Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

On- oder Off-Sprecher? Zur Glaubwürdigkeit verschiedener Evidenzquellen in TV-Wissenschaftsmagazinen


Kessler, Sabrina Heike; Guenther, Lars (2015). On- oder Off-Sprecher? Zur Glaubwürdigkeit verschiedener Evidenzquellen in TV-Wissenschaftsmagazinen. Studies in Communication - Media (SCM), 4(2):176-188.

Abstract

Für Rezipienten ist die Glaubwürdigkeit von Quellen für die Einschätzung medial vermittelter wissenschaftlicher Erkenntnisse besonders wichtig. Neben sichtbaren Akteuren ist der Off-Sprecher eine der typischen Informationsquellen in TV-Wissenschaftsmagazinen. Er stellt ebenfalls argumentativ Evidenz für wissenschaftliche Erkenntnisse bereit. Vom Journalisten können die Argumentationen der Quellen sowohl einseitig als auch
kontrovers dargestellt werden. In dieser Studie wird in einem Rezeptionsexperiment (N=120) mittels eines neu-vertonten Beitrags zur Nanotherapie aus einem TV-Wissenschaftsmagazin untersucht, wieviel Glaubwürdigkeit dem Off-Sprecher im Vergleich zu den Quellen Experte und Fallbeispiel zugesprochen wird und welchen Einfluss eine kontroverse Argumentation des Off-Sprechers auf die Glaubwürdigkeitseinschätzungen der anderen Quellen hat. Im Ergebnis wird der sichtbaren Quelle Experte am meisten Glaubwürdigkeit zugeschrieben. Wird der Off-Sprecher in seiner Argumentation kontrovers zu anderen Evidenzquellen dargestellt, so zeigte sich, dass der Einfluss der zugeschriebenen Vertrauenswürdigkeit des Fallbeispiels in Bezug auf die Glaubwürdigkeitseinschätzung der Rezipienten steigt.

Abstract

Für Rezipienten ist die Glaubwürdigkeit von Quellen für die Einschätzung medial vermittelter wissenschaftlicher Erkenntnisse besonders wichtig. Neben sichtbaren Akteuren ist der Off-Sprecher eine der typischen Informationsquellen in TV-Wissenschaftsmagazinen. Er stellt ebenfalls argumentativ Evidenz für wissenschaftliche Erkenntnisse bereit. Vom Journalisten können die Argumentationen der Quellen sowohl einseitig als auch
kontrovers dargestellt werden. In dieser Studie wird in einem Rezeptionsexperiment (N=120) mittels eines neu-vertonten Beitrags zur Nanotherapie aus einem TV-Wissenschaftsmagazin untersucht, wieviel Glaubwürdigkeit dem Off-Sprecher im Vergleich zu den Quellen Experte und Fallbeispiel zugesprochen wird und welchen Einfluss eine kontroverse Argumentation des Off-Sprechers auf die Glaubwürdigkeitseinschätzungen der anderen Quellen hat. Im Ergebnis wird der sichtbaren Quelle Experte am meisten Glaubwürdigkeit zugeschrieben. Wird der Off-Sprecher in seiner Argumentation kontrovers zu anderen Evidenzquellen dargestellt, so zeigte sich, dass der Einfluss der zugeschriebenen Vertrauenswürdigkeit des Fallbeispiels in Bezug auf die Glaubwürdigkeitseinschätzung der Rezipienten steigt.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

5 downloads since deposited on 18 Dec 2018
5 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:On- or off-camera speaker? Measuring the credibility of various sources of evidence in science TV programs
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Department of Communication and Media Research
Dewey Decimal Classification:700 Arts
Uncontrolled Keywords:Off-Sprecher, Glaubwürdigkeit, Nanomedizin, Wissenschaftskommunikation, Informationsquellen, TV
Language:German
Date:1 January 2015
Deposited On:18 Dec 2018 11:24
Last Modified:17 Sep 2019 19:46
Publisher:Nomos
ISSN:2192-4007
OA Status:Green
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Publisher DOI:https://doi.org/10.5771/2192-4007-2015-2-176

Download

Download PDF  'On- oder Off-Sprecher? Zur Glaubwürdigkeit verschiedener Evidenzquellen in TV-Wissenschaftsmagazinen'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 141kB
View at publisher