Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Neue Medien - ethnische und ethno-religiöse Minderheiten im Migrationskontext : eine empirische Studie zur Nutzung neuer Medien durch Personen mit alevitischem, assyrischem, kurdischem und türkischem Hintergrund in der Schweiz


Ideli, Mustafa. Neue Medien - ethnische und ethno-religiöse Minderheiten im Migrationskontext : eine empirische Studie zur Nutzung neuer Medien durch Personen mit alevitischem, assyrischem, kurdischem und türkischem Hintergrund in der Schweiz. 2017, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Zusammenfassung
Neue Medien - Ethnische und Ethno-Religiöse Minderheiten im Migrationskontext
Parallel zur weltweit wachsenden Mobilität und Migration wird in den wissenschaftlichen Studien wie auch politisch-öffentlichen Debatten zunehmend die Frage nach der Motivation, Art und Weise der Nutzung moderner Informations- und Kommunikationsmedien durch Menschen mit Migrationshintergrund sowie nach den daraus resultierenden Folgen für die Individuen als Nutzer einerseits und die ethnisch-kulturellen Gruppen in der Migration, die Herkunfts- und Residenzgesellschaften andererseits gestellt. Dabei stehen vorwiegend Fragen nach dem Stellenwert der Nutzung besagter Medien beim Aufbau transkultureller/-nationaler Kommunikations-/Interaktionsbeziehungen über Nationalgrenzen hinweg und bei der (Re-)Gestaltung kultureller Identitäten im Forschungsfokus. Von zentraler Bedeutung ist weiterhin die Frage nach der Rolle der Mediennutzung bei Alltagsorientierungen und mehrpoligen Integrations- bzw. Partizipationsbestrebungen.
Ausgehend hiervon erforscht die vorliegende, auf rund 930 Interviews basierende, empirisch-komparative Dissertationsstudie insbesondere allfällige Zusammenhänge zwischen der Zugehörigkeit zu ethnischen und ethno-religiösen Minderheiten im Migrationskontext und Motivationen zur bzw. Bedeutung der Nutzung klassischer und speziell neuer Medien durch die in der Schweiz lebenden Menschen mit Migrationshintergrund Türkei – samt der ethnischen und konfessionellen Subgruppen Aleviten, Assyrer, Kurden und Türken.

Abstract
New Media - Ethnic and Ethno-Religious Minorities in the Migration Context
Along with the worldwide growing mobility and migration, the scientific studies and political-public debates are increasingly more concerned with the questions of motivation and manner in which modern information and communication technology is used by people with a migration background as well as the resulting consequences for the individual as a user on the one hand, and the ethno-cultural groups in migration, the home and residence societies, on the other hand. The researches focus on the questions about the importance of the use of the mentioned media technologies in the development of transcultural / -national communication / interaction relations across national borders and in the (re-)formation of cultural identities. Another central issue is the question of the role of media use in everyday orientation and multi-pole integration as well as participation efforts.
Based on these goals, this empirical-comparative dissertation study, which is based on interviews with around 930 people, in particular explores the possible interrelationships between affiliation with ethnic and ethno-religious minorities in the context of migration and the motivation of the use of classical and, especially, new media by the people living in Switzerland with a migration background from Turkey - including the ethnic and denominational subgroups of Alevis, Assyrian, Kurds and Turks.

Abstract

Zusammenfassung
Neue Medien - Ethnische und Ethno-Religiöse Minderheiten im Migrationskontext
Parallel zur weltweit wachsenden Mobilität und Migration wird in den wissenschaftlichen Studien wie auch politisch-öffentlichen Debatten zunehmend die Frage nach der Motivation, Art und Weise der Nutzung moderner Informations- und Kommunikationsmedien durch Menschen mit Migrationshintergrund sowie nach den daraus resultierenden Folgen für die Individuen als Nutzer einerseits und die ethnisch-kulturellen Gruppen in der Migration, die Herkunfts- und Residenzgesellschaften andererseits gestellt. Dabei stehen vorwiegend Fragen nach dem Stellenwert der Nutzung besagter Medien beim Aufbau transkultureller/-nationaler Kommunikations-/Interaktionsbeziehungen über Nationalgrenzen hinweg und bei der (Re-)Gestaltung kultureller Identitäten im Forschungsfokus. Von zentraler Bedeutung ist weiterhin die Frage nach der Rolle der Mediennutzung bei Alltagsorientierungen und mehrpoligen Integrations- bzw. Partizipationsbestrebungen.
Ausgehend hiervon erforscht die vorliegende, auf rund 930 Interviews basierende, empirisch-komparative Dissertationsstudie insbesondere allfällige Zusammenhänge zwischen der Zugehörigkeit zu ethnischen und ethno-religiösen Minderheiten im Migrationskontext und Motivationen zur bzw. Bedeutung der Nutzung klassischer und speziell neuer Medien durch die in der Schweiz lebenden Menschen mit Migrationshintergrund Türkei – samt der ethnischen und konfessionellen Subgruppen Aleviten, Assyrer, Kurden und Türken.

Abstract
New Media - Ethnic and Ethno-Religious Minorities in the Migration Context
Along with the worldwide growing mobility and migration, the scientific studies and political-public debates are increasingly more concerned with the questions of motivation and manner in which modern information and communication technology is used by people with a migration background as well as the resulting consequences for the individual as a user on the one hand, and the ethno-cultural groups in migration, the home and residence societies, on the other hand. The researches focus on the questions about the importance of the use of the mentioned media technologies in the development of transcultural / -national communication / interaction relations across national borders and in the (re-)formation of cultural identities. Another central issue is the question of the role of media use in everyday orientation and multi-pole integration as well as participation efforts.
Based on these goals, this empirical-comparative dissertation study, which is based on interviews with around 930 people, in particular explores the possible interrelationships between affiliation with ethnic and ethno-religious minorities in the context of migration and the motivation of the use of classical and, especially, new media by the people living in Switzerland with a migration background from Turkey - including the ethnic and denominational subgroups of Alevis, Assyrian, Kurds and Turks.

Statistics

Downloads

0 downloads since deposited on 14 Aug 2019
0 downloads since 12 months

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Geser Hans, Bonfadelli Heinz
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Sociology
06 Faculty of Arts > Department of Communication and Media Research
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences, sociology & anthropology
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2017
Deposited On:14 Aug 2019 08:40
Last Modified:14 Aug 2019 08:40
Number of Pages:388
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod011120732&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Download PDF  'Neue Medien - ethnische und ethno-religiöse Minderheiten im Migrationskontext : eine empirische Studie zur Nutzung neuer Medien durch Personen mit alevitischem, assyrischem, kurdischem und türkischem Hintergrund in der Schweiz'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 5MB