Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Die anaklitische und introjektive Dimension der Depression - Auswirkungen auf Symptomatik, Behandlung und Verlauf im stationären Setting


Degen, Kathrin. Die anaklitische und introjektive Dimension der Depression - Auswirkungen auf Symptomatik, Behandlung und Verlauf im stationären Setting. 2015, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Abstract Das komplexe klinische Bild der Depression ist schwer zu differenzieren und die phänotypische Ein- teilung hinsichtlich Symptomatik und Schweregrad häufig unbefriedigend bezüglich Behandlungs- implikationen. Sidney J. Blatt postuliert ein Modell der anaklitischen (abhängigen) und introjektiven (selbstkritischen) Dimension der Depression, welche sich in Entstehung, klinischer Manifestation und unbewusster Konflikte unterscheiden. Die vorliegende Studie untersucht dieses Modell mittels De- pression Experience Questionnaire (DEQ) an einer klinisch stationären Stichprobe. In einer stationä- ren Verlaufsstudie wurde die Behandlung von 40 Patienten (w = 30 Frauen, m = 10) mittels Selbst- und Fremdbeurteilungs-Fragebögen bezüglich Symptomatik, Hoffnungs- und Hilfslosigkeit und thera- peutischer Beziehung zu drei Messzeitpunkten (Eintritt, nach vier Wochen, Austritt) erfasst. Es zeigte sich, dass die schwerste Symptomatik mit einem hohen Ausprägungsgrad auf beiden Dimensionen einhergeht. Die anaklitische Dimension steht in Zusammenhang mit somatisch-affektiven Symptomen und korreliert positiv mit dem Behandlungsergebnis. Die introjektive Dimension geht mit einer schwe- reren und weniger beeinflussbaren Symptomatik einher, weist eine deutlich erhöhte Suizidgefährdung auf und beeinflusst die Bewertung der therapeutischen Beziehung negativ. Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass diese Dimensionen behandlungsrelevante Aspekte für stationäre depressive Patien- ten differenzieren. = The complex clinical picture of depression is difficult to differentiate and the classification in terms of symptoms and severity is often dissatisfying regarding implications for therapy. Sidney J. Blatt postu- lates a model of anaclitic (dependent) and an introjective (self-critical) dimension of depression which differ in respect to origin, clinical manifestation and unconscious conflict. This study examines the model by using the Depression Experience Questionnaire (DEQ) in a clinical in-patient sample. The treatment of 40 in-patient (f = 30, m = 10) was investigated by using self- and external assessment measures regarding symptoms, help- and hopelessness and therapeutic relationship at three meas- urement points (admission, after four weeks, discharge). Results showed that the most severe symp- tomatology is accompanied with a high occurrence of both dimensions simultaneously. The anaclitic dimension is linked to somatic-affective symptoms and correlates positively with the treatment out- come. The introjective dimension is associated with a more severe and less influenceable sympto- matology; it shows a considerably higher suicide risk and it affects the therapeutic relationship nega- tively. The results suggest that the dimensions differentiate aspects that are relevant for the treatment of depressive in-patients.

Abstract

Abstract Das komplexe klinische Bild der Depression ist schwer zu differenzieren und die phänotypische Ein- teilung hinsichtlich Symptomatik und Schweregrad häufig unbefriedigend bezüglich Behandlungs- implikationen. Sidney J. Blatt postuliert ein Modell der anaklitischen (abhängigen) und introjektiven (selbstkritischen) Dimension der Depression, welche sich in Entstehung, klinischer Manifestation und unbewusster Konflikte unterscheiden. Die vorliegende Studie untersucht dieses Modell mittels De- pression Experience Questionnaire (DEQ) an einer klinisch stationären Stichprobe. In einer stationä- ren Verlaufsstudie wurde die Behandlung von 40 Patienten (w = 30 Frauen, m = 10) mittels Selbst- und Fremdbeurteilungs-Fragebögen bezüglich Symptomatik, Hoffnungs- und Hilfslosigkeit und thera- peutischer Beziehung zu drei Messzeitpunkten (Eintritt, nach vier Wochen, Austritt) erfasst. Es zeigte sich, dass die schwerste Symptomatik mit einem hohen Ausprägungsgrad auf beiden Dimensionen einhergeht. Die anaklitische Dimension steht in Zusammenhang mit somatisch-affektiven Symptomen und korreliert positiv mit dem Behandlungsergebnis. Die introjektive Dimension geht mit einer schwe- reren und weniger beeinflussbaren Symptomatik einher, weist eine deutlich erhöhte Suizidgefährdung auf und beeinflusst die Bewertung der therapeutischen Beziehung negativ. Diese Ergebnisse weisen darauf hin, dass diese Dimensionen behandlungsrelevante Aspekte für stationäre depressive Patien- ten differenzieren. = The complex clinical picture of depression is difficult to differentiate and the classification in terms of symptoms and severity is often dissatisfying regarding implications for therapy. Sidney J. Blatt postu- lates a model of anaclitic (dependent) and an introjective (self-critical) dimension of depression which differ in respect to origin, clinical manifestation and unconscious conflict. This study examines the model by using the Depression Experience Questionnaire (DEQ) in a clinical in-patient sample. The treatment of 40 in-patient (f = 30, m = 10) was investigated by using self- and external assessment measures regarding symptoms, help- and hopelessness and therapeutic relationship at three meas- urement points (admission, after four weeks, discharge). Results showed that the most severe symp- tomatology is accompanied with a high occurrence of both dimensions simultaneously. The anaclitic dimension is linked to somatic-affective symptoms and correlates positively with the treatment out- come. The introjective dimension is associated with a more severe and less influenceable sympto- matology; it shows a considerably higher suicide risk and it affects the therapeutic relationship nega- tively. The results suggest that the dimensions differentiate aspects that are relevant for the treatment of depressive in-patients.

Statistics

Downloads

466 downloads since deposited on 22 Mar 2019
463 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Boothe Brigitte, Böker Heinz
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2015
Deposited On:22 Mar 2019 13:47
Last Modified:07 Apr 2020 07:17
Number of Pages:116
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod010515533&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Die anaklitische und introjektive Dimension der Depression - Auswirkungen auf Symptomatik, Behandlung und Verlauf im stationären Setting'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 1MB