Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Benralizumab: Der IL-5-Rezeptor als Ziel bei schwerem eosinophilem Asthma


Leuppi, Jörg D; Schmid-Grendelmeier, Peter; Rothe, Thomas; von Garnier, Christophe; Simon, Hans-Uwe; Schuoler, Claudio; Pendl, Gunther; Solèr, Markus (2019). Benralizumab: Der IL-5-Rezeptor als Ziel bei schwerem eosinophilem Asthma. Praxis, 108(7):469-476.

Abstract

Für Patienten mit schwierig kontrollierbarem, schwerem Asthma bronchiale stehen heute neben der inhalativen Medikation hochwirksame, gezielte Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Bei Vorliegen einer deutlichen Eosinophilie verspricht die Hemmung der Interleukin-5-Achse (IL‑5) mit spezifischen, monoklonalen Antikörpern eine wirksame und nebenwirkungsarme Alternative zur dauerhaften systemischen Steroidtherapie. In diesem Übersichtsartikel werden die Daten zu Benralizumab, einem spezifischen Antikörper gegen den IL-5-Rezeptor Alpha, zusammengefasst. Dieser Angriffspunkt verhindert die Rezeptorstimulation durch IL-5 und aktiviert eine NK-zellvermittelte zytotoxische Reaktion, die zur Apoptose der eosinophilen Granulozyten führt. Die s.c.-Applikation von Benralizumab führt innerhalb von Tagen zur nahezu vollständigen Depletion der Eosinophilen im Blut mit konsekutiver Verbesserung der Lungenfunktion und Stabilisierung des Asthmas. Für ausgewählte Patienten mit schwerem Asthma eröffnet sich hier eine vielversprechende Therapie-Option

Abstract

Für Patienten mit schwierig kontrollierbarem, schwerem Asthma bronchiale stehen heute neben der inhalativen Medikation hochwirksame, gezielte Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Bei Vorliegen einer deutlichen Eosinophilie verspricht die Hemmung der Interleukin-5-Achse (IL‑5) mit spezifischen, monoklonalen Antikörpern eine wirksame und nebenwirkungsarme Alternative zur dauerhaften systemischen Steroidtherapie. In diesem Übersichtsartikel werden die Daten zu Benralizumab, einem spezifischen Antikörper gegen den IL-5-Rezeptor Alpha, zusammengefasst. Dieser Angriffspunkt verhindert die Rezeptorstimulation durch IL-5 und aktiviert eine NK-zellvermittelte zytotoxische Reaktion, die zur Apoptose der eosinophilen Granulozyten führt. Die s.c.-Applikation von Benralizumab führt innerhalb von Tagen zur nahezu vollständigen Depletion der Eosinophilen im Blut mit konsekutiver Verbesserung der Lungenfunktion und Stabilisierung des Asthmas. Für ausgewählte Patienten mit schwerem Asthma eröffnet sich hier eine vielversprechende Therapie-Option

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 17 Oct 2019
1 download since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Dermatology Clinic
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Scopus Subject Areas:Health Sciences > General Medicine
Uncontrolled Keywords:General Medicine
Language:German
Date:1 May 2019
Deposited On:17 Oct 2019 06:58
Last Modified:29 Jul 2020 11:28
Publisher:Hogrefe Verlag
ISSN:1661-8157
OA Status:Closed
Publisher DOI:https://doi.org/10.1024/1661-8157/a003222

Download

Closed Access: Download allowed only for UZH members