Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Evaluation von Whoosh-Test und Messung der epiduralen Druckwellen zur Lokalisierung des Epiduralraumes beim Hund


Werner, Janina. Evaluation von Whoosh-Test und Messung der epiduralen Druckwellen zur Lokalisierung des Epiduralraumes beim Hund. 2010, University of Zurich, Vetsuisse Faculty.

Abstract

Bei der Epiduralanästhesie (EDA) handelt es sich um eine verbreitete Methode der Schmerztherapie. Voraussetzung für ihre Wirksamkeit ist die korrekte Lokalisierung der Nadel im Epiduralraum. Der „Whoosh“-Test zur Überprüfung der korrekten Lokalisation wurde bereits in der Humananästhesie evaluiert. Ziel der vorliegenden Studie war es, den „Whoosh“-Test und die Messung der epiduralen Druckwellen (MEDW) beim Hund zu evaluieren. Als Kontrolle diente der intraoperative Verbrauch an Analgetika. In die Studie einbezogen wurden 80 Hunde, die einem elektiven chirurgischen Eingriff unterzogen wurden. In Seitenlage und unter Allgemeinanästhesie wurde den Hunden eine EDA im lumbosakralen Übergang verabreicht. Zwei ml Luft wurden injiziert, während ein Stethoskop unmittelbar kranial der Einstichstelle aufgesetzt wurde. Je nachdem, ob ein „Whoosh“-Geräusch hörbar war, wurde der „Whoosh“- Test als positiv oder negativ beurteilt. Danach wurde die MEDW durchgeführt und als positiv oder negativ beurteilt. Der „Whoosh“-Test ergab eine Sensitivität von 74%, die Spezifität lag bei 50%. Die Sensitivität der MEDW betrug 44%, die Spezifität 100%. Bei Hunden in Seitenlage ist der „Whoosh“-Test sensitiver als die MEDW bezüglich Lokalisation der Nadel im Epiduralraum. Umgekehrt verhält es sich bei der Spezifität. Dennoch ist der „Whoosh“-Test ein schnell und einfach durchzuführender Test, um bei der Lokalisierung des Epiduralraumes die Sicherheit des klinischen Eindrucks zu erhöhen.

Epidural anaesthesia (EA) is a widely used method for medical pain treatment. An important prerequisite for a successful EA procedure is the correct placement of the needle in the epidural space. The ‘whoosh’ test has been recommended as a guide for successful epidural needle placement in humans. The purpose of this study was to evaluate the ‘whoosh’ test and the epidural pressure waves measurement (EPWM) in dogs. The intraoperative need of analgesics served as a control. Eighty dogs undergoing elective surgery were included in the study. Epidural anaesthesia (EA) was performed under general anaesthesia with dogs in lateral recumbency. The epidural needle was placed in the lumbosacral space. After placing the epidural needle, two ml of air were injected whilst a stethoscope was placed immediately cranially to the needle. If a ‘whoosh’ sound was identified the ‘whoosh’ test was judged positive, if not negative. Thereafter the EPWM was performed. Depending if a wave was identifiable or not, the EPWM was recorded as positive or negative. The ‘whoosh’ test showed a sensitivity of 74% and a specifity of 50%. Sensitivity of the EPWM was 44%, specifity 100%. In laterally recumbent dogs, the ‘whoosh’ test was more sensitive but less specific in identifying the epidural space than EPWM. Nevertheless would the ‘whoosh’ test be a simple and quick method to add information to the clinical impression of correct epidural needle placement.

Abstract

Bei der Epiduralanästhesie (EDA) handelt es sich um eine verbreitete Methode der Schmerztherapie. Voraussetzung für ihre Wirksamkeit ist die korrekte Lokalisierung der Nadel im Epiduralraum. Der „Whoosh“-Test zur Überprüfung der korrekten Lokalisation wurde bereits in der Humananästhesie evaluiert. Ziel der vorliegenden Studie war es, den „Whoosh“-Test und die Messung der epiduralen Druckwellen (MEDW) beim Hund zu evaluieren. Als Kontrolle diente der intraoperative Verbrauch an Analgetika. In die Studie einbezogen wurden 80 Hunde, die einem elektiven chirurgischen Eingriff unterzogen wurden. In Seitenlage und unter Allgemeinanästhesie wurde den Hunden eine EDA im lumbosakralen Übergang verabreicht. Zwei ml Luft wurden injiziert, während ein Stethoskop unmittelbar kranial der Einstichstelle aufgesetzt wurde. Je nachdem, ob ein „Whoosh“-Geräusch hörbar war, wurde der „Whoosh“- Test als positiv oder negativ beurteilt. Danach wurde die MEDW durchgeführt und als positiv oder negativ beurteilt. Der „Whoosh“-Test ergab eine Sensitivität von 74%, die Spezifität lag bei 50%. Die Sensitivität der MEDW betrug 44%, die Spezifität 100%. Bei Hunden in Seitenlage ist der „Whoosh“-Test sensitiver als die MEDW bezüglich Lokalisation der Nadel im Epiduralraum. Umgekehrt verhält es sich bei der Spezifität. Dennoch ist der „Whoosh“-Test ein schnell und einfach durchzuführender Test, um bei der Lokalisierung des Epiduralraumes die Sicherheit des klinischen Eindrucks zu erhöhen.

Epidural anaesthesia (EA) is a widely used method for medical pain treatment. An important prerequisite for a successful EA procedure is the correct placement of the needle in the epidural space. The ‘whoosh’ test has been recommended as a guide for successful epidural needle placement in humans. The purpose of this study was to evaluate the ‘whoosh’ test and the epidural pressure waves measurement (EPWM) in dogs. The intraoperative need of analgesics served as a control. Eighty dogs undergoing elective surgery were included in the study. Epidural anaesthesia (EA) was performed under general anaesthesia with dogs in lateral recumbency. The epidural needle was placed in the lumbosacral space. After placing the epidural needle, two ml of air were injected whilst a stethoscope was placed immediately cranially to the needle. If a ‘whoosh’ sound was identified the ‘whoosh’ test was judged positive, if not negative. Thereafter the EPWM was performed. Depending if a wave was identifiable or not, the EPWM was recorded as positive or negative. The ‘whoosh’ test showed a sensitivity of 74% and a specifity of 50%. Sensitivity of the EPWM was 44%, specifity 100%. In laterally recumbent dogs, the ‘whoosh’ test was more sensitive but less specific in identifying the epidural space than EPWM. Nevertheless would the ‘whoosh’ test be a simple and quick method to add information to the clinical impression of correct epidural needle placement.

Statistics

Downloads

215 downloads since deposited on 22 Feb 2019
165 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Bettschart-Wolfensberger Regula, Hässig Michael
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Equine Department
UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
630 Agriculture
Uncontrolled Keywords:epidural anaesthesia, „whoosh“-test, epidural pressure waves, dog
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2010
Deposited On:22 Feb 2019 15:54
Last Modified:15 Apr 2021 15:00
Number of Pages:48
OA Status:Green

Download

Green Open Access

Download PDF  'Evaluation von Whoosh-Test und Messung der epiduralen Druckwellen zur Lokalisierung des Epiduralraumes beim Hund'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 1MB