Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Arbeitszufriedenheit und Commitment in Zeiten organisationalen Wandels : zum Einfluss von Persönlichkeitsmerkmalen auf organisationsspezifische Einstellungen - eine Untersuchung in Militär und Wirtschaft


Gutknecht, Simon Peter. Arbeitszufriedenheit und Commitment in Zeiten organisationalen Wandels : zum Einfluss von Persönlichkeitsmerkmalen auf organisationsspezifische Einstellungen - eine Untersuchung in Militär und Wirtschaft. 2006, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Aussagen zur Arbeitszufriedenheit weisen in diversen Studien selbst bei einem zwischenzeitlichen Arbeitsplatzwechsel beachtliche Stabilität auf. Dies führt zur Vermutung, die Arbeitszufriedenheit würde von grundlegenden Persönlichkeitsdispositionen beeinflusst. In vorliegender Studie wurde der Einfluss unterschiedlicher Persönlichkeitskonstrukte (Big 5, Core Self-Evaluations, Positive und Negative Affektivität) wie auch des Arbeitsinhaltes und des Arbeitskontextes auf die allgemeine und resignative Arbeitszufriedenheit, die affektive Bindung an die Organisation (Commitment) und Kündigungsabsichten untersucht. Die Daten wurden im militärischen und wirtschaftlichen Kontext zu je zwei Messzeitpunkten erhoben. Entscheidend war, dass sich für die Probanden in beiden Stichproben zwischen den Erhebungszeitpunkten organisationale Veränderungen einstellten, die mit Unsicherheiten verbunden waren. Die Analysen ergaben, dass sich affektive und evaluative Persönlichkeitsmerkmale sowie die Beurteilung der Qualität der Chef- Mitarbeiter-Beziehung und des Arbeitskontextes als wesentliche Determinanten organisationsspezifischer Einstellungen erweisen. Die Berücksichtigung unterschiedlicher Untersuchungskontexte und Einstellungskonstrukte wie auch die Unterscheidung zwischen Probanden, die während der Restrukturierung einen Arbeitsplatzwechsel vornehmen mussten respektive nicht, ermöglichte es, teils unerwartete Effekte aufzudecken und diese auf deren Generalisierbarkeit hin zu überprüfen.

Various studies indicate that statements on job satisfaction show a considerable stability over time even after a change in the workplace. This leads to the assumption that job satisfaction could be influenced by fundamental personality traits. The present study has examined the influence of various personality constructs (Big 5, core self- evaluations, positive and negative affectivity) but also content and context factors on general and resignative job satisfaction, organizational commitment and intentions to quit. The data had been collected in a military and a business context at two distinct points of time. The decisive factor was the fact that between the two points of measurement the respondents in both samples had undergone organizational changes which were connected with a feeling of uncertainty. The analyses confirmed that affective and evaluative personality traits and in addition the assessment of the quality of the leader-member exchange as well as the work context proved to be the essential determinants of organizational attitudes. Taking into account different organizational contexts and various organizational attitudes as well as dividing the respondents into subgroups, who experienced one respectively no change in the workplace during the reorganizations, turned out to be decisive. This procedure enabled the discovery of unexpected effects and to test their generalisation.

Abstract

Aussagen zur Arbeitszufriedenheit weisen in diversen Studien selbst bei einem zwischenzeitlichen Arbeitsplatzwechsel beachtliche Stabilität auf. Dies führt zur Vermutung, die Arbeitszufriedenheit würde von grundlegenden Persönlichkeitsdispositionen beeinflusst. In vorliegender Studie wurde der Einfluss unterschiedlicher Persönlichkeitskonstrukte (Big 5, Core Self-Evaluations, Positive und Negative Affektivität) wie auch des Arbeitsinhaltes und des Arbeitskontextes auf die allgemeine und resignative Arbeitszufriedenheit, die affektive Bindung an die Organisation (Commitment) und Kündigungsabsichten untersucht. Die Daten wurden im militärischen und wirtschaftlichen Kontext zu je zwei Messzeitpunkten erhoben. Entscheidend war, dass sich für die Probanden in beiden Stichproben zwischen den Erhebungszeitpunkten organisationale Veränderungen einstellten, die mit Unsicherheiten verbunden waren. Die Analysen ergaben, dass sich affektive und evaluative Persönlichkeitsmerkmale sowie die Beurteilung der Qualität der Chef- Mitarbeiter-Beziehung und des Arbeitskontextes als wesentliche Determinanten organisationsspezifischer Einstellungen erweisen. Die Berücksichtigung unterschiedlicher Untersuchungskontexte und Einstellungskonstrukte wie auch die Unterscheidung zwischen Probanden, die während der Restrukturierung einen Arbeitsplatzwechsel vornehmen mussten respektive nicht, ermöglichte es, teils unerwartete Effekte aufzudecken und diese auf deren Generalisierbarkeit hin zu überprüfen.

Various studies indicate that statements on job satisfaction show a considerable stability over time even after a change in the workplace. This leads to the assumption that job satisfaction could be influenced by fundamental personality traits. The present study has examined the influence of various personality constructs (Big 5, core self- evaluations, positive and negative affectivity) but also content and context factors on general and resignative job satisfaction, organizational commitment and intentions to quit. The data had been collected in a military and a business context at two distinct points of time. The decisive factor was the fact that between the two points of measurement the respondents in both samples had undergone organizational changes which were connected with a feeling of uncertainty. The analyses confirmed that affective and evaluative personality traits and in addition the assessment of the quality of the leader-member exchange as well as the work context proved to be the essential determinants of organizational attitudes. Taking into account different organizational contexts and various organizational attitudes as well as dividing the respondents into subgroups, who experienced one respectively no change in the workplace during the reorganizations, turned out to be decisive. This procedure enabled the discovery of unexpected effects and to test their generalisation.

Statistics

Downloads

351 downloads since deposited on 05 Jun 2019
351 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Stoll François, Steiger R
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2006
Deposited On:05 Jun 2019 14:16
Last Modified:25 Sep 2019 00:10
Number of Pages:158
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod005118208&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Arbeitszufriedenheit und Commitment in Zeiten organisationalen Wandels : zum Einfluss von Persönlichkeitsmerkmalen auf organisationsspezifische Einstellungen - eine Untersuchung in Militär und Wirtschaft'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 2MB