Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Transformation, Sublimation und Individuation im modernen Portrait : Fallstudien zu Albert Anker, Gustave Courbet und Hans Emmenegger


Hilbi, Georg M. Transformation, Sublimation und Individuation im modernen Portrait : Fallstudien zu Albert Anker, Gustave Courbet und Hans Emmenegger. 2013, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Die Bildnismalerei durchläuft im 19. Jahrhundert einen markanten Wandel. Die klassischen Genres der Malerei und deren Aussageintentionen werden zusehends vermischt, substituiert und neu konstituiert. Ausgehend von drei Portraitarbeiten, welche durch die neue Identifikation der Protagonisten eine spezielle Stellung im Œuvre von Albert Anker, Gustave Courbet und Hans Emmenegger einnehmen, werden die Motivation und Beweggründe der Künstler untersucht und die polyvalenten Interpretationen zu den Werken herausgearbeitet. Die Quintessenz wird in Relation zum gesamten Schaffen gesetzt und im Kontext zur zeitgenössischen Kunstentwicklung analysiert.
Die Arbeit belegt, dass die Transformation, Sublimation und Individuation als integrale Bestandteile im Œuvre einen wichtigen Stellenwert in der Werkgenese der Künstler konstituieren, und dass diese Prozesse – insbesondere für Hans Emmeneggers konzeptionelle Kunst – essentiell sind. Transformation, Sublimation and Individuation in Modern Portraiture Case Studies of Albert Anker, Gustave Courbet and Hans Emmenegger

Abstract

Die Bildnismalerei durchläuft im 19. Jahrhundert einen markanten Wandel. Die klassischen Genres der Malerei und deren Aussageintentionen werden zusehends vermischt, substituiert und neu konstituiert. Ausgehend von drei Portraitarbeiten, welche durch die neue Identifikation der Protagonisten eine spezielle Stellung im Œuvre von Albert Anker, Gustave Courbet und Hans Emmenegger einnehmen, werden die Motivation und Beweggründe der Künstler untersucht und die polyvalenten Interpretationen zu den Werken herausgearbeitet. Die Quintessenz wird in Relation zum gesamten Schaffen gesetzt und im Kontext zur zeitgenössischen Kunstentwicklung analysiert.
Die Arbeit belegt, dass die Transformation, Sublimation und Individuation als integrale Bestandteile im Œuvre einen wichtigen Stellenwert in der Werkgenese der Künstler konstituieren, und dass diese Prozesse – insbesondere für Hans Emmeneggers konzeptionelle Kunst – essentiell sind. Transformation, Sublimation and Individuation in Modern Portraiture Case Studies of Albert Anker, Gustave Courbet and Hans Emmenegger

Statistics

Downloads

14 downloads since deposited on 09 Apr 2019
6 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Kersten Wolfgang, Thomsen Hans Bjarne
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Uncontrolled Keywords:Anker, Albert, Emmenegger, Hans, Courbet, Gustave, Porträts (Kunst), 70.041.5, Kunsttheorie + Kunstästhetik + Kunstphilosophie, 70.01, Albert Anker, 1831-1910, Gustave Courbet, 1819-1877, Hans Emmenegger, 1866-1940, Bildnismalerei
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2013
Deposited On:09 Apr 2019 14:41
Last Modified:15 Apr 2021 15:01
Number of Pages:215
OA Status:Green

Download

Green Open Access

Download PDF  'Transformation, Sublimation und Individuation im modernen Portrait : Fallstudien zu Albert Anker, Gustave Courbet und Hans Emmenegger'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 114MB