Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Einstellungen zu chronisch psychisch Kranken und psychiatrischen Themen : Vergleich zwischen Allgemeinpraktikern und der Bevölkerung der deutschen Schweiz


Helbling, Josef. Einstellungen zu chronisch psychisch Kranken und psychiatrischen Themen : Vergleich zwischen Allgemeinpraktikern und der Bevölkerung der deutschen Schweiz. 2005, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Hintergrund und Zielsetzungen: Die öffentliche Einstellung gegenüber psychisch Kranken, gemeindepsychiatrischen Projekten und der Pharmakotherapie ist von Vorurteilen, negativen Einstellungen und Informationsdefiziten geprägt. Allgemeinpraktiker sind als "gate keeper" und Meinungsführer Schlüsselpersonen im Bereich der psychiatrischen Versorgung. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Einstellungen der Allgemeinpraktiker zu psychisch Kranken, gemeinde-psychiatrischen Konzepten und der Pharmakotherapie zu erheben und mit den Einstellungen der Gesamtbevölkerung zu vergleichen. Methode: In einer repräsentativen Stichprobe von Allgemeinpraktikern der deutschsprachigen Schweiz (N=100) wurden die Einstellungen in den genannten Einstellungsbereichen mittels standardisierten Telefoninterviews erhoben. Diese Daten wurden mit den Daten einer Stichprobe aus der Gesamtbevölkerung (N=791) mittels bivariater und multivariater Verfahren verglichen. Resultate: In den untersuchten Einstellungsbereichen bestehen grosse Unterschiede zwischen den Einstellungen der Allgemeinpraktiker und der Gesamtbevölkerung. Die Einstellungen der Hausärzte erweisen sich im Vergleich zur Gesamtbevölkerung insgesamt als akzeptierender und weniger von Vorurteilen geprägt. Schlussfolgerungen: Die Allgemeinpraktiker sollten sich über die diskrepanten Laienmeinungen bewusst sein und aus diesem Wissen heraus im ärztlichen Gespräch mit Betroffenen und Angehörigen geduldig und adressaten-gerecht auf deren Bedenken und generalisierten Vorurteile eingehen. Das Potential der Hausärzte, als Meinungsführer Einfluss auf die Öffentlichkeit zu nehmen, ist nicht ausgeschöpft.

Objectives: Public attitudes towards the mentally ill, community psychiatry and antipsychotic medication are mostly negative, coined by prejudice and lack of knowledge. General practitioners, as gate keepers and opinion leaders are key figures in the mental health care system. The goal of the present study was to assess general practitioners' attitudes towards the mentally ill, community psychiatry and antipsychotic medication and to compare them with the attitudes of the general public. Method: Comparison of two representative Swiss samples, one comprising of 100 general practitioners, the other including 791 individuals of the general population. Results: General practitioners have significantly more positive attitudes towards community psychiatry, mentally ill people and the use of anti-psychotic drugs than the general public and reject widespread prejudices more strongly. Conclusions: General practitioners should be aware of the marked differences in attitudes. Their potential to influence public attitudes as opinion leaders is under- utilised.

Abstract

Hintergrund und Zielsetzungen: Die öffentliche Einstellung gegenüber psychisch Kranken, gemeindepsychiatrischen Projekten und der Pharmakotherapie ist von Vorurteilen, negativen Einstellungen und Informationsdefiziten geprägt. Allgemeinpraktiker sind als "gate keeper" und Meinungsführer Schlüsselpersonen im Bereich der psychiatrischen Versorgung. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Einstellungen der Allgemeinpraktiker zu psychisch Kranken, gemeinde-psychiatrischen Konzepten und der Pharmakotherapie zu erheben und mit den Einstellungen der Gesamtbevölkerung zu vergleichen. Methode: In einer repräsentativen Stichprobe von Allgemeinpraktikern der deutschsprachigen Schweiz (N=100) wurden die Einstellungen in den genannten Einstellungsbereichen mittels standardisierten Telefoninterviews erhoben. Diese Daten wurden mit den Daten einer Stichprobe aus der Gesamtbevölkerung (N=791) mittels bivariater und multivariater Verfahren verglichen. Resultate: In den untersuchten Einstellungsbereichen bestehen grosse Unterschiede zwischen den Einstellungen der Allgemeinpraktiker und der Gesamtbevölkerung. Die Einstellungen der Hausärzte erweisen sich im Vergleich zur Gesamtbevölkerung insgesamt als akzeptierender und weniger von Vorurteilen geprägt. Schlussfolgerungen: Die Allgemeinpraktiker sollten sich über die diskrepanten Laienmeinungen bewusst sein und aus diesem Wissen heraus im ärztlichen Gespräch mit Betroffenen und Angehörigen geduldig und adressaten-gerecht auf deren Bedenken und generalisierten Vorurteile eingehen. Das Potential der Hausärzte, als Meinungsführer Einfluss auf die Öffentlichkeit zu nehmen, ist nicht ausgeschöpft.

Objectives: Public attitudes towards the mentally ill, community psychiatry and antipsychotic medication are mostly negative, coined by prejudice and lack of knowledge. General practitioners, as gate keepers and opinion leaders are key figures in the mental health care system. The goal of the present study was to assess general practitioners' attitudes towards the mentally ill, community psychiatry and antipsychotic medication and to compare them with the attitudes of the general public. Method: Comparison of two representative Swiss samples, one comprising of 100 general practitioners, the other including 791 individuals of the general population. Results: General practitioners have significantly more positive attitudes towards community psychiatry, mentally ill people and the use of anti-psychotic drugs than the general public and reject widespread prejudices more strongly. Conclusions: General practitioners should be aware of the marked differences in attitudes. Their potential to influence public attitudes as opinion leaders is under- utilised.

Statistics

Downloads

18 downloads since deposited on 04 Jun 2019
15 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Rössler Wulf
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Uncontrolled Keywords:Einstellung, Hausarzt, Öffentliche Meinung, Psychiatrie, Schweiz
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2005
Deposited On:04 Jun 2019 16:12
Last Modified:15 Apr 2021 14:58
Number of Pages:120
OA Status:Green

Download

Green Open Access

Download PDF  'Einstellungen zu chronisch psychisch Kranken und psychiatrischen Themen : Vergleich zwischen Allgemeinpraktikern und der Bevölkerung der deutschen Schweiz'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 11MB