Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Praxisorientiertes E-Learning mit Video gestalten


Petko, Dominik; Reusser, Kurt (2005). Praxisorientiertes E-Learning mit Video gestalten. In: Hohenstein, Andreas; Wilbers, Karl. Handbuch E-Learning: Expertenwissen aus Wissenschaft und Praxis. Köln, Germany: Deutscher Wirtschaftsdienst, 1-24.

Abstract

Durch die Integration von Video in E-Learning-Umgebungen kann der Praxisferne von eher textlastigen Online-Lerneinheiten begegnet werden. Digitales Video ist mittlerweile günstig zu produzieren, kann in elektronischen
Medien mit vielfältigen Funktionen erweitertet werden und lässt sich mit steigenden Bandbreiten über das Internet komfortabel verteilen und betrachten. In vielen Fällen ist es naheliegend, bereits bestehende Videos für das Internet aufzubereiten und zu nutzen. In anderen Fällen müssen Videos gezielt für bestimmte Ausbildungszwecke produziert werden. Videos können theoretische Sachverhalte anschaulich machen und Vorgänge illustrieren, die anders nur schwer beobachtbar wären. Videos bieten einen Fokus für situiertes Lernen, für Perspektivenwechsel, für Selbstreflexion und Diskussion innerhalb einer Lerngruppe. Vor allem die Unterscheidung von modellorientierten und problembasierten Lernprozessen ist bedeutsam. Das Lernen mit Video kann auf dem Hintergrund eines konstruktivistischen Verständnisses immer als ein Angebots- und Nutzungsprozess verstanden werden. Der Beitrag bietet eine Anleitung in zehn Schritten durch die wichtigsten Phasen der Videoproduktion und Videonutzung für
Ausbildungszwecke.

Abstract

Durch die Integration von Video in E-Learning-Umgebungen kann der Praxisferne von eher textlastigen Online-Lerneinheiten begegnet werden. Digitales Video ist mittlerweile günstig zu produzieren, kann in elektronischen
Medien mit vielfältigen Funktionen erweitertet werden und lässt sich mit steigenden Bandbreiten über das Internet komfortabel verteilen und betrachten. In vielen Fällen ist es naheliegend, bereits bestehende Videos für das Internet aufzubereiten und zu nutzen. In anderen Fällen müssen Videos gezielt für bestimmte Ausbildungszwecke produziert werden. Videos können theoretische Sachverhalte anschaulich machen und Vorgänge illustrieren, die anders nur schwer beobachtbar wären. Videos bieten einen Fokus für situiertes Lernen, für Perspektivenwechsel, für Selbstreflexion und Diskussion innerhalb einer Lerngruppe. Vor allem die Unterscheidung von modellorientierten und problembasierten Lernprozessen ist bedeutsam. Das Lernen mit Video kann auf dem Hintergrund eines konstruktivistischen Verständnisses immer als ein Angebots- und Nutzungsprozess verstanden werden. Der Beitrag bietet eine Anleitung in zehn Schritten durch die wichtigsten Phasen der Videoproduktion und Videonutzung für
Ausbildungszwecke.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not_refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Education
Dewey Decimal Classification:370 Education
Language:German
Date:January 2005
Deposited On:22 May 2019 12:47
Last Modified:25 Sep 2019 00:34
Publisher:Deutscher Wirtschaftsdienst
ISBN:3-87156-298-X
Additional Information:Dieser Beitrag erschien in der 11. Ergänzungslieferung des Loseblattwerks "Handbuch E-Learning" als Kapitel 4.22
OA Status:Closed
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod004282978&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)
https://www.phsz.ch/fileadmin/autoren/fe_dateien/petko_reuser_2005_praxisorientiertes_elearning_video.pdf

Download

Full text not available from this repository.
Get full-text in a library