Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Kritik, Aktivismus und Prospektivität : politische Strategien im postjugoslawischen Dokumentarfilm


Reiter, Andrea (2019). Kritik, Aktivismus und Prospektivität : politische Strategien im postjugoslawischen Dokumentarfilm. Marburg: Schüren.

Abstract

Während des kriegerischen Zerfalls von Jugoslawien und der Bildung neuer Nationalstaaten entstand in der Region ein reges Dokumentarfilmschaffen, das sich den dominanten Rhetoriken der Politik entgegenstellte. Anhand dieses Filmkorpus untersucht die Studie die Bedingungen der Filmproduktion und -rezeption vor dem Hintergrund der komplexen politischen Zusammenhänge und fragt nach den Möglichkeiten der gesellschaftlichen Aktivierung. Die Autorin zeigt, wie die Filme mittels innovativer formalästhetischer Strategien die Widersprüche der existierenden Verhältnisse in ihrer unüberschaubaren Vielschichtigkeit aufdeckten und so die Reflexion der Zuschauer*innen anzuregen versuchten. Ihre präzisen Analysen führen sie zu Erkenntnissen darüber, wie politisch-aktivierende Dokumentarfilme eine zukünftige Realität evozieren, die als eine ‚sich formende‘ gedacht werden muss. Zudem rückt die Studie ein Filmschaffen in den Blick, das bislang kaum die ihm gebührende Aufmerksamkeit erhalten hat.

Abstract

Während des kriegerischen Zerfalls von Jugoslawien und der Bildung neuer Nationalstaaten entstand in der Region ein reges Dokumentarfilmschaffen, das sich den dominanten Rhetoriken der Politik entgegenstellte. Anhand dieses Filmkorpus untersucht die Studie die Bedingungen der Filmproduktion und -rezeption vor dem Hintergrund der komplexen politischen Zusammenhänge und fragt nach den Möglichkeiten der gesellschaftlichen Aktivierung. Die Autorin zeigt, wie die Filme mittels innovativer formalästhetischer Strategien die Widersprüche der existierenden Verhältnisse in ihrer unüberschaubaren Vielschichtigkeit aufdeckten und so die Reflexion der Zuschauer*innen anzuregen versuchten. Ihre präzisen Analysen führen sie zu Erkenntnissen darüber, wie politisch-aktivierende Dokumentarfilme eine zukünftige Realität evozieren, die als eine ‚sich formende‘ gedacht werden muss. Zudem rückt die Studie ein Filmschaffen in den Blick, das bislang kaum die ihm gebührende Aufmerksamkeit erhalten hat.

Statistics

Altmetrics

Downloads

105 downloads since deposited on 29 Oct 2019
105 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Monograph
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Cinema Studies
Dewey Decimal Classification:700 Arts
900 History
Language:German
Date:2019
Deposited On:29 Oct 2019 13:35
Last Modified:06 Mar 2020 04:17
Publisher:Schüren
Series Name:Zürcher Filmstudien
Volume:42
Number of Pages:368
ISBN:978-3-7410-0342-4
Additional Information:Publikation basiert auf der Dissertation mit dem Titel "Krieg und Dokumentarfilm : Kritik, Aktivismus und Prospektivität im Spiegel des zerfallenden Jugoslawiens", Universität Zürich, 2018. Parallelausgabe zur Printversion als Open Access ebook: ISBN 978-3-7410-0341-7.
OA Status:Green
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Related URLs:https://www.film.uzh.ch/de/team/alumni/reiter.html (Author)
http://d-nb.info/1183303831 (Library Catalogue)
https://www.zora.uzh.ch/id/eprint/185736/

Download

Green Open Access

Download PDF  'Kritik, Aktivismus und Prospektivität : politische Strategien im postjugoslawischen Dokumentarfilm'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 5MB
Licence: Creative Commons: Attribution-NoDerivs 3.0 Unported (CC BY-ND 3.0)