Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Eigentum verpflichtet : Joseph Radowitz und die intellektuelle Vorbereitung des Wohlfahrtsstaats


Beckstein, Martin (2017). Eigentum verpflichtet : Joseph Radowitz und die intellektuelle Vorbereitung des Wohlfahrtsstaats. Jahrbuch Politisches Denken, 27:11-38.

Abstract

Abstract
In a post-feudal order, Joseph von Radowitz argues in “A Contemporary Conversation on Church and State” (1846), the noblesse oblige principle can only be preserved if translated into a more general property obliges principle. Because of this argument, scholars rank Radowitz’s text among the documents that intellectually pioneered the social welfare state. Nevertheless, “A Contemporary Conversation on Church and State” has not yet been analyzed in detail, which however is indispensable for its interpretation given the playful exoteric/esoteric form of the text. The present article fills this lacuna and shows that Radowitz aimed at forging an alliance across all classes to prevent institutional decay in the face of nascent industrialization rather than at beguiling the working class to keep the aspiring bourgeoisie in check.

Zusammenfassung
In seiner Schrift, „Gespräche aus der Gegenwart über Staat und Kirche“ (1846), leitet Joseph von Radowitz eine allgemeine Sozialbindung des Eigentums aus dem Prinzip „Adel verpflichtet“ ab. Während der Text in den vergangenen Jahren als wichtiges Dokument der intellektuellen Vorbereitung des Wohlfahrtsstaats in Deutschland entdeckt wurde, steht eine detaillierte Interpretation noch aus – und zwar nicht zuletzt deshalb, weil die Intention des Autors durch die platonische Dialogform des anonym veröffentlichten Texts, die Namensgebung der miteinander diskutierenden Charaktere und das sonderbare Vorwort offensichtlich verschleiert wird. Die vorliegende Untersuchung holt dies nach und zeigt, dass Radowitz mittels der Ausbildung sozialstaatlicher Strukturen nicht, wie bislang angenommen, einen machtpolitischen Schulterschluss zwischen Arbeiterschaft und Erbadel gegen das aufstrebende Bürgertum zu befördern, sondern eine überparteiliche Allianz zu schmieden suchte, um dem schleichenden Funktionsverlust institutioneller Errungenschaften entgegenzuwirken.

Abstract

Abstract
In a post-feudal order, Joseph von Radowitz argues in “A Contemporary Conversation on Church and State” (1846), the noblesse oblige principle can only be preserved if translated into a more general property obliges principle. Because of this argument, scholars rank Radowitz’s text among the documents that intellectually pioneered the social welfare state. Nevertheless, “A Contemporary Conversation on Church and State” has not yet been analyzed in detail, which however is indispensable for its interpretation given the playful exoteric/esoteric form of the text. The present article fills this lacuna and shows that Radowitz aimed at forging an alliance across all classes to prevent institutional decay in the face of nascent industrialization rather than at beguiling the working class to keep the aspiring bourgeoisie in check.

Zusammenfassung
In seiner Schrift, „Gespräche aus der Gegenwart über Staat und Kirche“ (1846), leitet Joseph von Radowitz eine allgemeine Sozialbindung des Eigentums aus dem Prinzip „Adel verpflichtet“ ab. Während der Text in den vergangenen Jahren als wichtiges Dokument der intellektuellen Vorbereitung des Wohlfahrtsstaats in Deutschland entdeckt wurde, steht eine detaillierte Interpretation noch aus – und zwar nicht zuletzt deshalb, weil die Intention des Autors durch die platonische Dialogform des anonym veröffentlichten Texts, die Namensgebung der miteinander diskutierenden Charaktere und das sonderbare Vorwort offensichtlich verschleiert wird. Die vorliegende Untersuchung holt dies nach und zeigt, dass Radowitz mittels der Ausbildung sozialstaatlicher Strukturen nicht, wie bislang angenommen, einen machtpolitischen Schulterschluss zwischen Arbeiterschaft und Erbadel gegen das aufstrebende Bürgertum zu befördern, sondern eine überparteiliche Allianz zu schmieden suchte, um dem schleichenden Funktionsverlust institutioneller Errungenschaften entgegenzuwirken.

Statistics

Downloads

0 downloads since deposited on 18 Oct 2019
0 downloads since 12 months

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:01 Faculty of Theology > Center for Ethics
06 Faculty of Arts > Institute of Philosophy
Dewey Decimal Classification:100 Philosophy
170 Ethics
Language:German
Date:2017
Deposited On:18 Oct 2019 12:45
Last Modified:07 Apr 2020 07:13
Publisher:Duncker & Humblot
OA Status:Closed
Related URLs:https://www.duncker-humblot.de/buch/politisches-denken-jahrbuch-2017-9783428155644/?page_id=0&typ=buc (Publisher)
https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod001023080&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Closed Access: Download allowed only for UZH members