Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Emotion und Sprache im Polnischen : zum Gefühlsanteil in der somatischen Phraseologie


Sandoz, Isabelle. Emotion und Sprache im Polnischen : zum Gefühlsanteil in der somatischen Phraseologie. 2010, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

In ihrer Funktion als Übergang zwischen biologischen und psychologischen Prozessen bildet die Sprache – eng verknüpft mit den entsprechenden kulturellen Hintergründen – zwischenmenschliche und individuelle Wirklichkeiten ab. In der Arbeit gilt das Hauptaugenmerk der Versprachlichung nonverbaler Kommunikation in Form von phraseologischen Einheiten der polnischen Gegenwartssprache und der Frage nach ihrem emotionalen Gehalt. Um die Betrachtung von verbalisierten Somatismen auf eine solide Basis stützen und darauf aufbauend Emotionen und Körperteile in Beziehung zueinander setzen zu können, ist eine Auseinandersetzung mit dem Begriffsgerüst rund um das Thema Emotion unausweichlich, ebenso wie eine genauere Betrachtung der mehrstufigen Codiertheit der Umsetzung von Emotion in Sprache (und im Besonderen in phraseologische Einheiten). Die Auswahl des im engeren Sinne als emotional zu bezeichnenden Sprachmaterials und die Erarbeitung eines sinnvollen Kriterienkataloges aufgrund der Eigenschaften der untersuchten Einheiten wird dargelegt, oft auch mit dem Blick in die benachbarte Disziplin der Psychologie. Letzteres verleiht der Untersuchung einerseits mehr Tiefe und andererseits können zentrale Aspekte der eigentlichen Umsetzung von der Emotion in die Sprache, aber auch die Wirkung in der umgekehrten Richtung: von der sprachlichen Einheit zur emotionalen Situation des Sprechers zumindest ansatzweise aufgezeigt werden. Abstract: Emotion and Language in Polish: About Emotional Aspects Involved in Somatic Phraseology

Language, in its function as an intermediary between biological and psychological processes – closely related to the corresponding cultural backgrounds – reflects interpersonal as well as individual realities. This study focuses on processes involved in the verbalization of nonverbal communication in the form of phraseological units found in contemporary Polish and discusses the emotional content of such processes. In order to provide a solid framework for the examination of verbalized somatisms which serves as the basis for a further putting into relation emotions and parts of the body, a closer look at the terminology revolving around the topic of emotion is equally important as is a detailed examination of multi-level codification inherent to the expression of emotion in language (particularly with regards to phraseological units). Often taking recourse to the neighboring field of Psychology, the study discusses both the selection of what can be, in the strict sense, considered emotionally charged language material and the development of a meaningful criteria catalog based on the specific characteristics of the examined units. On the one hand, such a combined outlook invests the study with more depth, and, on the other, allows to address crucial aspects involved in the transformation of emotion into language. Furthermore, in reversed direction, the impact of the applied verbal unit on the emotional situation of the speaker can, at least partially, be delineated.

Abstract

In ihrer Funktion als Übergang zwischen biologischen und psychologischen Prozessen bildet die Sprache – eng verknüpft mit den entsprechenden kulturellen Hintergründen – zwischenmenschliche und individuelle Wirklichkeiten ab. In der Arbeit gilt das Hauptaugenmerk der Versprachlichung nonverbaler Kommunikation in Form von phraseologischen Einheiten der polnischen Gegenwartssprache und der Frage nach ihrem emotionalen Gehalt. Um die Betrachtung von verbalisierten Somatismen auf eine solide Basis stützen und darauf aufbauend Emotionen und Körperteile in Beziehung zueinander setzen zu können, ist eine Auseinandersetzung mit dem Begriffsgerüst rund um das Thema Emotion unausweichlich, ebenso wie eine genauere Betrachtung der mehrstufigen Codiertheit der Umsetzung von Emotion in Sprache (und im Besonderen in phraseologische Einheiten). Die Auswahl des im engeren Sinne als emotional zu bezeichnenden Sprachmaterials und die Erarbeitung eines sinnvollen Kriterienkataloges aufgrund der Eigenschaften der untersuchten Einheiten wird dargelegt, oft auch mit dem Blick in die benachbarte Disziplin der Psychologie. Letzteres verleiht der Untersuchung einerseits mehr Tiefe und andererseits können zentrale Aspekte der eigentlichen Umsetzung von der Emotion in die Sprache, aber auch die Wirkung in der umgekehrten Richtung: von der sprachlichen Einheit zur emotionalen Situation des Sprechers zumindest ansatzweise aufgezeigt werden. Abstract: Emotion and Language in Polish: About Emotional Aspects Involved in Somatic Phraseology

Language, in its function as an intermediary between biological and psychological processes – closely related to the corresponding cultural backgrounds – reflects interpersonal as well as individual realities. This study focuses on processes involved in the verbalization of nonverbal communication in the form of phraseological units found in contemporary Polish and discusses the emotional content of such processes. In order to provide a solid framework for the examination of verbalized somatisms which serves as the basis for a further putting into relation emotions and parts of the body, a closer look at the terminology revolving around the topic of emotion is equally important as is a detailed examination of multi-level codification inherent to the expression of emotion in language (particularly with regards to phraseological units). Often taking recourse to the neighboring field of Psychology, the study discusses both the selection of what can be, in the strict sense, considered emotionally charged language material and the development of a meaningful criteria catalog based on the specific characteristics of the examined units. On the one hand, such a combined outlook invests the study with more depth, and, on the other, allows to address crucial aspects involved in the transformation of emotion into language. Furthermore, in reversed direction, the impact of the applied verbal unit on the emotional situation of the speaker can, at least partially, be delineated.

Statistics

Downloads

143 downloads since deposited on 14 Jun 2019
143 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Weiss Daniel, Ritz German
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2010
Deposited On:14 Jun 2019 07:46
Last Modified:07 Apr 2020 07:17
Number of Pages:159
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod010046332&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Emotion und Sprache im Polnischen : zum Gefühlsanteil in der somatischen Phraseologie'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 2MB