Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Serodiagnostik der bovinen Mycobacterium avium subspecies paratuberculosis-Infektion: Vergleich von zwei Testsystemen


Monti, Pamela Layla. Serodiagnostik der bovinen Mycobacterium avium subspecies paratuberculosis-Infektion: Vergleich von zwei Testsystemen. 2006, University of Zurich, Vetsuisse Faculty.

Abstract

In der vorliegenden Arbeit wurde die Eignung von zwei kommerziellen ELISA-Tests (Svanovir® - und Pourquier® -ELISA) für den Nachweis von Antikörpern gegen Mycobacterium (M.) avium subspecies paratuberculosis in Rinderseren untersucht. Dabei wurde insbesondere der Einfluss einer Präadsorption von Serumproben mit M. phlei auf die Spezifität des Antikörpernachweise geprüft. In einer Untersuchung an 38 spezifizierten Rinderseren wurden beide Tests nach den Angaben der Hersteller durchgeführt. Im Pourquier® -ELISA reagierten lediglich sechs der 20 Seren (30,0%), die im Svanovir® -ELISA als positiv detektiert wurden, ebenfalls positiv. Die relativ hohe Anzahl an fraglichen Reagenten im Svanovir® -ELISA konnte im Pourquier® - ELISA nicht bestätigt werden. Zur Klärung der Frage, ob die Diskrepanz der Ergebnisse zwischen den beiden Tests auf einer erhöhten Rate an falsch-positiven Reaktionen im Svanovir-ELISA beruht, in dem im Gegensatz zum Pourquier-ELISA unbehandelte Seren untersucht werden, wurde der Pourquier® -ELISA zunächst ohne die vom Hersteller vorgeschriebene Präadsorption der Seren mit einer Präparation aus M. phlei durchgeführt. Die so erhaltenen Ergebnisse stimmten mit denen des Svanovir® - ELISAs weitgehend überein. Anschliessend wurde die Beeinflussung der Spezifität der beiden ELISA-Systeme durch die Präadsorption der Serumproben untersucht. Für die Absorptionsversuche wurden die Mykobakterien-Stämme M. avium ssp. avium, M. phlei und M. avium ssp. paratuberculosis verwendet. Unsere Untersuchungen haben dabei eindeutig gezeigt, dass die höhere Spezifität des Pourquier® -ELISA auf der Präadsorption der Testseren mit M. phlei beruht, durch die kreuzreagierende unspezifische Antikörper eliminiert werden. Die Untersuchung von 635 Serumproben, die für die einzelnen Kantone repräsentativ aus einer vorhandenen Rinderseren- Datenbank ausgewählt wurden, ergab im Pourquier® -ELISA eine MAP-Seroprävalenz von 0.2 %. Dieser Wert stimmt in etwa mit Resultaten einer früheren serologischen Untersuchungen in der Schweiz (0.7 %) überein.

In the present study the suitability of two commercial ELISA-tests (Svanovir® - und Pourquier® -ELISA) for the detection of antibodies against Mycobacterium (M.) avium subspecies paratuberculosis in cattle sera was studied. In particular, the influence of a pre-adsorption of serum samples with M. phlei on the specifity of antibody detection was tested. The study comprising 38 specified bovine sera adhered to the producer's requirements for both tests. In the Pourquier® -ELISA only six of the 20 sera which in the Svanovir® -ELISA were tested positive (30,0%) reacted positive as well. The rather high number of questionable results of the Svanovir® -ELISA could not be confirmed by the Pourquier® -ELISA. In order to find out if the discrepancy amongst the results of the two tests originated in the higher rate of false-positive reactions in the Svanovir® -ELISA where, contrary to the Pourquier® -ELISA, untreated sera are tested, the Pourquier® -ELISA was initially carried out without the pre-adsorption of the sera with a preparation of M. phlei as required by the producer. These results were almost equal to those of the Svanovir® -ELISA. Then, the influence on the specificity of both ELISA systems caused by the pre-adsorption of the test sera was studied. For the absorption tests the mycobacteria strains M. avium ssp. avium, M. phlei und M. avium ssp. paratuberculosis were used. Our tests showed clearly that the higher specificity of the Pourquier® -ELISA originates in the pre-adsorption of the test sera with M. phlei by which cross-reactive unspecific antibodies are eliminated. Testing 635 sera samples - chosen for each canton representatively from an existing pool of swiss bovine sera - resulted in a MAP sero-prevalence of 0.2 % for the Pourquier® -ELISA. This value more or less agrees with the results of an earlier serological survey carried out in Switzerland (0.7%).

Abstract

In der vorliegenden Arbeit wurde die Eignung von zwei kommerziellen ELISA-Tests (Svanovir® - und Pourquier® -ELISA) für den Nachweis von Antikörpern gegen Mycobacterium (M.) avium subspecies paratuberculosis in Rinderseren untersucht. Dabei wurde insbesondere der Einfluss einer Präadsorption von Serumproben mit M. phlei auf die Spezifität des Antikörpernachweise geprüft. In einer Untersuchung an 38 spezifizierten Rinderseren wurden beide Tests nach den Angaben der Hersteller durchgeführt. Im Pourquier® -ELISA reagierten lediglich sechs der 20 Seren (30,0%), die im Svanovir® -ELISA als positiv detektiert wurden, ebenfalls positiv. Die relativ hohe Anzahl an fraglichen Reagenten im Svanovir® -ELISA konnte im Pourquier® - ELISA nicht bestätigt werden. Zur Klärung der Frage, ob die Diskrepanz der Ergebnisse zwischen den beiden Tests auf einer erhöhten Rate an falsch-positiven Reaktionen im Svanovir-ELISA beruht, in dem im Gegensatz zum Pourquier-ELISA unbehandelte Seren untersucht werden, wurde der Pourquier® -ELISA zunächst ohne die vom Hersteller vorgeschriebene Präadsorption der Seren mit einer Präparation aus M. phlei durchgeführt. Die so erhaltenen Ergebnisse stimmten mit denen des Svanovir® - ELISAs weitgehend überein. Anschliessend wurde die Beeinflussung der Spezifität der beiden ELISA-Systeme durch die Präadsorption der Serumproben untersucht. Für die Absorptionsversuche wurden die Mykobakterien-Stämme M. avium ssp. avium, M. phlei und M. avium ssp. paratuberculosis verwendet. Unsere Untersuchungen haben dabei eindeutig gezeigt, dass die höhere Spezifität des Pourquier® -ELISA auf der Präadsorption der Testseren mit M. phlei beruht, durch die kreuzreagierende unspezifische Antikörper eliminiert werden. Die Untersuchung von 635 Serumproben, die für die einzelnen Kantone repräsentativ aus einer vorhandenen Rinderseren- Datenbank ausgewählt wurden, ergab im Pourquier® -ELISA eine MAP-Seroprävalenz von 0.2 %. Dieser Wert stimmt in etwa mit Resultaten einer früheren serologischen Untersuchungen in der Schweiz (0.7 %) überein.

In the present study the suitability of two commercial ELISA-tests (Svanovir® - und Pourquier® -ELISA) for the detection of antibodies against Mycobacterium (M.) avium subspecies paratuberculosis in cattle sera was studied. In particular, the influence of a pre-adsorption of serum samples with M. phlei on the specifity of antibody detection was tested. The study comprising 38 specified bovine sera adhered to the producer's requirements for both tests. In the Pourquier® -ELISA only six of the 20 sera which in the Svanovir® -ELISA were tested positive (30,0%) reacted positive as well. The rather high number of questionable results of the Svanovir® -ELISA could not be confirmed by the Pourquier® -ELISA. In order to find out if the discrepancy amongst the results of the two tests originated in the higher rate of false-positive reactions in the Svanovir® -ELISA where, contrary to the Pourquier® -ELISA, untreated sera are tested, the Pourquier® -ELISA was initially carried out without the pre-adsorption of the sera with a preparation of M. phlei as required by the producer. These results were almost equal to those of the Svanovir® -ELISA. Then, the influence on the specificity of both ELISA systems caused by the pre-adsorption of the test sera was studied. For the absorption tests the mycobacteria strains M. avium ssp. avium, M. phlei und M. avium ssp. paratuberculosis were used. Our tests showed clearly that the higher specificity of the Pourquier® -ELISA originates in the pre-adsorption of the test sera with M. phlei by which cross-reactive unspecific antibodies are eliminated. Testing 635 sera samples - chosen for each canton representatively from an existing pool of swiss bovine sera - resulted in a MAP sero-prevalence of 0.2 % for the Pourquier® -ELISA. This value more or less agrees with the results of an earlier serological survey carried out in Switzerland (0.7%).

Statistics

Downloads

3 downloads since deposited on 20 Jun 2019
3 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Wittenbrink Max Michael, Hässig M
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2006
Deposited On:20 Jun 2019 09:14
Last Modified:21 Dec 2019 18:52
Number of Pages:35
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod005249554&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Serodiagnostik der bovinen Mycobacterium avium subspecies paratuberculosis-Infektion: Vergleich von zwei Testsystemen'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 157kB