Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Integration von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt aus Sicht der Allgemeinen Behindertenpädagogik


Merkli-Müller, Jasmina. Integration von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt aus Sicht der Allgemeinen Behindertenpädagogik. 2013, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Thema Der Entdeckungszusammenhang der vorliegenden Arbeit lässt sich vor dem Hintergrund der Diskurse rund um die Integrationsbestrebungen von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt verorten mit dem Ziel, durch eine theoretische und empirische Aufarbeitung den Diskurs zu erweitern. Hierzu wird an einem gesellschaftstheoretischen Verständnis von Behinderung angeschlossen, wie es in der Allgemeinen Behindertenpädagogik dargelegt wird (Jantzen 1990, 1992).
Fragestellung Vor diesem Hintergrund stellen sich zwei Forschungsfragen: Zum einen wird der Frage nachgegangen, ob durch ein materialistisches Verständnis von Behinderung und durch ein Verständnis von Integration, wie es in der Allgemeinen Pädagogik (Feuser 1989) formuliert wird, Isolation, Separation und Segregation von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung überwunden werden können. Des Weiteren wird darüber diskutiert, welche Forderungen an die wissenschaftliche Disziplin und an die Bildungs- und Sozialpolitik gestellt werden müssen, damit erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung vermehrt der Zugang zum ersten Arbeitsmarkt ermöglicht werden kann. Die empirischen Daten lassen sich aus einem Medienprojekt für erwachsene Menschen mit und ohne geistiger Behinderung generieren, welches im Frühling 2008 von Martin Kunz und Jasmina Merkli initiiert wurde und im Kontext der Medialen Kunst und der Heil- und Sonderpädagogik angesiedelt ist.
Ergebnisse und Schlussfolgerungen Die wissenschaftstheoretische und empirische Reflexion über die Projekttätigkeit und die daraus resultierten Erkenntnisse bestätigen, dass Isolation, Separation und Segregation von erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung durch ein materialistisches Verständnis von Behinderung überwunden werden können. Vor dem Hintergrund der theoretischen und empirischen Erkenntnisse dieser Arbeit kann konstatiert werden, dass für die Ermöglichung der Integration von Menschen mit einer Behinderung in alle gesellschaftlichen Lebens- und Lernbereiche Weiterentwicklungen und Veränderungen dringend notwendig sind, die nur im Zusammenhang mit gesamtgesellschaftlichen Demokratisierungsbemühungen vorangetrieben werden können. Based on the discussions about the integration efforts for adult people with mental retardation to the regular labour market this dissertation intends a theoretical and empirically based input to enlarge the actual discourse. The intention was to focus on a definition of disability by choosing the materialistic perspective of the Allgemeinen Behindertenpädagogik (Jantzen 1990, 1992).
Based on this theoretical foundation the empirical part of this dissertation focused a Strukturierende qualitative Inhaltsanalyse (Mayring, 2002). The sample existed of a media project for people with and without mental retardation. Martin Kunz and Jasmina Merkli initiated this project in 2008. It`s situated in the context of medial art and special education.
The analysis generated, that isolation, separation and segregation of adult people with mental retardation can overcome by a materialistic perspective of mental retardation.
To enable integration of people with disabilities in all areas of society, development and changes are necessary. They only can push on with processes of democratization.

Abstract

Thema Der Entdeckungszusammenhang der vorliegenden Arbeit lässt sich vor dem Hintergrund der Diskurse rund um die Integrationsbestrebungen von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt verorten mit dem Ziel, durch eine theoretische und empirische Aufarbeitung den Diskurs zu erweitern. Hierzu wird an einem gesellschaftstheoretischen Verständnis von Behinderung angeschlossen, wie es in der Allgemeinen Behindertenpädagogik dargelegt wird (Jantzen 1990, 1992).
Fragestellung Vor diesem Hintergrund stellen sich zwei Forschungsfragen: Zum einen wird der Frage nachgegangen, ob durch ein materialistisches Verständnis von Behinderung und durch ein Verständnis von Integration, wie es in der Allgemeinen Pädagogik (Feuser 1989) formuliert wird, Isolation, Separation und Segregation von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung überwunden werden können. Des Weiteren wird darüber diskutiert, welche Forderungen an die wissenschaftliche Disziplin und an die Bildungs- und Sozialpolitik gestellt werden müssen, damit erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung vermehrt der Zugang zum ersten Arbeitsmarkt ermöglicht werden kann. Die empirischen Daten lassen sich aus einem Medienprojekt für erwachsene Menschen mit und ohne geistiger Behinderung generieren, welches im Frühling 2008 von Martin Kunz und Jasmina Merkli initiiert wurde und im Kontext der Medialen Kunst und der Heil- und Sonderpädagogik angesiedelt ist.
Ergebnisse und Schlussfolgerungen Die wissenschaftstheoretische und empirische Reflexion über die Projekttätigkeit und die daraus resultierten Erkenntnisse bestätigen, dass Isolation, Separation und Segregation von erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung durch ein materialistisches Verständnis von Behinderung überwunden werden können. Vor dem Hintergrund der theoretischen und empirischen Erkenntnisse dieser Arbeit kann konstatiert werden, dass für die Ermöglichung der Integration von Menschen mit einer Behinderung in alle gesellschaftlichen Lebens- und Lernbereiche Weiterentwicklungen und Veränderungen dringend notwendig sind, die nur im Zusammenhang mit gesamtgesellschaftlichen Demokratisierungsbemühungen vorangetrieben werden können. Based on the discussions about the integration efforts for adult people with mental retardation to the regular labour market this dissertation intends a theoretical and empirically based input to enlarge the actual discourse. The intention was to focus on a definition of disability by choosing the materialistic perspective of the Allgemeinen Behindertenpädagogik (Jantzen 1990, 1992).
Based on this theoretical foundation the empirical part of this dissertation focused a Strukturierende qualitative Inhaltsanalyse (Mayring, 2002). The sample existed of a media project for people with and without mental retardation. Martin Kunz and Jasmina Merkli initiated this project in 2008. It`s situated in the context of medial art and special education.
The analysis generated, that isolation, separation and segregation of adult people with mental retardation can overcome by a materialistic perspective of mental retardation.
To enable integration of people with disabilities in all areas of society, development and changes are necessary. They only can push on with processes of democratization.

Statistics

Downloads

170 downloads since deposited on 09 Apr 2019
170 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Feuser Georg, Graf Erich Otto
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Wil
Date:2013
Deposited On:09 Apr 2019 13:42
Last Modified:07 Apr 2020 07:17
Number of Pages:214
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod009987301&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Integration von erwachsenen Menschen mit einer geistigen Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt aus Sicht der Allgemeinen Behindertenpädagogik'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 1MB