Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Pilotprojekt zur Verlaufsstudie der teilstationären Depressionsbehandlung : Versuch einer Typisierung von Depressionsverläufen


Trafoier, Martina. Pilotprojekt zur Verlaufsstudie der teilstationären Depressionsbehandlung : Versuch einer Typisierung von Depressionsverläufen. 2011, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Ziel dieser Arbeit war es, mittels empirischer Methodik teilstationäre Behandlungsverläufe von Depressionserkrankungen unter Berücksichtigung der psychodynamischen Dimension im Rahmend der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik (OPD-2) auf Ansätze für eine mögliche Typisierung zu untersuchen und im Rahmen eines Pilotprojektes praxisnahe Hypothesen für eine weiterführende Studie zu generieren.

Diese Arbeit zeigt als neuen Ansatz die Typisierung von Depression aus der Perspektive des Behandlungsverlaufes, welcher bei inferenzstatistischer Überprüfung in der weiteren Verlaufsstudie Erkenntnisgewinne für die therapeutische Arbeit und eine Spezifizierung der psychotherapeutischen Techniken verspricht. Es konnte gezeigt werden, dass eine Typisierung möglich ist. Dabei wurden drei Subtypen des Behandlungsverlaufes gefunden: Patienten mit positivem Behandlungsverlauf, Patienten mit geringem Behandlungserfolg, welche am Beginn der Behandlung eine niedrige Belastung durch Symptome aufwiesen, sowie Patienten mit der Depression zugrundeliegenden emotional-instabilen Persönlichkeitszügen.

Durch das qualitative Vorgehen konnten neue Perspektiven eröffnet werden: Beobachtungen zu den Auswirkungen von Schmerzen in Kombination mit introvertierten bzw. extrovertierten Verhaltensweisen, der Dynamik des Therapieabbruchs, der Handhabung der Persönlichkeitsstörungsdiagnosen und der Bedeutung eines teilstationären, interdisziplinären Settings für die Differentialdiagnostik wurden aufgezeigt. Die Grenzen dieser Arbeit liegen in der Stichprobengrösse.

The aim of this study was to investigate by means of empirical methodology in some inpatients the course and outcome of depressive disorders, taking into account the psychodynamic dimension in framing in the Operationalized Psychodynamic Diagnostics (OPD-2) in an attempt at typification and also as a pilot study to generate practical hypotheses for further investigation.

This work presents a new approach to the typing of depression from the perspective of the treatment process, and should provide, through inferential examination in the further course of study, greater understanding of therapeutic work and specification of psychotherapeutic techniques. It could be shown that a typification is possible. Three subtypes of the treatment process were found: patients with a positive course of treatment, patients with low treatment success, which at the start of treatment had a low burden of symptoms of depression and patients with emotional unstable personality traits at the root of their depression.

Due to the qualitative approach, new perspectives may be opened up: observations on the effects of pain in combination with introvert or extrovert behaviors, the dynamics of the therapeutic abortion, the use of personality disorder diagnoses and the importance of a day-care, interdisciplinary setting for the differential diagnosis were identified. The limitation of this work is the sample size.

Abstract

Ziel dieser Arbeit war es, mittels empirischer Methodik teilstationäre Behandlungsverläufe von Depressionserkrankungen unter Berücksichtigung der psychodynamischen Dimension im Rahmend der Operationalisierten Psychodynamischen Diagnostik (OPD-2) auf Ansätze für eine mögliche Typisierung zu untersuchen und im Rahmen eines Pilotprojektes praxisnahe Hypothesen für eine weiterführende Studie zu generieren.

Diese Arbeit zeigt als neuen Ansatz die Typisierung von Depression aus der Perspektive des Behandlungsverlaufes, welcher bei inferenzstatistischer Überprüfung in der weiteren Verlaufsstudie Erkenntnisgewinne für die therapeutische Arbeit und eine Spezifizierung der psychotherapeutischen Techniken verspricht. Es konnte gezeigt werden, dass eine Typisierung möglich ist. Dabei wurden drei Subtypen des Behandlungsverlaufes gefunden: Patienten mit positivem Behandlungsverlauf, Patienten mit geringem Behandlungserfolg, welche am Beginn der Behandlung eine niedrige Belastung durch Symptome aufwiesen, sowie Patienten mit der Depression zugrundeliegenden emotional-instabilen Persönlichkeitszügen.

Durch das qualitative Vorgehen konnten neue Perspektiven eröffnet werden: Beobachtungen zu den Auswirkungen von Schmerzen in Kombination mit introvertierten bzw. extrovertierten Verhaltensweisen, der Dynamik des Therapieabbruchs, der Handhabung der Persönlichkeitsstörungsdiagnosen und der Bedeutung eines teilstationären, interdisziplinären Settings für die Differentialdiagnostik wurden aufgezeigt. Die Grenzen dieser Arbeit liegen in der Stichprobengrösse.

The aim of this study was to investigate by means of empirical methodology in some inpatients the course and outcome of depressive disorders, taking into account the psychodynamic dimension in framing in the Operationalized Psychodynamic Diagnostics (OPD-2) in an attempt at typification and also as a pilot study to generate practical hypotheses for further investigation.

This work presents a new approach to the typing of depression from the perspective of the treatment process, and should provide, through inferential examination in the further course of study, greater understanding of therapeutic work and specification of psychotherapeutic techniques. It could be shown that a typification is possible. Three subtypes of the treatment process were found: patients with a positive course of treatment, patients with low treatment success, which at the start of treatment had a low burden of symptoms of depression and patients with emotional unstable personality traits at the root of their depression.

Due to the qualitative approach, new perspectives may be opened up: observations on the effects of pain in combination with introvert or extrovert behaviors, the dynamics of the therapeutic abortion, the use of personality disorder diagnoses and the importance of a day-care, interdisciplinary setting for the differential diagnosis were identified. The limitation of this work is the sample size.

Statistics

Downloads

27 downloads since deposited on 24 May 2019
17 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Seifritz Erich, Böker Heinz
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2011
Deposited On:24 May 2019 10:51
Last Modified:15 Apr 2021 15:00
Number of Pages:120
OA Status:Green

Download

Green Open Access

Download PDF  'Pilotprojekt zur Verlaufsstudie der teilstationären Depressionsbehandlung : Versuch einer Typisierung von Depressionsverläufen'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 1MB