Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Die Auswirkung der Sattelpassform von Trainingssätteln auf die Rückengesundheit von Vollblutpferden: ein Vergleich klinischer und röntgenologischer Untersuchungsergebnisse mit Druckmessungen unter dem Sattel (Sattel-Messsystem, Novel GmbH, München)


Werner, Gabriella. Die Auswirkung der Sattelpassform von Trainingssätteln auf die Rückengesundheit von Vollblutpferden: ein Vergleich klinischer und röntgenologischer Untersuchungsergebnisse mit Druckmessungen unter dem Sattel (Sattel-Messsystem, Novel GmbH, München). 2006, University of Zurich, Vetsuisse Faculty.

Abstract

Mit Hilfe eines elektronischen Sattel-Messsystem (Pliance mobile-16 HE, Novel GmbH; München) wurde der Zusammenhang zwischen klinischen und röntgenologischen Untersuchungsergebnissen und der Passform von Trainingssätteln für Rennpferde untersucht. Dafür wurden altersabhängig 22 Vollblüter im Renntraining einer klinischen und röntgenologischen Rückenuntersuchung sowie einer Druckmessung unter dem Sattel im Stand mit und ohne Reiter, im leichten Trab und im Galopp im leichten Sitz auf der linken Hand unterzogen. Vergleichend dazu wurde bei 34 Vollblutjährlingen, welche sich noch nicht im Renntraining befanden, der Rücken klinisch und röntgenologisch untersucht. Signifikante Unterschiede in der Rückenbemuskelung, der Beweglichkeit der Halswirbelsäule und im Auftreten von Verspannungen der langen Rückenmuskulatur und druckdolenten Dornfortsätzen konnten festgestellt werden. Die röntgenologischen Befunde waren in allen Gruppen nahezu gleich verteilt. Punktuelle maximale Druckwerte von mehr als 3,6 N/cm² korrelierten mit druckdolenten Dornfortsätzen, zu harten Sattelpolstern und dem Auftreten von Verspannungen der langen Rückenmuskulatur. Ein Training mit schlecht angepassten Trainingssätteln führt zu einer ungleichmäßigen Kraftübertragung des Reitergewichtes mit hohen Spitzendruckwerten unter dem Sattel. Atrophie und schmerzhafte Verspannungen der langen Rückenmuskulatur sowie druckdolente Dornforsätze sind die Folge. Röntgenologische Veränderungen werden nicht oder nur kaum beeinflusst, gewinnen aber in Zusammenhang mit Muskelverspannungen verursacht durch schlecht passende Sättel zunehmend an klinischer Relevanz.

With the aid of an electronic saddle measurement system (Pliance mobile-16 HE, Novel Corporation, Munich) the correlation between clinical and radiographic findings and the saddle fit of training saddles was evaluated. Age dependently, 22 thoroughbreds in race-training underwent a clinical and radiographic back examination and were subjected to pressure measurements standing at rest with and without a rider, during rising trot and during forward-seat cantering on the left hand. On a comparative basis, a clinical and radiographic back examination was performed on 34 thoroughbred yearlings not yet undergoing race-training. Significant differences were observed in the back muscle mass, cervical spine mobility and in the occurrence of long back muscle tension and pressure-dolent spinous processes. The radiographic findings were virtually evenly distributed in all of the groups. Selective maximal pressure values of more than 3.6 N/cm² correlated with pressure-dolent spinous processes, hard saddle cushions and with the occurrence of long back muscle tension.Training with badly fitted saddles results in an uneven power transmission of the rider´s weight with high peak pressure measurements beneath the saddle. Atrophy and painful tension of the long back muscles as well as pressure-dolent spinous processes is the sequel, whereas radiographic changes are not affected. However, their clinical relevance has a tendency to become clinically more relevant in combination with muscle problems of the back due to badly fitting saddles.

Abstract

Mit Hilfe eines elektronischen Sattel-Messsystem (Pliance mobile-16 HE, Novel GmbH; München) wurde der Zusammenhang zwischen klinischen und röntgenologischen Untersuchungsergebnissen und der Passform von Trainingssätteln für Rennpferde untersucht. Dafür wurden altersabhängig 22 Vollblüter im Renntraining einer klinischen und röntgenologischen Rückenuntersuchung sowie einer Druckmessung unter dem Sattel im Stand mit und ohne Reiter, im leichten Trab und im Galopp im leichten Sitz auf der linken Hand unterzogen. Vergleichend dazu wurde bei 34 Vollblutjährlingen, welche sich noch nicht im Renntraining befanden, der Rücken klinisch und röntgenologisch untersucht. Signifikante Unterschiede in der Rückenbemuskelung, der Beweglichkeit der Halswirbelsäule und im Auftreten von Verspannungen der langen Rückenmuskulatur und druckdolenten Dornfortsätzen konnten festgestellt werden. Die röntgenologischen Befunde waren in allen Gruppen nahezu gleich verteilt. Punktuelle maximale Druckwerte von mehr als 3,6 N/cm² korrelierten mit druckdolenten Dornfortsätzen, zu harten Sattelpolstern und dem Auftreten von Verspannungen der langen Rückenmuskulatur. Ein Training mit schlecht angepassten Trainingssätteln führt zu einer ungleichmäßigen Kraftübertragung des Reitergewichtes mit hohen Spitzendruckwerten unter dem Sattel. Atrophie und schmerzhafte Verspannungen der langen Rückenmuskulatur sowie druckdolente Dornforsätze sind die Folge. Röntgenologische Veränderungen werden nicht oder nur kaum beeinflusst, gewinnen aber in Zusammenhang mit Muskelverspannungen verursacht durch schlecht passende Sättel zunehmend an klinischer Relevanz.

With the aid of an electronic saddle measurement system (Pliance mobile-16 HE, Novel Corporation, Munich) the correlation between clinical and radiographic findings and the saddle fit of training saddles was evaluated. Age dependently, 22 thoroughbreds in race-training underwent a clinical and radiographic back examination and were subjected to pressure measurements standing at rest with and without a rider, during rising trot and during forward-seat cantering on the left hand. On a comparative basis, a clinical and radiographic back examination was performed on 34 thoroughbred yearlings not yet undergoing race-training. Significant differences were observed in the back muscle mass, cervical spine mobility and in the occurrence of long back muscle tension and pressure-dolent spinous processes. The radiographic findings were virtually evenly distributed in all of the groups. Selective maximal pressure values of more than 3.6 N/cm² correlated with pressure-dolent spinous processes, hard saddle cushions and with the occurrence of long back muscle tension.Training with badly fitted saddles results in an uneven power transmission of the rider´s weight with high peak pressure measurements beneath the saddle. Atrophy and painful tension of the long back muscles as well as pressure-dolent spinous processes is the sequel, whereas radiographic changes are not affected. However, their clinical relevance has a tendency to become clinically more relevant in combination with muscle problems of the back due to badly fitting saddles.

Statistics

Downloads

71 downloads since deposited on 20 Jun 2019
42 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:von Rechenberg Brigitte, Geyer Hans
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2006
Deposited On:20 Jun 2019 10:08
Last Modified:23 Apr 2021 20:00
Number of Pages:53
OA Status:Green

Download

Green Open Access

Download PDF  'Die Auswirkung der Sattelpassform von Trainingssätteln auf die Rückengesundheit von Vollblutpferden: ein Vergleich klinischer und röntgenologischer Untersuchungsergebnisse mit Druckmessungen unter dem Sattel (Sattel-Messsystem, Novel GmbH, München)'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 1MB