Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

"Methode" im "Jahrhundert der Methode" : Ordnung, Forschung, Vermittlung und Anweisung in der Pariser Encyclopédie


Bürchler, Felix. "Methode" im "Jahrhundert der Methode" : Ordnung, Forschung, Vermittlung und Anweisung in der Pariser Encyclopédie. 2007, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Der Begriff „Methode“ hat um 1800 eine erstaunliche Resonanz. Er hat seine Attraktivität im Bildungsmarkt bis heute nicht eingebüsst. Offensichtlich vermittelt der Begriff die „Gewissheit“ ein gewünschtes Ziel zu erreichen. Der Begriff wird aber heute in der historischen Wissenschaft kaum aufgearbeitet. In der vorliegenden Arbeit wird von der These ausgegangen, dass der Begriff „Methode“ mehrdeutig und vage verwendet wurde bzw. wird. Trotzdem sind in gewissen Zeiträumen in den Fachgebieten bestimmte Begriffsverständnisse dominant. Es wird der Frage nachgegangen, welcher Methodenbegriff eines Faches bzw. eines Feldes für den Methodenbegriff der bedeutsam bzw. inwiefern der Methodenbegriff selbstreferentiell war und warum er Gewissheit vermitteln konnte bzw. kann. Als zentrale Quelle dient die Encyclopédie, herausgegeben von Denis Diderot und anfänglich auch von Jean Le Rond d’Alembert. Dieses Lexikon enthält neben der Beschreibung der Stichworte Verweise auf weitere Stichworte und einen Wissensbaum, was die Verknüpfung der Konzepte aufzeigt. „Méthode“ stand mit dem Gefüge von der Erforschung und der Ordnung eines Wissensbereiches sowie mit der Anweisung zur Anwendung und mit der Vermittlung dieses Bereiches in Zusammenhang. Es fällt auf, dass im 17. und 18. Jahrhundert der Begriff „méthode“ im Bereich Fremdspracherwerb verwendet wurde: „Méthode“ ist in diesem Zusammenhang die Ordnung der Lehrgegenstände, die sich an der damaligen Vorstellung von der Logik der Sprache orientiert. The term "method" has an astonishing resonance by 1800. It didn't lose its attraction in the educational market until today. Obviously, the concept arranges the "certainty" to reach a wished intention. The concept is hardly refurbished in the historic science today, however. In the present work, the thesis is assumed that the term "method"was used ambiguous and vague as well. Nevertheless in certain time periods the specialties of decided concept understandings are dominant. The question is pursued, which significantly method concept of a compartment or a field for the method concept was important as well as to what extent the method concept was a self reference and why it could and as well can arrange certainty. As a central source serves the encyclopedia published by Denis Diderot and initially also by Jean Le Rond d'Alembert. This lexicon contains the description of keyword references on further keywords and a knowledge tree, and beside shows the connection of the concepts. "Méthode" stood in context with the structure in the exploration and the order of a knowledge area as well as with the instruction to the application and with the mediation of this area. It is conspicuous, that in the 17th and 18th century the concept "méthode" was used in the sector foreign languages: "méthode" in this context is the order of the teaching objects, that get the bearings by the idea of the logic of the language by that time.

Abstract

Der Begriff „Methode“ hat um 1800 eine erstaunliche Resonanz. Er hat seine Attraktivität im Bildungsmarkt bis heute nicht eingebüsst. Offensichtlich vermittelt der Begriff die „Gewissheit“ ein gewünschtes Ziel zu erreichen. Der Begriff wird aber heute in der historischen Wissenschaft kaum aufgearbeitet. In der vorliegenden Arbeit wird von der These ausgegangen, dass der Begriff „Methode“ mehrdeutig und vage verwendet wurde bzw. wird. Trotzdem sind in gewissen Zeiträumen in den Fachgebieten bestimmte Begriffsverständnisse dominant. Es wird der Frage nachgegangen, welcher Methodenbegriff eines Faches bzw. eines Feldes für den Methodenbegriff der bedeutsam bzw. inwiefern der Methodenbegriff selbstreferentiell war und warum er Gewissheit vermitteln konnte bzw. kann. Als zentrale Quelle dient die Encyclopédie, herausgegeben von Denis Diderot und anfänglich auch von Jean Le Rond d’Alembert. Dieses Lexikon enthält neben der Beschreibung der Stichworte Verweise auf weitere Stichworte und einen Wissensbaum, was die Verknüpfung der Konzepte aufzeigt. „Méthode“ stand mit dem Gefüge von der Erforschung und der Ordnung eines Wissensbereiches sowie mit der Anweisung zur Anwendung und mit der Vermittlung dieses Bereiches in Zusammenhang. Es fällt auf, dass im 17. und 18. Jahrhundert der Begriff „méthode“ im Bereich Fremdspracherwerb verwendet wurde: „Méthode“ ist in diesem Zusammenhang die Ordnung der Lehrgegenstände, die sich an der damaligen Vorstellung von der Logik der Sprache orientiert. The term "method" has an astonishing resonance by 1800. It didn't lose its attraction in the educational market until today. Obviously, the concept arranges the "certainty" to reach a wished intention. The concept is hardly refurbished in the historic science today, however. In the present work, the thesis is assumed that the term "method"was used ambiguous and vague as well. Nevertheless in certain time periods the specialties of decided concept understandings are dominant. The question is pursued, which significantly method concept of a compartment or a field for the method concept was important as well as to what extent the method concept was a self reference and why it could and as well can arrange certainty. As a central source serves the encyclopedia published by Denis Diderot and initially also by Jean Le Rond d'Alembert. This lexicon contains the description of keyword references on further keywords and a knowledge tree, and beside shows the connection of the concepts. "Méthode" stood in context with the structure in the exploration and the order of a knowledge area as well as with the instruction to the application and with the mediation of this area. It is conspicuous, that in the 17th and 18th century the concept "méthode" was used in the sector foreign languages: "méthode" in this context is the order of the teaching objects, that get the bearings by the idea of the logic of the language by that time.

Statistics

Downloads

52 downloads since deposited on 26 Jun 2019
40 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Oelkers Jürgen
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2007
Deposited On:26 Jun 2019 15:44
Last Modified:15 Apr 2021 14:59
Number of Pages:223
OA Status:Green

Download

Green Open Access

Download PDF  '"Methode" im "Jahrhundert der Methode" : Ordnung, Forschung, Vermittlung und Anweisung in der Pariser Encyclopédie'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 46MB