Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Seroprevalence of Borrelia burgdorferi sensu lato infection in cattle in an area of Switzerland with previously reported clinical cases


Müller, Claudia. Seroprevalence of Borrelia burgdorferi sensu lato infection in cattle in an area of Switzerland with previously reported clinical cases. 2003, University of Zurich, Vetsuisse Faculty.

Abstract

Die beiligende Arbeit hat zum Ziel die Seroprävalenz einer Infektion mit Borrelia burgdorferi sensu lato Infektion bei Kühen in einem Gebiet in der Schweiz, in dem klinische Fälle beschrieben worden sind, zu untersuchen. Es wurden Proben von 396 Kühen aus 98 verschiedenen Betrieben gesammelt. Die benötigte Anzahl Proben wurde anhand der Daten des Bundesamtes für Statistik (Repräsentative Viehzählung, 1996) für dieses Gebiet berechnet. Zur serologischen Auswertung wurden ELISA Tests entwickelt, bei denen als Antigen drei schweizerischen Borrelia burgdorferi sensu lato Stämme verwendet wurden und zwar B. garinii (VS 102), B. afzelii (VS 461) und B. burgdorferi sensu stricto (VS 219). Zur Bestimmung der Cut-off Werte zwischen seropositiven und seronegativen Proben zu bestimmen wurden ROC („receiver operating characteristic“) Kurven verwendet. Wir wollten falsch positive möglichst vermeiden und wählten deshalbe einen Cut-off der eine hohe diagnostische Spezifität gewährleistet. Bei der Anwendung der gewählten Cut-offs lag die diagnostische Spezifität und Sensitivität bei 96% und 41% (B.garinii), 98% und 56% (B.afzelii) und 97% und 50% (B. burgdorferi sensu stricto). Die Seroprävalenzen wurden bei B.garinii auf 16.2% (95% Vertrauensintervall: 12.2-20.3%), bei B.afzelii auf 14.4% (10.5-18.4%) und bei B.burgdorferi sensu stricto auf 23.7% (19.1-28.3) geschätzt. Wenn diese Werte in die wahren Prävalenzen umgerechnet wurden, ergaben sich für B.garinii 33%, für B.afzelii 23% und für B.burgdorferi sensu stricto 44%. Lyme borreliosis wird bei Kühen relativ selten diagnostiziert. In Anbetracht der hohen Seroprävalenz ist es möglich, dass die Erkrankung unterschätzt wird.

The seroprevalence of Borrelia burgdorferi sensu lato infection of cattle was studied in an area of Switzerland were clinical cases of Lyme borreliosis have been reported. To this end, ELISA tests were established using antigens prepared from B. afzelii, B. garinii and B. burgdorferi sensu stricto, respectively. To determine cut-off values defining seropositive and negative samples, ROC curves were used. When optimal cut-offs were determined, the diagnostic specificity and sensitivity were 96% and 41% (B. garinii), 98% and 56% (B. afzelii) and 97% and 50% (B. burgdorferi sensu stricto). The seroprevalences were estimated to be 16.2% (95% Confidence interval: 12.2-20.3%) for B. garinii, 14.4% (10.5-18.4%) for B. afzelii and 23.7% (19.1-28.3%) for B. burgdorferi sensu stricto, respectively. These were translated into true prevalences of 33% for B. garinii, 23% for B. afzelii and 44% for B. burgdorferi sensu stricto. Lyme borreliosis as a disease is only rarely diagnosed in cattle. In view of its relatively high seroprevalence Lyme borreliosis may be underestimated.

Abstract

Die beiligende Arbeit hat zum Ziel die Seroprävalenz einer Infektion mit Borrelia burgdorferi sensu lato Infektion bei Kühen in einem Gebiet in der Schweiz, in dem klinische Fälle beschrieben worden sind, zu untersuchen. Es wurden Proben von 396 Kühen aus 98 verschiedenen Betrieben gesammelt. Die benötigte Anzahl Proben wurde anhand der Daten des Bundesamtes für Statistik (Repräsentative Viehzählung, 1996) für dieses Gebiet berechnet. Zur serologischen Auswertung wurden ELISA Tests entwickelt, bei denen als Antigen drei schweizerischen Borrelia burgdorferi sensu lato Stämme verwendet wurden und zwar B. garinii (VS 102), B. afzelii (VS 461) und B. burgdorferi sensu stricto (VS 219). Zur Bestimmung der Cut-off Werte zwischen seropositiven und seronegativen Proben zu bestimmen wurden ROC („receiver operating characteristic“) Kurven verwendet. Wir wollten falsch positive möglichst vermeiden und wählten deshalbe einen Cut-off der eine hohe diagnostische Spezifität gewährleistet. Bei der Anwendung der gewählten Cut-offs lag die diagnostische Spezifität und Sensitivität bei 96% und 41% (B.garinii), 98% und 56% (B.afzelii) und 97% und 50% (B. burgdorferi sensu stricto). Die Seroprävalenzen wurden bei B.garinii auf 16.2% (95% Vertrauensintervall: 12.2-20.3%), bei B.afzelii auf 14.4% (10.5-18.4%) und bei B.burgdorferi sensu stricto auf 23.7% (19.1-28.3) geschätzt. Wenn diese Werte in die wahren Prävalenzen umgerechnet wurden, ergaben sich für B.garinii 33%, für B.afzelii 23% und für B.burgdorferi sensu stricto 44%. Lyme borreliosis wird bei Kühen relativ selten diagnostiziert. In Anbetracht der hohen Seroprävalenz ist es möglich, dass die Erkrankung unterschätzt wird.

The seroprevalence of Borrelia burgdorferi sensu lato infection of cattle was studied in an area of Switzerland were clinical cases of Lyme borreliosis have been reported. To this end, ELISA tests were established using antigens prepared from B. afzelii, B. garinii and B. burgdorferi sensu stricto, respectively. To determine cut-off values defining seropositive and negative samples, ROC curves were used. When optimal cut-offs were determined, the diagnostic specificity and sensitivity were 96% and 41% (B. garinii), 98% and 56% (B. afzelii) and 97% and 50% (B. burgdorferi sensu stricto). The seroprevalences were estimated to be 16.2% (95% Confidence interval: 12.2-20.3%) for B. garinii, 14.4% (10.5-18.4%) for B. afzelii and 23.7% (19.1-28.3%) for B. burgdorferi sensu stricto, respectively. These were translated into true prevalences of 33% for B. garinii, 23% for B. afzelii and 44% for B. burgdorferi sensu stricto. Lyme borreliosis as a disease is only rarely diagnosed in cattle. In view of its relatively high seroprevalence Lyme borreliosis may be underestimated.

Statistics

Downloads

7 downloads since deposited on 02 May 2019
5 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Lutz Hans, Wittenbrink M M
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Uncontrolled Keywords:Lyme-krankheit, Rinderkrankheit
Language:English
Place of Publication:Zürich
Date:2003
Deposited On:02 May 2019 13:44
Last Modified:07 Apr 2020 07:15
Number of Pages:35
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod004615355&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Seroprevalence of Borrelia burgdorferi sensu lato infection in cattle in an area of Switzerland with previously reported clinical cases'.
Preview
Content: Published Version
Language: English
Filetype: PDF
Size: 411kB