Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Erstgespräche mit Patienten nach Suizidversuch : gesprächsanalytische Untersuchungen


Frei, Michael. Erstgespräche mit Patienten nach Suizidversuch : gesprächsanalytische Untersuchungen. 2015, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Zusammenfassung Die vorliegende Dissertation befasst sich mit videoaufgezeichneten Erstgesprächen mit Patienten nach Suizidversuch. Sie besteht aus einem kumulativen und einem empirischen Teil. Kapitel 2, 3 und 4 bilden den kumulativen Teil, d.h. diese drei Kapitel wurden als eigenständige Veröffentlichungen angelegt. Sie befassen sich mit unterschiedlichen psy- chologischen, psychotherapeutischen und psychoanalytischen Fragestellungen zu diesen Gesprächen. Das fünfte Kapitel ist eine methodische Zwischenbemerkung. Hier werden die me- thodischen Hintergründe benannt und das genaue analytische Vorgehen beschrieben. Die folgenden Kapitel 6, 7, 8 und 9 stellen dann die umfangreichen und eingehenden Analysen je eines weiteren solchen Gesprächs dar. Die Arbeit wird mit einer die Befunde zusam- menfassenden und integrierenden Diskussion sowie einer abschliessenden Bemerkung beendet. Die den hier vorliegenden gesprächsanalytischen Untersuchungen zu Grunde lie- genden Videoaufzeichnungen entstammen zwei aufeinanderfolgenden Forschungspro- jekten: Erstens dem Forschungsprojekt Towards a better understanding of suicidal beha- vior, das von Herrn Prof. Dr. Konrad Michel und Herrn Dr. Ladislav Valach um die Jahrtau- sendwende an der Universitätsklinik für Psychiatrie in Bern durchgeführt wurde, und zweitens dem Nachfolgeprojekt Attempted suicide short intervention program (ASSIP) das ebenfalls von Konrad Michel initiiert wurde und diesmal mit Frau Dr. phil. Anja Gysin- Maillart am Universitätsspital Bern durchgeführt wird. Das hier untersuchte Material lag dem Autor für die Dauer der Untersuchung in Form digitalisierter Videoaufnahmen vor, er selbst hat keinen Kontakt mit den Patienten. Summary The present dissertation deals with conversation analytic examinations of videotaped, psychotherapeutic first-interviews with patients after attempted suicide. It consists of a cumulative and an empiric part. Chapters 2, 3 and 4 form the cumulative part, i.e. these chapters were conceived and written as separate and independent publications. They deal with different psychologic, psychotherapeutic and psychoanalytic questions regard- ing these kind of interviews. The fifth chapter forms a methodological parenthesis. Methodological backgrounds are elaborated and the exact analytical proceedings are delineated. Each of the following chapters 6, 7, 8 and 9 present the extensive and detailed in-depth analysis of one separate interview. The dissertation closes with a summarizing and integrating discussion of the findings and concluding remarks. The video recordings underlying these conversation analytic examinations stem from two successive research projects: Firstly, Prof. Dr. Konrad Michel and Dr. Ladislav Valach's Towards a better understanding of suicidal behavior, which ran around the turn of the millennium at the out-patient department of the University Hospital of Psychiatry in Berne, and secondly, the Attempted Suicide Short-Intervention Program (ASSIP), by Prof. Dr. Konrad Michel and Dr. phil. Anja Gysin-Maillart, again in Berne. For the time of the here presented examinations, the analyzed interviews was present as digitalized video recordings. The author did not meet the patients in person.

Abstract

Zusammenfassung Die vorliegende Dissertation befasst sich mit videoaufgezeichneten Erstgesprächen mit Patienten nach Suizidversuch. Sie besteht aus einem kumulativen und einem empirischen Teil. Kapitel 2, 3 und 4 bilden den kumulativen Teil, d.h. diese drei Kapitel wurden als eigenständige Veröffentlichungen angelegt. Sie befassen sich mit unterschiedlichen psy- chologischen, psychotherapeutischen und psychoanalytischen Fragestellungen zu diesen Gesprächen. Das fünfte Kapitel ist eine methodische Zwischenbemerkung. Hier werden die me- thodischen Hintergründe benannt und das genaue analytische Vorgehen beschrieben. Die folgenden Kapitel 6, 7, 8 und 9 stellen dann die umfangreichen und eingehenden Analysen je eines weiteren solchen Gesprächs dar. Die Arbeit wird mit einer die Befunde zusam- menfassenden und integrierenden Diskussion sowie einer abschliessenden Bemerkung beendet. Die den hier vorliegenden gesprächsanalytischen Untersuchungen zu Grunde lie- genden Videoaufzeichnungen entstammen zwei aufeinanderfolgenden Forschungspro- jekten: Erstens dem Forschungsprojekt Towards a better understanding of suicidal beha- vior, das von Herrn Prof. Dr. Konrad Michel und Herrn Dr. Ladislav Valach um die Jahrtau- sendwende an der Universitätsklinik für Psychiatrie in Bern durchgeführt wurde, und zweitens dem Nachfolgeprojekt Attempted suicide short intervention program (ASSIP) das ebenfalls von Konrad Michel initiiert wurde und diesmal mit Frau Dr. phil. Anja Gysin- Maillart am Universitätsspital Bern durchgeführt wird. Das hier untersuchte Material lag dem Autor für die Dauer der Untersuchung in Form digitalisierter Videoaufnahmen vor, er selbst hat keinen Kontakt mit den Patienten. Summary The present dissertation deals with conversation analytic examinations of videotaped, psychotherapeutic first-interviews with patients after attempted suicide. It consists of a cumulative and an empiric part. Chapters 2, 3 and 4 form the cumulative part, i.e. these chapters were conceived and written as separate and independent publications. They deal with different psychologic, psychotherapeutic and psychoanalytic questions regard- ing these kind of interviews. The fifth chapter forms a methodological parenthesis. Methodological backgrounds are elaborated and the exact analytical proceedings are delineated. Each of the following chapters 6, 7, 8 and 9 present the extensive and detailed in-depth analysis of one separate interview. The dissertation closes with a summarizing and integrating discussion of the findings and concluding remarks. The video recordings underlying these conversation analytic examinations stem from two successive research projects: Firstly, Prof. Dr. Konrad Michel and Dr. Ladislav Valach's Towards a better understanding of suicidal behavior, which ran around the turn of the millennium at the out-patient department of the University Hospital of Psychiatry in Berne, and secondly, the Attempted Suicide Short-Intervention Program (ASSIP), by Prof. Dr. Konrad Michel and Dr. phil. Anja Gysin-Maillart, again in Berne. For the time of the here presented examinations, the analyzed interviews was present as digitalized video recordings. The author did not meet the patients in person.

Statistics

Downloads

1792 downloads since deposited on 22 Mar 2019
1283 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Boothe Brigitte, Hausendorf Heiko
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:Unspecified
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2015
Deposited On:22 Mar 2019 15:27
Last Modified:15 Apr 2021 15:02
Number of Pages:317
OA Status:Green

Download

Green Open Access

Download PDF  'Erstgespräche mit Patienten nach Suizidversuch : gesprächsanalytische Untersuchungen'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 2MB