Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

»Exekias hat mich gemalt und getöpfert« : Ausstellung in der Archäologischen Sammlung der Universität Zürich 9.11.2018 - 31.3.2019


»Exekias hat mich gemalt und getöpfert« : Ausstellung in der Archäologischen Sammlung der Universität Zürich 9.11.2018 - 31.3.2019. Edited by: Reusser, Christoph; Bürge, Martin (2018). Zürich: Archäologische Sammlung der Universität Zürich.

Abstract

Der erstklassige griechische Töpfer und Maler Exekias, der von etwa 550 bis 525 v. Chr. im Kerameikos, dem Töpferviertel Athens, arbeitete, wird zu Recht zu den herausragendsten Meistern seines Faches gezählt: Er verkörpert die schwarzfigurige Malerei Athens auf ihrem technischen und künstlerischen Höhepunkt. Exekias signierte seine Werke sowohl als Töpfer als auch als Maler, um seinem Stolz auf seine Fertigkeiten und seinem besonderen Selbstverständnis Ausdruck zu verleihen. Die wenigen erhaltenen Werke – es sind nur knapp 40, weltweit über viele Museen verstreut – belegen, was moderne Betrachter mit ihm verbinden: Monumentalität, Originalität, Präzision, Kunstfertigkeit und Würde.
Der Band bespricht Exekias’ hochwertiges Œuvre in Essays international anerkannter Spezialisten und stellt die in der Ausstellung gezeigte repräsentative Auswahl von gut 20 Werken des Meisters selbst und seines engsten Umkreises aus bedeutenden Museen in Italien, Deutschland, Frankreich, Schweden, den USA und aus Schweizer Privatsammlungen in ausführlichen Texten und zahlreichen farbigen Abbildungen vor.

Abstract

Der erstklassige griechische Töpfer und Maler Exekias, der von etwa 550 bis 525 v. Chr. im Kerameikos, dem Töpferviertel Athens, arbeitete, wird zu Recht zu den herausragendsten Meistern seines Faches gezählt: Er verkörpert die schwarzfigurige Malerei Athens auf ihrem technischen und künstlerischen Höhepunkt. Exekias signierte seine Werke sowohl als Töpfer als auch als Maler, um seinem Stolz auf seine Fertigkeiten und seinem besonderen Selbstverständnis Ausdruck zu verleihen. Die wenigen erhaltenen Werke – es sind nur knapp 40, weltweit über viele Museen verstreut – belegen, was moderne Betrachter mit ihm verbinden: Monumentalität, Originalität, Präzision, Kunstfertigkeit und Würde.
Der Band bespricht Exekias’ hochwertiges Œuvre in Essays international anerkannter Spezialisten und stellt die in der Ausstellung gezeigte repräsentative Auswahl von gut 20 Werken des Meisters selbst und seines engsten Umkreises aus bedeutenden Museen in Italien, Deutschland, Frankreich, Schweden, den USA und aus Schweizer Privatsammlungen in ausführlichen Texten und zahlreichen farbigen Abbildungen vor.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Edited Scientific Work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Archaeology
Dewey Decimal Classification:730 Sculpture, ceramics & metalwork
900 History
Uncontrolled Keywords:Exekias Keramik Töpfer Maler Handwerk Athen
Language:English, German, French, Italian
Date:8 November 2018
Deposited On:17 Jan 2019 16:51
Last Modified:25 Sep 2019 00:04
Publisher:Archäologische Sammlung der Universität Zürich
Number of Pages:352
ISBN:978-3-905099-34-8
OA Status:Closed
Related URLs:https://www.archaeologie.uzh.ch/de/klarch/Publikationen/Kataloge.html (Publisher)

Download

Full text not available from this repository.
Get full-text in a library