Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Methämoglobinämie unter Dapson


El Gedaily, Amany; Weiler, Stefan (2018). Methämoglobinämie unter Dapson. Swiss Medical Forum, 18(44):896-898.

Abstract

Die 17-jährige Patientin (60 kg Körpergewicht) wurde aufgrund einer Blauverfärbung der Lippen, der Finger und der Zehen sowie Kopfschmerzen, Schwindel und starker Müdigkeit im Spital vorstellig. Bei Eintritt betrug der Blutdruck 126/64 mm Hg bei einem Puls von 143/min. Dyspnoe, Thoraxschmerzen und Palpitationen waren bei der Patientin nicht vorhanden. Am Abend zuvor hatte sie einmalig 6 Tabletten à 50 mg von Dapson-Fatol® (entspricht 300 mg Dapson) zur Behandlung einer Akne vulgaris und 1 Kapsel Isotretinoin-­Mepha Solucaps® (Isotretinoin 20 mg) eingenommen. In der arteriellen Blutgasanalyse wurde initial ein Methämoglobinwert von 27,9% festgestellt. Unter Gabe von 15 Liter Sauerstoff betrug die Sättigung 88%. Es erfolgte die kumulative Gabe von 420 mg Methylenblau (entspricht 7 mg/kg Körpergewicht) über 3 Tage, worunter sich die Methämoglobinämie langsam besserte. Bei stets stabilem Hämoglobin und normwertigen Hämolyse­parametern konnte eine Hämolyse ausgeschlossen werden. Fünf Tage nach der Dapson-Einnahme erschien die Patientin erstmals nicht mehr zyanotisch. Die Patientin konnte nach einer Woche wieder entlassen werden. ­Informationen bzgl. einer angeborenen Störung wie Mangel an Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase oder Methämoglobin-Reduktase liegen nicht vor.

Abstract

Die 17-jährige Patientin (60 kg Körpergewicht) wurde aufgrund einer Blauverfärbung der Lippen, der Finger und der Zehen sowie Kopfschmerzen, Schwindel und starker Müdigkeit im Spital vorstellig. Bei Eintritt betrug der Blutdruck 126/64 mm Hg bei einem Puls von 143/min. Dyspnoe, Thoraxschmerzen und Palpitationen waren bei der Patientin nicht vorhanden. Am Abend zuvor hatte sie einmalig 6 Tabletten à 50 mg von Dapson-Fatol® (entspricht 300 mg Dapson) zur Behandlung einer Akne vulgaris und 1 Kapsel Isotretinoin-­Mepha Solucaps® (Isotretinoin 20 mg) eingenommen. In der arteriellen Blutgasanalyse wurde initial ein Methämoglobinwert von 27,9% festgestellt. Unter Gabe von 15 Liter Sauerstoff betrug die Sättigung 88%. Es erfolgte die kumulative Gabe von 420 mg Methylenblau (entspricht 7 mg/kg Körpergewicht) über 3 Tage, worunter sich die Methämoglobinämie langsam besserte. Bei stets stabilem Hämoglobin und normwertigen Hämolyse­parametern konnte eine Hämolyse ausgeschlossen werden. Fünf Tage nach der Dapson-Einnahme erschien die Patientin erstmals nicht mehr zyanotisch. Die Patientin konnte nach einer Woche wieder entlassen werden. ­Informationen bzgl. einer angeborenen Störung wie Mangel an Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase oder Methämoglobin-Reduktase liegen nicht vor.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

1523 downloads since deposited on 14 Nov 2018
412 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Méthémoglobinémie sous dapsone
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Clinical Pharmacology and Toxicology
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:31 October 2018
Deposited On:14 Nov 2018 16:21
Last Modified:26 Jan 2022 18:43
Publisher:EMH Swiss Medical Publishers
ISSN:1424-3784
OA Status:Gold
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Publisher DOI:https://doi.org/10.4414/smf.2018.03401
  • Content: Published Version
  • Language: German
  • Licence: Creative Commons: Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International (CC BY-NC-ND 4.0)
  • Content: Published Version
  • Language: French
  • Licence: Creative Commons: Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International (CC BY-NC-ND 4.0)