Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Überfachliche Kompetenzen junger Erwachsener am Übergang zwischen Schule und Beruf : Jugend- und Rekrutenbefragung als Beitrag zum Bildungsmonitoring


Bieri Buschor, Christine; Forrer, Esther. Überfachliche Kompetenzen junger Erwachsener am Übergang zwischen Schule und Beruf : Jugend- und Rekrutenbefragung als Beitrag zum Bildungsmonitoring. 2005, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Sind junge Erwachsene über das Schulisch-Fachliche hinaus auf eine produktive Lebensbewältigung vorbereitet? Das Ziel der vorliegenden Querschnittstudie ist es, einen Beitrag zu einem nationalen Bildungsmonitoring zu leisten. Im Rahmen der Eidgenössischen Jugend- und Rekrutenbefragung „ch- x“ 2000/2001 haben 24`570 junge Schweizer Erwachsene ihre Kompetenzen in den Bereichen Selbst, Lernen, Kooperation, soziale Verantwortung, Umwelt und Politik eingeschätzt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Mehrheit der Befragten in der Lage ist, selbstreguliert zu lernen und eine hohe Bereitschaft aufweist, sich in den nächsten fünf Jahren beruflich weiterzubilden. Die französischsprechenden Befragten schätzen ihre Kompetenzen des selbstregulierten Lernens geringer ein als die deutsch- und italienischsprechenden. Junge Erwachsene erleben sich selbstbewusst und glauben, in ihrem Leben etwas bewirken zu können. Sie sind bereit, im Team zu arbeiten und Verantwortung gegenüber Mitmenschen im Alltag zu übernehmen. Gegenüber der Gesellschaft zeigen sie hingegen ein geringeres Verantwortungsbewusstsein. Politik finden sie zwar wichtig, interessieren sich allerdings nicht stark dafür und ihr politisches Wissen ist gering. Junge Frauen zeigen ein höheres Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Gesellschaft, interessieren sich aber weniger für Politik und verfügen in diesem Bereich über einen geringeren Wissensstand. Junge Erwachsene aus dem französisch- und italienischsprachigen Landesteil zeigen eine tolerantere Haltung gegenüber Migrantinnen und Migranten als die Gleichaltrigen aus dem deutschsprachigen Raum.

Are young adults prepared for coping with life productively? The aim of this study is to contribute to a national monitor of education. In the context of the national youth and recruits study “ch-x“ 2000/2001, 24,570 young Swiss adults have been judging their own ability in autonomous learning, co-operation, social responsibility, environment and politics. The results show that the majority of the respondents know how to learn autonomously and are willing to continue further education in relation to their profession during the next five years. Neither gender nor educational differences have been observed. However, French-speaking Swiss, in comparison with the Swiss Germans and Swiss Italians, underestimate their ability in autonomous learning. In general, young adults assess themselves as being self-confident and are convinced that they will reach their goals in life. They are willing to work in teams and take responsibility for fellow men in their everyday life. However, they show less sense of responsibility for society in general. They consider politics to be important but show little interest as well as having limited knowledge in it. The demographic variations: gender, educational background and language, are important in relation to social responsibility and politics. Young women show more sense of responsibility than men for society in general, but they are less interested in politics and have less political knowledge. Young French-speaking Swiss and Swiss Italians are more tolerant towards foreigners than Swiss Germans.

Abstract

Sind junge Erwachsene über das Schulisch-Fachliche hinaus auf eine produktive Lebensbewältigung vorbereitet? Das Ziel der vorliegenden Querschnittstudie ist es, einen Beitrag zu einem nationalen Bildungsmonitoring zu leisten. Im Rahmen der Eidgenössischen Jugend- und Rekrutenbefragung „ch- x“ 2000/2001 haben 24`570 junge Schweizer Erwachsene ihre Kompetenzen in den Bereichen Selbst, Lernen, Kooperation, soziale Verantwortung, Umwelt und Politik eingeschätzt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Mehrheit der Befragten in der Lage ist, selbstreguliert zu lernen und eine hohe Bereitschaft aufweist, sich in den nächsten fünf Jahren beruflich weiterzubilden. Die französischsprechenden Befragten schätzen ihre Kompetenzen des selbstregulierten Lernens geringer ein als die deutsch- und italienischsprechenden. Junge Erwachsene erleben sich selbstbewusst und glauben, in ihrem Leben etwas bewirken zu können. Sie sind bereit, im Team zu arbeiten und Verantwortung gegenüber Mitmenschen im Alltag zu übernehmen. Gegenüber der Gesellschaft zeigen sie hingegen ein geringeres Verantwortungsbewusstsein. Politik finden sie zwar wichtig, interessieren sich allerdings nicht stark dafür und ihr politisches Wissen ist gering. Junge Frauen zeigen ein höheres Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Gesellschaft, interessieren sich aber weniger für Politik und verfügen in diesem Bereich über einen geringeren Wissensstand. Junge Erwachsene aus dem französisch- und italienischsprachigen Landesteil zeigen eine tolerantere Haltung gegenüber Migrantinnen und Migranten als die Gleichaltrigen aus dem deutschsprachigen Raum.

Are young adults prepared for coping with life productively? The aim of this study is to contribute to a national monitor of education. In the context of the national youth and recruits study “ch-x“ 2000/2001, 24,570 young Swiss adults have been judging their own ability in autonomous learning, co-operation, social responsibility, environment and politics. The results show that the majority of the respondents know how to learn autonomously and are willing to continue further education in relation to their profession during the next five years. Neither gender nor educational differences have been observed. However, French-speaking Swiss, in comparison with the Swiss Germans and Swiss Italians, underestimate their ability in autonomous learning. In general, young adults assess themselves as being self-confident and are convinced that they will reach their goals in life. They are willing to work in teams and take responsibility for fellow men in their everyday life. However, they show less sense of responsibility for society in general. They consider politics to be important but show little interest as well as having limited knowledge in it. The demographic variations: gender, educational background and language, are important in relation to social responsibility and politics. Young women show more sense of responsibility than men for society in general, but they are less interested in politics and have less political knowledge. Young French-speaking Swiss and Swiss Italians are more tolerant towards foreigners than Swiss Germans.

Statistics

Downloads

140 downloads since deposited on 04 Jun 2019
137 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Fend Helmut
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2005
Deposited On:04 Jun 2019 12:58
Last Modified:25 Sep 2019 00:10
Number of Pages:309
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod004914069&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Überfachliche Kompetenzen junger Erwachsener am Übergang zwischen Schule und Beruf : Jugend- und Rekrutenbefragung als Beitrag zum Bildungsmonitoring'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 4MB