Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Politische Inhalte liken, teilen und im Internet lesen - Zum Begriffsverständnis von politischer Online-Partizipation


Legrand, Marie; Kessler, Sabrina Heike; Eisenreich, Camilla (2019). Politische Inhalte liken, teilen und im Internet lesen - Zum Begriffsverständnis von politischer Online-Partizipation. In: Engelmann, Ines; Legrand, Marie; Marzinkowski, Hanna. Politische Partizipation im Medienwandel. Berlin: Deutsche Gesellschaft fuer Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e.V., 53-76.

Abstract

Der vorliegende Beitrag adressiert mögliche Unterschiede im wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Begriffsverständnis von politischer Online-Partizipation. Die Basis für den Vergleich bilden eine deduktive Analyse existierender Definitionen von politischer Online-Partizipation im Schnittpunkt der kommunikations- und politikwissenschaftlichen Literatur und eine sich anschließende Online-Befragung. Neben Ähnlichkeiten zeigen sich auch Unterschiede: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler identifizieren bspw. Kreativität und Effektivität in der Online-Partizipation. Aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger ist bereits die reflektierte und ernst gemeinte Auseinandersetzung mit politischen Inhalten im Begriff enthalten und bildet überdies ein zentrales Abgrenzungskriterium zur politischen Pseudo-Partizipation online. Eine Ausweitung der wissenschaftlichen Definition wird nicht empfohlen, wenn situationsspezifisch unterschiedliche Formen und normative Qualitäten politischer Online-Partizipation berücksichtigt werden.

Abstract

Der vorliegende Beitrag adressiert mögliche Unterschiede im wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Begriffsverständnis von politischer Online-Partizipation. Die Basis für den Vergleich bilden eine deduktive Analyse existierender Definitionen von politischer Online-Partizipation im Schnittpunkt der kommunikations- und politikwissenschaftlichen Literatur und eine sich anschließende Online-Befragung. Neben Ähnlichkeiten zeigen sich auch Unterschiede: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler identifizieren bspw. Kreativität und Effektivität in der Online-Partizipation. Aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger ist bereits die reflektierte und ernst gemeinte Auseinandersetzung mit politischen Inhalten im Begriff enthalten und bildet überdies ein zentrales Abgrenzungskriterium zur politischen Pseudo-Partizipation online. Eine Ausweitung der wissenschaftlichen Definition wird nicht empfohlen, wenn situationsspezifisch unterschiedliche Formen und normative Qualitäten politischer Online-Partizipation berücksichtigt werden.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

24 downloads since deposited on 22 Nov 2019
24 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not_refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Department of Communication and Media Research
Dewey Decimal Classification:700 Arts
Language:German
Date:2019
Deposited On:22 Nov 2019 13:59
Last Modified:22 Nov 2019 13:59
Publisher:Deutsche Gesellschaft fuer Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e.V.
Series Name:Digital Communication Research
Number:6
ISSN:2198-7610
ISBN:978-3-945681-06-0
OA Status:Green
Publisher DOI:https://doi.org/10.17174/dcr.v6.3
Related URLs:https://www.ssoar.info/ssoar/handle/document/62452 (Organisation)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Politische Inhalte liken, teilen und im Internet lesen - Zum Begriffsverständnis von politischer Online-Partizipation'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 537kB
View at publisher
Licence: Creative Commons: Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)
Get full-text in a library