Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Einkommensunterschiede zwischen alleinerziehenden und verheirateten Müttern 1997–2015. Eine detaillierte Effekt-Dekomposition


Neuberger, Franz; Schutter, Sabina; Preisner, Klaus (2019). Einkommensunterschiede zwischen alleinerziehenden und verheirateten Müttern 1997–2015. Eine detaillierte Effekt-Dekomposition. Zeitschrift für Soziologie, 48(1):42-69.

Abstract

DE
In diesem Beitrag wird untersucht, wie sich das bedarfsgewichtete Pro-Kopf-Einkommen in Haushalten Alleinerziehender mit Kindern im Vergleich zu entsprechenden Haushalten mit verheirateten Eltern im Zuge der arbeits-, familien- und sozialpolitischen Reformen seit 1997 vor und nach staatlicher Umverteilung verändert hat. Zweitens wird mit Effekt-Dekompositionen analysiert, inwieweit Veränderungen der Einkommenssituation von alleinerziehenden und verheirateten Müttern auf Veränderungen ihrer Merkmale und deren Auswirkungen zurückgeführt werden können. Die Analysen basieren auf 19 Wellen des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP) von 1997 bis 2015. Während das bedarfsgewichtete Netto-Pro-Kopf-Einkommen von alleinerziehenden Müttern auch dank staatlicher Transfer weitgehend unverändert geblieben ist, hat sich die Einkommenssituation von verheirateten Müttern vor allem aufgrund ihres steigenden Bildungsniveaus und ihrer gestiegener Erwerbstätigkeit verbessert. Die zunehmende Einkommensungleichheit zwischen beiden Familienformen kann demnach auf die zunehmend besseren Bildungsressourcen und die gesteigerte Arbeitsmarktaktivität verheirateter Mütter zurückgeführt werden, wohingegen Alleinerziehende vermehrt auf Sozialleistungen angewiesen waren.

ENG
Using 19 waves from the German Socio-Economic Panel (1997–2015), we first focus on how pre-subsidy and post-subsidy incomes of single and married mothers with children have changed between 1997 and 2015 as a result of major state policy reforms. Second, we apply detailed effect decompositions to trace changes in the income of single and married mothers to changes in mothers’ resources and to changes in how these resources affect maternal income. Our analysis shows rising income inequalities between single and married mothers. The growing inequalities are mainly the result of growing differences in education and employment. Married mothers increasingly hold higher educational degrees and are increasingly attached to the labor market, while single mothers have had to fall back on public transfers to maintain their income.

Abstract

DE
In diesem Beitrag wird untersucht, wie sich das bedarfsgewichtete Pro-Kopf-Einkommen in Haushalten Alleinerziehender mit Kindern im Vergleich zu entsprechenden Haushalten mit verheirateten Eltern im Zuge der arbeits-, familien- und sozialpolitischen Reformen seit 1997 vor und nach staatlicher Umverteilung verändert hat. Zweitens wird mit Effekt-Dekompositionen analysiert, inwieweit Veränderungen der Einkommenssituation von alleinerziehenden und verheirateten Müttern auf Veränderungen ihrer Merkmale und deren Auswirkungen zurückgeführt werden können. Die Analysen basieren auf 19 Wellen des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP) von 1997 bis 2015. Während das bedarfsgewichtete Netto-Pro-Kopf-Einkommen von alleinerziehenden Müttern auch dank staatlicher Transfer weitgehend unverändert geblieben ist, hat sich die Einkommenssituation von verheirateten Müttern vor allem aufgrund ihres steigenden Bildungsniveaus und ihrer gestiegener Erwerbstätigkeit verbessert. Die zunehmende Einkommensungleichheit zwischen beiden Familienformen kann demnach auf die zunehmend besseren Bildungsressourcen und die gesteigerte Arbeitsmarktaktivität verheirateter Mütter zurückgeführt werden, wohingegen Alleinerziehende vermehrt auf Sozialleistungen angewiesen waren.

ENG
Using 19 waves from the German Socio-Economic Panel (1997–2015), we first focus on how pre-subsidy and post-subsidy incomes of single and married mothers with children have changed between 1997 and 2015 as a result of major state policy reforms. Second, we apply detailed effect decompositions to trace changes in the income of single and married mothers to changes in mothers’ resources and to changes in how these resources affect maternal income. Our analysis shows rising income inequalities between single and married mothers. The growing inequalities are mainly the result of growing differences in education and employment. Married mothers increasingly hold higher educational degrees and are increasingly attached to the labor market, while single mothers have had to fall back on public transfers to maintain their income.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics
1 citation in Web of Science®
1 citation in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Downloads

0 downloads since deposited on 31 Oct 2019
0 downloads since 12 months

Additional indexing

Other titles:Income differences between single and married mothers in Germany between 1997 and 2015. A detailed effect decomposition
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Sociology
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences, sociology & anthropology
Language:German
Date:2 May 2019
Deposited On:31 Oct 2019 09:01
Last Modified:01 Nov 2019 08:34
Publisher:Lucius & Lucius Verlagsgesellschaft
ISSN:0340-1804
OA Status:Closed
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Publisher DOI:https://doi.org/10.1515/zfsoz-2019-0004

Download

Closed Access: Download allowed only for UZH members