Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Der Einfluss aussersprachlicher Faktoren auf das Erlernen des Deutschen als Fremdsprache : gruppenspezifische Unterschiede am Beispiel von Profilen und Lerntagebüchern zweier italienischer Gymnasialklassen


Nardi, Antonella. Der Einfluss aussersprachlicher Faktoren auf das Erlernen des Deutschen als Fremdsprache : gruppenspezifische Unterschiede am Beispiel von Profilen und Lerntagebüchern zweier italienischer Gymnasialklassen. 2006, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Diese Arbeit stellt den Einfluss von aussersprachlichen Faktoren auf das schulisch gesteuerte gruppenspezifische Fremdsprachenlernen, insbesondere das Deutschlernen, in den Vordergrund. Dabei geht es um die Frage, inwieweit die fremdsprachliche Unterrichtspraxis über die rein fachspezifischen, sprachlichen Faktoren hinaus von nicht fachspezifischen, aussersprachlichen Faktoren beeinflusst wird. In einem weiteren Schritt geht es darum, festzustellen, ob sich aus einem solchen Einfluss Lernpräferenzen und Lernstrategien entwickeln können, die eine der Lerngruppe gemeinsame Tendenz in der Rezeption und Produktion der Fremdsprache Deutsch kennzeichnen und sich auf die Lernleistung der Gruppe auswirken. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile. In einem ersten theoretischen Teil werden ausgewählte aussersprachliche Faktoren analysiert. Im Besonderen behandelt dieser Teil endogene, also kognitive und affektive, und exogene, also soziale Faktoren, die aus der Sicht der Forschung und nach den sich aus der Datenanalyse ergebenden Erkenntnisinteressen der Studie für das Fremdsprachenlernen wichtig sind. Ein Zwischenkapitel will als Bilanz ein Modell zur Beschreibung der Interdependenz verschiedener aussersprachlicher Faktoren nach einer systemtheoretischen Auffassung fremdsprachlichen Unterrichts darstellen. Der zweite, umfassendere Teil der Arbeit berichtet über die empirische Untersuchung zum schulisch gesteuerten Deutscherwerb mit zwei italienischen Lerngruppen. Die erhobenen und ausgewerteten Daten betreffen einerseits Gruppenprofilen, die gruppenspezifische Lerntendenzen hervorheben, und andererseits die Analyse der schriftlichen Produktion in der Fremdsprache Deutsch beider Lerngruppen, die in der Form von Lerntagebucheintragungen exemplarisch repräsentiert ist.

This research project highlights the influence of non-linguistic factors on the guided learning of German at school within a group of learners. Research focuses in particular on how much the outcome of a foreign language lesson can be affected by external factors that have little to do with the subject and language itself, as opposed to the influence of factors of a purely linguistic and disciplinary nature. Light is shed on the question of whether these non-linguistic influences can give birth to preferences and learning strategies that characterize a common tendency within a group of learners in terms of their comprehension and production of German as a foreign language and which consequently affect learning results. This research project is divided into two parts. In the first, more theoretical section, a series of chosen non-linguistic factors are analysed. Here we look at endogenous, cognitive and emotional factors and external and thus social factors which, according to research studies conducted in the field and to results that have emerged during analysis of data relative to the research project's empirical part, play an important role in foreign language learning. The chapter connecting the first and second parts presents a model delineating the interdependence of non-linguistic factors under scrutiny according to a systemic vision of a foreign language lesson. The second, broader part of this project presents empirical research carried out in the context of a school German course by two groups of Italian mother tongue students. The data gathered and analysed concern profiles that highlight specific and typical learning trends of each member of both groups and analysis of the relative production of written German in the form of learning diaries.

Abstract

Diese Arbeit stellt den Einfluss von aussersprachlichen Faktoren auf das schulisch gesteuerte gruppenspezifische Fremdsprachenlernen, insbesondere das Deutschlernen, in den Vordergrund. Dabei geht es um die Frage, inwieweit die fremdsprachliche Unterrichtspraxis über die rein fachspezifischen, sprachlichen Faktoren hinaus von nicht fachspezifischen, aussersprachlichen Faktoren beeinflusst wird. In einem weiteren Schritt geht es darum, festzustellen, ob sich aus einem solchen Einfluss Lernpräferenzen und Lernstrategien entwickeln können, die eine der Lerngruppe gemeinsame Tendenz in der Rezeption und Produktion der Fremdsprache Deutsch kennzeichnen und sich auf die Lernleistung der Gruppe auswirken. Die Arbeit gliedert sich in zwei Teile. In einem ersten theoretischen Teil werden ausgewählte aussersprachliche Faktoren analysiert. Im Besonderen behandelt dieser Teil endogene, also kognitive und affektive, und exogene, also soziale Faktoren, die aus der Sicht der Forschung und nach den sich aus der Datenanalyse ergebenden Erkenntnisinteressen der Studie für das Fremdsprachenlernen wichtig sind. Ein Zwischenkapitel will als Bilanz ein Modell zur Beschreibung der Interdependenz verschiedener aussersprachlicher Faktoren nach einer systemtheoretischen Auffassung fremdsprachlichen Unterrichts darstellen. Der zweite, umfassendere Teil der Arbeit berichtet über die empirische Untersuchung zum schulisch gesteuerten Deutscherwerb mit zwei italienischen Lerngruppen. Die erhobenen und ausgewerteten Daten betreffen einerseits Gruppenprofilen, die gruppenspezifische Lerntendenzen hervorheben, und andererseits die Analyse der schriftlichen Produktion in der Fremdsprache Deutsch beider Lerngruppen, die in der Form von Lerntagebucheintragungen exemplarisch repräsentiert ist.

This research project highlights the influence of non-linguistic factors on the guided learning of German at school within a group of learners. Research focuses in particular on how much the outcome of a foreign language lesson can be affected by external factors that have little to do with the subject and language itself, as opposed to the influence of factors of a purely linguistic and disciplinary nature. Light is shed on the question of whether these non-linguistic influences can give birth to preferences and learning strategies that characterize a common tendency within a group of learners in terms of their comprehension and production of German as a foreign language and which consequently affect learning results. This research project is divided into two parts. In the first, more theoretical section, a series of chosen non-linguistic factors are analysed. Here we look at endogenous, cognitive and emotional factors and external and thus social factors which, according to research studies conducted in the field and to results that have emerged during analysis of data relative to the research project's empirical part, play an important role in foreign language learning. The chapter connecting the first and second parts presents a model delineating the interdependence of non-linguistic factors under scrutiny according to a systemic vision of a foreign language lesson. The second, broader part of this project presents empirical research carried out in the context of a school German course by two groups of Italian mother tongue students. The data gathered and analysed concern profiles that highlight specific and typical learning trends of each member of both groups and analysis of the relative production of written German in the form of learning diaries.

Statistics

Downloads

50 downloads since deposited on 20 Jun 2019
43 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Sitta Horst, Hornung Antonie
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2006
Deposited On:20 Jun 2019 09:58
Last Modified:07 Apr 2020 07:15
Number of Pages:298
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod005275419&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Der Einfluss aussersprachlicher Faktoren auf das Erlernen des Deutschen als Fremdsprache : gruppenspezifische Unterschiede am Beispiel von Profilen und Lerntagebüchern zweier italienischer Gymnasialklassen'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 2MB