Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Glasfaser im Wettbewer : Die Zukunft des Telekommarktes zwischen Innovation und Regulierung


Meister, Urs; Ischer, Philipp (2009). Glasfaser im Wettbewer : Die Zukunft des Telekommarktes zwischen Innovation und Regulierung. Zürich: Avenier Suisse.

Abstract

Mit der Verlegung des Glasfasernetzes bis in die Haushalte vollzieht die Schweiz einen bedeutenden Schritt beim Ausbau ihrer Telekom-Infrastruktur. Dabei stellen sich Fragen bezüglich des künftigen Wettbewerbs- bzw. Regulierungsregimes, zumal die geltende Gesetzgebung keinen regulierten Netzzugang bei Glasfaser vorsieht. Zwar planen neben Swisscom auch zahlreiche städtische Elektrizitätswerke Investitionen in Glasfasernetze, doch ist damit ein stabiler und effektiver Infrastrukturwettbewerb nicht mit Sicherheit gewährleistet.
Die Studie von Avenir Suisse schlägt einen differenzierten Regulierungsansatz vor, welcher grundsätzlich von einem funktionierenden Infrastrukturwettbewerb ausgeht und von einem regulierten Netzzugang absieht. Werden jedoch die Voraussetzungen für effektiven Wettbewerb nicht oder nicht mehr erfüllt, erfolgt ein regulierter Netzzugang auf regionaler Ebene. Die Effektivität dieses Ansatzes wird entscheidend gestärkt, wenn der Regulator auf die Gestaltung der Investitionspartnerschaften zwischen Swisscom und den Elektrizitätswerken Einfluss nehmen kann. Ausserdem würde die Funktionsfähigkeit des Wettbewerbes nachhaltig verbessert, wenn die Elektrizitätswerke eine gemeinsame Netzgesellschaft bildeten.

Abstract

Mit der Verlegung des Glasfasernetzes bis in die Haushalte vollzieht die Schweiz einen bedeutenden Schritt beim Ausbau ihrer Telekom-Infrastruktur. Dabei stellen sich Fragen bezüglich des künftigen Wettbewerbs- bzw. Regulierungsregimes, zumal die geltende Gesetzgebung keinen regulierten Netzzugang bei Glasfaser vorsieht. Zwar planen neben Swisscom auch zahlreiche städtische Elektrizitätswerke Investitionen in Glasfasernetze, doch ist damit ein stabiler und effektiver Infrastrukturwettbewerb nicht mit Sicherheit gewährleistet.
Die Studie von Avenir Suisse schlägt einen differenzierten Regulierungsansatz vor, welcher grundsätzlich von einem funktionierenden Infrastrukturwettbewerb ausgeht und von einem regulierten Netzzugang absieht. Werden jedoch die Voraussetzungen für effektiven Wettbewerb nicht oder nicht mehr erfüllt, erfolgt ein regulierter Netzzugang auf regionaler Ebene. Die Effektivität dieses Ansatzes wird entscheidend gestärkt, wenn der Regulator auf die Gestaltung der Investitionspartnerschaften zwischen Swisscom und den Elektrizitätswerken Einfluss nehmen kann. Ausserdem würde die Funktionsfähigkeit des Wettbewerbes nachhaltig verbessert, wenn die Elektrizitätswerke eine gemeinsame Netzgesellschaft bildeten.

Statistics

Downloads

141 downloads since deposited on 28 Aug 2019
99 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Monograph
Communities & Collections:03 Faculty of Economics > Department of Business Administration
Dewey Decimal Classification:330 Economics
Language:German
Date:2009
Deposited On:28 Aug 2019 12:27
Last Modified:25 Sep 2019 00:43
Publisher:Avenier Suisse
Number of Pages:123
OA Status:Green
Free access at:Official URL. An embargo period may apply.
Related URLs:https://www.avenir-suisse.ch/publication/glasfaser-im-wettbewerb/
Other Identification Number:merlin-id:4018

Download

Green Open Access

Download PDF  'Glasfaser im Wettbewer : Die Zukunft des Telekommarktes zwischen Innovation und Regulierung'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 2MB