Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Die Metasprache der Liebe : poetologische Implikationen in Hadamars von Laber "Jagd" und in der "Minneburg"


Schatzmann, Colin. Die Metasprache der Liebe : poetologische Implikationen in Hadamars von Laber "Jagd" und in der "Minneburg". 2018, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Wie redet man über Liebe und vor allem – wie redet man über das Reden über Liebe? Diese Fragen stellen sich zwei narrative Grossformen des 14. Jahrhunderts: Hadamars von Laber ‚Jagd’ und die anonym überlieferte ‚Minneburg’. Sie entwerfen in der komplexen Konstellation der zeitgenössischen, liebesthematischen Dichtung zwei jeweils unterschiedliche Antworten darauf, die ihnen selbst einen Sonderstatus zukommen lassen. Ihre Positionen innerhalb des poetologischen Diskurses stehen zueinander in direkter Konkurrenz. Insbesondere mithilfe verschiedener Schreibweisen, die von (Klang-)Rhetorik, Intertextualität und Metaisierung geprägt sind, arbeiten sie an einer eigenen Metasprache, die gleichzeitig verschiedene Diskurse und Genera miteinander verschränkt. Sie verhandeln damit nicht mehr nur allegorische Modelle für das Lieben, sondern sie ziehen eine zusätzliche Metaebene in ihre Texte ein und beteiligen sich am poetologischen Diskurs ihrer Zeit über das angemessene, affektgetreue und affektgesteigerte Sprechen über die Liebe. Damit kommunizieren sie ihre jeweils eigene Poetologie im Spannungsfeld von Inhalt und Form, von Tradition und Innovation.

Abstract

Wie redet man über Liebe und vor allem – wie redet man über das Reden über Liebe? Diese Fragen stellen sich zwei narrative Grossformen des 14. Jahrhunderts: Hadamars von Laber ‚Jagd’ und die anonym überlieferte ‚Minneburg’. Sie entwerfen in der komplexen Konstellation der zeitgenössischen, liebesthematischen Dichtung zwei jeweils unterschiedliche Antworten darauf, die ihnen selbst einen Sonderstatus zukommen lassen. Ihre Positionen innerhalb des poetologischen Diskurses stehen zueinander in direkter Konkurrenz. Insbesondere mithilfe verschiedener Schreibweisen, die von (Klang-)Rhetorik, Intertextualität und Metaisierung geprägt sind, arbeiten sie an einer eigenen Metasprache, die gleichzeitig verschiedene Diskurse und Genera miteinander verschränkt. Sie verhandeln damit nicht mehr nur allegorische Modelle für das Lieben, sondern sie ziehen eine zusätzliche Metaebene in ihre Texte ein und beteiligen sich am poetologischen Diskurs ihrer Zeit über das angemessene, affektgetreue und affektgesteigerte Sprechen über die Liebe. Damit kommunizieren sie ihre jeweils eigene Poetologie im Spannungsfeld von Inhalt und Form, von Tradition und Innovation.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Köbele Susanne
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of German Studies
Dewey Decimal Classification:830 German & related literatures
Uncontrolled Keywords:Hadamar, von Laber, ca. 1300 - ca. 1354, Die Jagd, Minneburg, Liebe Motiv
Language:German
Place of Publication:Bern
Date:2018
Deposited On:12 Mar 2019 09:43
Last Modified:25 Sep 2019 00:22
Publisher:Peter Lang
Series Name:Deutsche Literatur von den Anfängen bis 1700
Number of Pages:343
ISBN:978-3-0343-3203-3
Additional Information:Dissertation, Universität Zürich, 2015.- Referentin: Prof. Dr. Susanne Köbele
OA Status:Closed
Free access at:Related URL. An embargo period may apply.
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod011160488&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)
https://www.peterlang.com/view/title/65806 (Publisher)

Download

Full text not available from this repository.
Get full-text in a library