Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Abschied vom Seelischen: Erkundungen zum menschlichen Selbstverständnis.


Abschied vom Seelischen: Erkundungen zum menschlichen Selbstverständnis. Edited by: Rüegger, Hans-Ulrich; Dueck, Evelyn; Tietz, Sarah (2013). Zürich,: Vdf Hochschulverlag.

Abstract

Im Nachdenken über Auffassungen vom Seelischen geht es nicht um die Frage: Gibt es so etwas wie die Seele oder gibt es das nicht? Es geht um die Frage, was eine Auffassung zum menschlichen Selbstverständnis beiträgt, woher und worin sie sich bestimmt und wohin sie im Leben führt.
Von der Antike bis in die Neuzeit stehen Vorstellungen von der Seele im Zentrum der Selbstbesinnung des Menschen. Umso faszinierender ist zu beobachten, wie kontrovers sich unterschiedliche Auffassungen präsentieren. Spätestens seit dem 19. Jahrhundert werden Seelenkonzepte aus akademischen Diskursen verabschiedet. In den modernen Wissenschaften wird die Seele als historische Grösse einer vergangenen Auffassung vom Menschen gesehen.
Die Haltung der in diesem Band dokumentierten Gesprächsreihe ist eine beobachtende, forschende und dem gemeinsamen Fragen verpflichtete. Betrachtet werden Beispiele von der Antike bis heute, aus der Theologie, der Philosophie, der Dichtung, der Psychologie und der Medizin. Erkundet wird, was verschiedene Konzepte des Seelischen für ein Welt- und Menschenbild erschliessen und was sie für unser Verständnis des Lebens anzuregen vermögen.

Abstract

Im Nachdenken über Auffassungen vom Seelischen geht es nicht um die Frage: Gibt es so etwas wie die Seele oder gibt es das nicht? Es geht um die Frage, was eine Auffassung zum menschlichen Selbstverständnis beiträgt, woher und worin sie sich bestimmt und wohin sie im Leben führt.
Von der Antike bis in die Neuzeit stehen Vorstellungen von der Seele im Zentrum der Selbstbesinnung des Menschen. Umso faszinierender ist zu beobachten, wie kontrovers sich unterschiedliche Auffassungen präsentieren. Spätestens seit dem 19. Jahrhundert werden Seelenkonzepte aus akademischen Diskursen verabschiedet. In den modernen Wissenschaften wird die Seele als historische Grösse einer vergangenen Auffassung vom Menschen gesehen.
Die Haltung der in diesem Band dokumentierten Gesprächsreihe ist eine beobachtende, forschende und dem gemeinsamen Fragen verpflichtete. Betrachtet werden Beispiele von der Antike bis heute, aus der Theologie, der Philosophie, der Dichtung, der Psychologie und der Medizin. Erkundet wird, was verschiedene Konzepte des Seelischen für ein Welt- und Menschenbild erschliessen und was sie für unser Verständnis des Lebens anzuregen vermögen.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Edited Scientific Work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of German Studies
Dewey Decimal Classification:430 German & related languages
Uncontrolled Keywords:Seelentheorie, Literatur, Philosophie, Psychiatrie, Religion
Language:German
Date:2013
Deposited On:05 Apr 2019 10:40
Last Modified:28 Oct 2019 08:28
Publisher:Vdf Hochschulverlag
Series Name:Zürcher Hochschulforum
Volume:51
Number of Pages:300
ISBN:978-3-7281-3424-0
Additional Information:Mit Beiträgen von: Thomas Buchheim, Martin Lenz, Lukas Muehlethaler, Heinz Müller-Pozzi, Hans-Ulrich Rüegger, Sarah Tietz, Jean Zumstein, Pierre Bühler, Friedemann Drews, Evelyn Dueck, Hans-Johann Glock, Daniel Hell, Helmut Holzhey, Bernd Janowski, Henriette Krug
OA Status:Closed
Publisher DOI:https://doi.org/10.3218/3574-2
Official URL:https://vdf.ch/abschied-vom-seelischen-1037406210.html
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ZORA86311&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher

Get full-text in a library