Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Hare Psychopathy Checklist-Revised: Deutschsprachige Normierung und Hinweise zur sachgerechten Anwendung


Hollerbach, Pia; Mokros, Andreas; Nitschke, Joachim; Habermeyer, Elmar (2018). Hare Psychopathy Checklist-Revised: Deutschsprachige Normierung und Hinweise zur sachgerechten Anwendung. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, 12(3):186-191.

Abstract

Die Hare Psychopathy Checklist-Revised (PCL-R) gilt als das am häufigsten verwendete Verfahren zur Feststellung psychopathischer Merkmale. Im Rahmen der deutschsprachigen Adaptierung der PCL-R wurden Normdaten anhand einer Stichprobe erwachsener männlicher Straftäter erhoben. Basierend auf diesen Daten werden im ersten Teil des vorliegenden Artikels die Faktorenstruktur sowie die Reliabilität der deutschsprachigen Version der PCL-R diskutiert. Die Schätzung eines Modells mit vier Facetten und zwei übergeordneten Faktoren zeigte eine sehr gute Passung auf die empirischen Daten. Reliabilitätsschätzungen anhand der Beurteilerübereinstimmung und der internen Konsistenz stützen die Annahme, dass es sich bei PCL-R um ein zuverlässiges Messverfahren handelt. Im zweiten Teil des Artikels werden Hinweise zur sachgerechten Handhabung der PCL-R gegeben. Das Augenmerk liegt hierbei auf der korrekten Durchführung, Auswertung und Interpretation von Testergebnissen unter Berücksichtigung wichtiger Kennwerte und der dimensionalen Struktur des Psychopathiekonstrukts.

Abstract

Die Hare Psychopathy Checklist-Revised (PCL-R) gilt als das am häufigsten verwendete Verfahren zur Feststellung psychopathischer Merkmale. Im Rahmen der deutschsprachigen Adaptierung der PCL-R wurden Normdaten anhand einer Stichprobe erwachsener männlicher Straftäter erhoben. Basierend auf diesen Daten werden im ersten Teil des vorliegenden Artikels die Faktorenstruktur sowie die Reliabilität der deutschsprachigen Version der PCL-R diskutiert. Die Schätzung eines Modells mit vier Facetten und zwei übergeordneten Faktoren zeigte eine sehr gute Passung auf die empirischen Daten. Reliabilitätsschätzungen anhand der Beurteilerübereinstimmung und der internen Konsistenz stützen die Annahme, dass es sich bei PCL-R um ein zuverlässiges Messverfahren handelt. Im zweiten Teil des Artikels werden Hinweise zur sachgerechten Handhabung der PCL-R gegeben. Das Augenmerk liegt hierbei auf der korrekten Durchführung, Auswertung und Interpretation von Testergebnissen unter Berücksichtigung wichtiger Kennwerte und der dimensionalen Struktur des Psychopathiekonstrukts.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics
1 citation in Web of Science®
1 citation in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Psychiatric University Hospital Zurich > Clinic for Psychiatry, Psychotherapy, and Psychosomatics
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:5 July 2018
Deposited On:08 Mar 2019 08:49
Last Modified:25 Sep 2019 00:25
Publisher:Springer
ISSN:1862-7072
OA Status:Closed
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s11757-018-0478-z

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher

Get full-text in a library