Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Berufliche Entwicklungspfade in der rechnerunterstützten Produktion : eine Untersuchung über Arbeitsbiografien von Frauen und Männern in drei Schweizer CIM-Anwenderbetrieben


Pardo Escher, Olga. Berufliche Entwicklungspfade in der rechnerunterstützten Produktion : eine Untersuchung über Arbeitsbiografien von Frauen und Männern in drei Schweizer CIM-Anwenderbetrieben. 2004, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Die arbeitspsychologische Untersuchung befasst sich mit der beruflichen Entwicklung von 18 angelernten und gelernten Beschäftigten in drei Schweizer Industriebetrieben. Untersucht wurden die strukturellen Lern- und Entwicklungschancen im Betrieb, der Verlauf und das Erleben der Arbeitsbiografie, die Arbeitssituation und die Entwicklungsperspektiven. Die Untersuchung zeigt, dass Lern- und Entwicklungspotenziale in der Arbeit mehr in den untersuchten produktionsnahen als in den direkt produzierenden Arbeitssystemen vorhanden sind. Im Verlaufe der Arbeitsbiografie üben die befragten Gelernten überwiegend lern- und entwicklungsförderliche Arbeitsaufgaben aus, Angelernte hingegen nur in Ausnahmefällen. Die Unterschiede in der Lernhaltigkeit der ausgeübten Arbeitsaufgaben zwischen den gelernten und den angelernten befragten Industriebeschäftigten bleiben über die gesamte berufliche Entwicklung hinweg bestehen. Unabhängig von den objektiven Lern- und Entwicklungschancen werden die ausgeübten Arbeitsaufgaben jedoch retrospektiv als lernhaltig erlebt. Arbeitsbiografische Veränderungen und Übergänge erfolgen überwiegend im Zusammenhang mit erlebten Restriktionen und zielen auf die Verwertung der beruflichen Qualifikation. Die berufliche Entwicklung wird überwiegend als nicht geplant erlebt. Berufliche Zielvorstellungen werden erst im Verlaufe der Arbeitsbiografie und nur von den gelernten Befragten entwickelt. Der Verlauf der Arbeitsbiografie wird vorwiegend als beeinflusst durch zugleich eigene und äussere Faktoren erlebt. Für eine positive Bilanzierung der Arbeitssituation und der Arbeitbiografie sind Lernen und Entwicklung subjektiv bedeutsam. Die Entwicklungsperspektiven beinhalten überwiegend eine Fortführung der aktuellen Arbeitstätigkeit. Ob die berufliche Entwicklung insgesamt als positiv erlebt wird, hängt von den objektiven Entwicklungsmöglichkeiten und von einer Vielzahl eigener und Fremdselektionen ab.

The career development of 18 skilled and semi-skilled workers of three Swiss manufacturing companies is investigated from an industrial psychological perspective. The structural learning and development opportunities in the companies, the course of and the subjective reflection on the career, the work situation and the career perspectives are studied. Work immanent learning and development potential is found rather in indirect production than in direct production work systems. In the course of their careers, the interviewed skilled workers perform work tasks which promote their skills. However, the interviewed semi-skilled workers only experience such assignments by exception. Irrespective of the objective learning and development potential, work tasks in the course of the career are evaluated as demanding. Career relevant changes and transitions are predominantly experienced in the context of restrictions and are aimed at the use of acquired qualifications. The subjects mostly report not to have planned their careers. Only the interviewed skilled workers develop career goals as their careers unfold. The course of the career is considered to be determined by both internal and external factors. A positive evaluation of the individual work situation and career development is associated with a subjectively high importance of learning and development aspects. Continuing the work assignment prevails in the career perspectives. Altogether, a career development experienced as positive is associated with both objective learning opportunities and a multitude of (self-)selections.

Abstract

Die arbeitspsychologische Untersuchung befasst sich mit der beruflichen Entwicklung von 18 angelernten und gelernten Beschäftigten in drei Schweizer Industriebetrieben. Untersucht wurden die strukturellen Lern- und Entwicklungschancen im Betrieb, der Verlauf und das Erleben der Arbeitsbiografie, die Arbeitssituation und die Entwicklungsperspektiven. Die Untersuchung zeigt, dass Lern- und Entwicklungspotenziale in der Arbeit mehr in den untersuchten produktionsnahen als in den direkt produzierenden Arbeitssystemen vorhanden sind. Im Verlaufe der Arbeitsbiografie üben die befragten Gelernten überwiegend lern- und entwicklungsförderliche Arbeitsaufgaben aus, Angelernte hingegen nur in Ausnahmefällen. Die Unterschiede in der Lernhaltigkeit der ausgeübten Arbeitsaufgaben zwischen den gelernten und den angelernten befragten Industriebeschäftigten bleiben über die gesamte berufliche Entwicklung hinweg bestehen. Unabhängig von den objektiven Lern- und Entwicklungschancen werden die ausgeübten Arbeitsaufgaben jedoch retrospektiv als lernhaltig erlebt. Arbeitsbiografische Veränderungen und Übergänge erfolgen überwiegend im Zusammenhang mit erlebten Restriktionen und zielen auf die Verwertung der beruflichen Qualifikation. Die berufliche Entwicklung wird überwiegend als nicht geplant erlebt. Berufliche Zielvorstellungen werden erst im Verlaufe der Arbeitsbiografie und nur von den gelernten Befragten entwickelt. Der Verlauf der Arbeitsbiografie wird vorwiegend als beeinflusst durch zugleich eigene und äussere Faktoren erlebt. Für eine positive Bilanzierung der Arbeitssituation und der Arbeitbiografie sind Lernen und Entwicklung subjektiv bedeutsam. Die Entwicklungsperspektiven beinhalten überwiegend eine Fortführung der aktuellen Arbeitstätigkeit. Ob die berufliche Entwicklung insgesamt als positiv erlebt wird, hängt von den objektiven Entwicklungsmöglichkeiten und von einer Vielzahl eigener und Fremdselektionen ab.

The career development of 18 skilled and semi-skilled workers of three Swiss manufacturing companies is investigated from an industrial psychological perspective. The structural learning and development opportunities in the companies, the course of and the subjective reflection on the career, the work situation and the career perspectives are studied. Work immanent learning and development potential is found rather in indirect production than in direct production work systems. In the course of their careers, the interviewed skilled workers perform work tasks which promote their skills. However, the interviewed semi-skilled workers only experience such assignments by exception. Irrespective of the objective learning and development potential, work tasks in the course of the career are evaluated as demanding. Career relevant changes and transitions are predominantly experienced in the context of restrictions and are aimed at the use of acquired qualifications. The subjects mostly report not to have planned their careers. Only the interviewed skilled workers develop career goals as their careers unfold. The course of the career is considered to be determined by both internal and external factors. A positive evaluation of the individual work situation and career development is associated with a subjectively high importance of learning and development aspects. Continuing the work assignment prevails in the career perspectives. Altogether, a career development experienced as positive is associated with both objective learning opportunities and a multitude of (self-)selections.

Statistics

Downloads

30 downloads since deposited on 04 Jun 2019
24 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Schallberger Urs, Ulich Eberhard
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Uncontrolled Keywords:Beruf, Entwicklung, Schweiz, Computer Integrated Manufacturing, Cim (Produktion), 65,04.02.23.1, Berufliche Karriere, 331,08.01, Schweiz (Mitteleuropa). Schweizerische Eidgenossenschaft, (494), Entwicklung, Schweiz
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2004
Deposited On:04 Jun 2019 12:41
Last Modified:07 Apr 2020 07:15
Number of Pages:510
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod004892530&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Berufliche Entwicklungspfade in der rechnerunterstützten Produktion : eine Untersuchung über Arbeitsbiografien von Frauen und Männern in drei Schweizer CIM-Anwenderbetrieben'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 52MB