteigert werden. Durch regelmässige Spülung der Schwämme mit einer antiseptischen Polyhexanid-Lösung können die Behandlungsdauer, die Zahl der operativen Eingriffe, der stationäre Aufenthalt und die Rezidivrate bei dieser Patientengruppe statistisch signifikant gesenkt werden.

Surgical treatment of post-traumatic (fistula) osteomyelitis can be difficult and is associated with an increased risk of later recurrence. Very often osteomyelitis is accompanied by a soft tissue (defective) wound. After surgical debridement, the use of the vacuum sealing technique can stimulate wound healing and improve local blood circulation. In particular, the introduction of the innovative instillation technique for wound sponges can increase the effectiveness of the treatment of the infection. By regularly rinsing the sponges with an antiseptic polyhexanide solution, the duration of treatment, the number of operations, the in-patient stay and the recurrence rate in this patient group can be statistically significantly reduced.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Additional indexing

Other titles:Posttraumatic Osteomyelitis: Improvement in Outcome by Negative Pressure Wound Therapy with Instillation Technique
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Department of Trauma Surgery
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:September 2018
Deposited On:26 Sep 2018 10:01
Last Modified:17 Sep 2019 19:38
Publisher:Hogrefe Verlag
ISSN:1661-8157
OA Status:Closed
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a003055
PubMed ID:30227795

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher

Get full-text in a library