Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Ca-Fluxe und Vitamin D-Rezeptoren in verschiedenen Darmabschnitten von Kühen : unter Berücksichtigung der Faktoren Alter und Rasse


Singer, Karin. Ca-Fluxe und Vitamin D-Rezeptoren in verschiedenen Darmabschnitten von Kühen : unter Berücksichtigung der Faktoren Alter und Rasse. 2006, University of Zurich, Vetsuisse Faculty.

Abstract

Das Ziel dieser Arbeit war die Messung von Ca-Fluxen in verschiedenen Darmabschnitten von Kühen unter Berücksichtigung der Faktoren Alter und Rasse sowie der Nachweis von Vitamin D-Rezeptoren (VDR) im Gastrointestinaltrakt (GIT). 36 Schlachtkühe ohne klinische Symptome von Ca-Mangel wurden in 4 Gruppen à 9 Tiere aufgeteilt: Brown Swiss und Holstein Friesian Kühe im Alter von < 4,5 (BSJ & HFJ) und > 5,5 Jahren (BSA & HFA). Folgende Proben wurden entnommen: aus Duodenum und Colon zur Bestimmung der Ca-Fluxe mittels Ussing-Kammer- Technik, aus dem gesamten GIT zur immunhistochemischen VDR-Bestimmung sowie Chymus und Serum zur Messung von Ca, Mg und P. Alle Gruppen wiesen eine Ca-Nettosekretion im Duodenum und im Colon auf. Zwischen den Gruppen bestand kein signifikanter Unterschied. In den Vormägen und im Labmagen konnten keine VDR nachgewiesen werden. Das Duodenum wies signifikant mehr VDR auf als die nachfolgenden Darmabschnitte. Die tiefsten VDR-Konzentrationen wurden im Ileum und im Cäcum gefunden. Im Duodenum war der VDR-Gehalt 2,3 mal höher als im Colon. Die VDR waren vor allem in den basalen und mittleren Drüsenschichten vorzufinden. HFJ wies gegenüber alle anderen Gruppen einen signifikant tieferen P-Gehalt im Chymus auf. Tendenziell stiegen die Ca-, Mg- und P-Gehalte nach aboral an. Alle Blutparameter lagen im Referenzbereich. Sämtliche Kühe befanden sich in einer Phase der Laktation, während der mit keinen grösseren Ca-Störungen gerechnet werden muss.

The purpose of this study was to investigate the influence of the factors age and breed on Ca-fluxes in different intestine segments of cows. Vitamin D-receptors (VDR) were determined in the entire gastrointestinal tract (GIT). 36 cows without any clinical signs of Ca-deficiency were divided into 4 groups: Brown Swiss and Holstein Friesian at the age of < 4,5 (BSJ & HFJ) and > 5,5 years (BSA & HFA). The following samples were collected: duodenum and colon segments in order to messure Ca-flux by Ussing-Chamber technique, samples of the whole GIT for determination of immuno-histochemical VDR as well as chyme and blood serum to messure Ca, Mg and P. All groups showed a Ca net-secretion in both the duodenum and colon segments, but no significant differences between groups were seen. No VDR were detected in forestomach and abomasus. The duodenum showed significantly higher VDR amounts than the other intestinal segments. The least VDR amount was found in ileum and caecum. 2,3 times higher VDR amounts were determined in duodenum compared to colon. Strongest immunoreactions were observed in the basal and intermediate glandular layer. HFJ showed significantly lower P concentrations in chyme compared to each other group. A tendency to higher Ca-, Mg- and P-concentration was seen aborally. All blood parameters were within reference range. All cows were in a state of the lactation, where no disturbances in Ca homeostasis are expected.

Abstract

Das Ziel dieser Arbeit war die Messung von Ca-Fluxen in verschiedenen Darmabschnitten von Kühen unter Berücksichtigung der Faktoren Alter und Rasse sowie der Nachweis von Vitamin D-Rezeptoren (VDR) im Gastrointestinaltrakt (GIT). 36 Schlachtkühe ohne klinische Symptome von Ca-Mangel wurden in 4 Gruppen à 9 Tiere aufgeteilt: Brown Swiss und Holstein Friesian Kühe im Alter von < 4,5 (BSJ & HFJ) und > 5,5 Jahren (BSA & HFA). Folgende Proben wurden entnommen: aus Duodenum und Colon zur Bestimmung der Ca-Fluxe mittels Ussing-Kammer- Technik, aus dem gesamten GIT zur immunhistochemischen VDR-Bestimmung sowie Chymus und Serum zur Messung von Ca, Mg und P. Alle Gruppen wiesen eine Ca-Nettosekretion im Duodenum und im Colon auf. Zwischen den Gruppen bestand kein signifikanter Unterschied. In den Vormägen und im Labmagen konnten keine VDR nachgewiesen werden. Das Duodenum wies signifikant mehr VDR auf als die nachfolgenden Darmabschnitte. Die tiefsten VDR-Konzentrationen wurden im Ileum und im Cäcum gefunden. Im Duodenum war der VDR-Gehalt 2,3 mal höher als im Colon. Die VDR waren vor allem in den basalen und mittleren Drüsenschichten vorzufinden. HFJ wies gegenüber alle anderen Gruppen einen signifikant tieferen P-Gehalt im Chymus auf. Tendenziell stiegen die Ca-, Mg- und P-Gehalte nach aboral an. Alle Blutparameter lagen im Referenzbereich. Sämtliche Kühe befanden sich in einer Phase der Laktation, während der mit keinen grösseren Ca-Störungen gerechnet werden muss.

The purpose of this study was to investigate the influence of the factors age and breed on Ca-fluxes in different intestine segments of cows. Vitamin D-receptors (VDR) were determined in the entire gastrointestinal tract (GIT). 36 cows without any clinical signs of Ca-deficiency were divided into 4 groups: Brown Swiss and Holstein Friesian at the age of < 4,5 (BSJ & HFJ) and > 5,5 years (BSA & HFA). The following samples were collected: duodenum and colon segments in order to messure Ca-flux by Ussing-Chamber technique, samples of the whole GIT for determination of immuno-histochemical VDR as well as chyme and blood serum to messure Ca, Mg and P. All groups showed a Ca net-secretion in both the duodenum and colon segments, but no significant differences between groups were seen. No VDR were detected in forestomach and abomasus. The duodenum showed significantly higher VDR amounts than the other intestinal segments. The least VDR amount was found in ileum and caecum. 2,3 times higher VDR amounts were determined in duodenum compared to colon. Strongest immunoreactions were observed in the basal and intermediate glandular layer. HFJ showed significantly lower P concentrations in chyme compared to each other group. A tendency to higher Ca-, Mg- and P-concentration was seen aborally. All blood parameters were within reference range. All cows were in a state of the lactation, where no disturbances in Ca homeostasis are expected.

Statistics

Downloads

11 downloads since deposited on 20 Jun 2019
11 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Wanner Marcel, Boos A
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2006
Deposited On:20 Jun 2019 09:52
Last Modified:25 Sep 2019 00:11
Number of Pages:96
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod005265375&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Ca-Fluxe und Vitamin D-Rezeptoren in verschiedenen Darmabschnitten von Kühen : unter Berücksichtigung der Faktoren Alter und Rasse'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 3MB