Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

E-Mail-Kommunikation in Organisationen


Kleinberger, Ulla (2018). E-Mail-Kommunikation in Organisationen. In: Habscheid, Stephan; Müller, Andreas; Thörle, Britta; Wilton, Antje. Handbuch Sprache in Organisationen. Berlin: De Gruyter, 167-185.

Abstract

E-Mails haben in den letzten dreißig Jahren die Kommunikationsnetze in Organisationen grundlegend beeinflusst und weitreichend verändert. Welche Bereiche in welcher Form tangiert sind, wird skizzenhaft in diesem Beitrag ausgeführt. Prägende Textvorlagen für die betriebliche Textausgestaltung müssen überdacht und in einem neuen medialen Kontext gesehen werden. Zusätzlich zu einem Textsortenwandel zeichnen sich inzwischen Grenzen bei der Handhabung der Mails ab: Mails werden teilweise durch die vielfach große Menge an zu bewältigenden Texten als Last wahrgenommen, die täglich bei schwindender Trennung von „Arbeit“ und „Freizeit“ zu bearbeiten ist. Hervorgerufen wird dies durch eine einfach zu nutzende, niedrigschwellige Übertragungsart, die eine Menge an gleichwertig scheinenden, teilweise dialogischen Texteinheiten generiert, die gelesen und verstanden werden müssen. Dies wirft neue Fragen in Bezug auf die sprachliche Identitätskonstruktionen im betrieblichen Alltag, auf dialogische Einheiten, Diskursarten und in Bezug auf Sicherheitsfragen auf.

Abstract

E-Mails haben in den letzten dreißig Jahren die Kommunikationsnetze in Organisationen grundlegend beeinflusst und weitreichend verändert. Welche Bereiche in welcher Form tangiert sind, wird skizzenhaft in diesem Beitrag ausgeführt. Prägende Textvorlagen für die betriebliche Textausgestaltung müssen überdacht und in einem neuen medialen Kontext gesehen werden. Zusätzlich zu einem Textsortenwandel zeichnen sich inzwischen Grenzen bei der Handhabung der Mails ab: Mails werden teilweise durch die vielfach große Menge an zu bewältigenden Texten als Last wahrgenommen, die täglich bei schwindender Trennung von „Arbeit“ und „Freizeit“ zu bearbeiten ist. Hervorgerufen wird dies durch eine einfach zu nutzende, niedrigschwellige Übertragungsart, die eine Menge an gleichwertig scheinenden, teilweise dialogischen Texteinheiten generiert, die gelesen und verstanden werden müssen. Dies wirft neue Fragen in Bezug auf die sprachliche Identitätskonstruktionen im betrieblichen Alltag, auf dialogische Einheiten, Diskursarten und in Bezug auf Sicherheitsfragen auf.

Statistics

Citations

Altmetrics

Downloads

71 downloads since deposited on 27 Mar 2019
71 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of German Studies
06 Faculty of Arts > Center for Linguistics
Dewey Decimal Classification:430 German & related languages
Language:German
Date:2018
Deposited On:27 Mar 2019 14:46
Last Modified:25 Sep 2019 00:30
Publisher:De Gruyter
Series Name:Handbücher Sprachwissen
Number:14
ISBN:978-3-11-029623-5
OA Status:Green
Publisher DOI:https://doi.org/10.1515/9783110296235

Download

Green Open Access

Download PDF  'E-Mail-Kommunikation in Organisationen'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 135kB
View at publisher
Get full-text in a library