Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Should vitamin D administration for fracture prevention be continued?


Bischoff-Ferrari, Heike A (2019). Should vitamin D administration for fracture prevention be continued? Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 52(5):428-432.

Abstract

In consideration and critical review of four recent meta-analyses on vitamin D and fracture prevention, vitamin D supplementation with or without calcium is supported among older adults age 65 years and older at risk of vitamin D deficiency and fractures if given in daily or equivalent weekly or monthly doses of 800 to 1000 IU and with good adherence. Vitamin D supplementation might not be effective in primary prevention among adults age 50 years and older without vitamin D deficiency and osteoporosis; however, clinical trials on primary prevention are limited. Notably, large annual bolus administration of vitamin D is detrimental with regard to falls and fractures among older adults at risk of fractures and should not be continued in clinical care. Larger monthly doses of 100,000 IU need further evaluation with respect to efficacy and safety. = Nach kritischer Überprüfung von vier aktuellen Metaanalysen zu Vitamin D und Frakturprävention ist die Vitamin-D-Supplementierung mit oder ohne Kalzium bei ≥65-jährigen Erwachsenen mit Risiko eines Vitamin-D-Mangels und von Frakturen zu befürworten, wenn bei guter Adhärenz täglich oder äquivalent wöchentlich bis monatlich Dosen von 800 bis 1000 IU pro Tag gegeben werden. Eine Vitamin-D-Supplementierung ist in der Primärprävention bei ≥50-jährigen Erwachsenen ohne Vitamin-D-Mangel und Osteoporose möglicherweise nicht wirksam; allerdings ist die klinische Studienlage zur Primärprävention beschränkt. Anzumerken ist, dass die Applikation hoher jährlicher Vitamin-D-Boli bei älteren Patienten mit Frakturrisiko negative Effekte auf das Sturz- und Frakturrisiko hat und in der Klinik keine Anwendung mehr finden sollte. Höhere monatliche Dosen von 100.000 IU müssen bezüglich ihrer Wirksamkeit und Sicherheit weiter untersucht werden.

Abstract

In consideration and critical review of four recent meta-analyses on vitamin D and fracture prevention, vitamin D supplementation with or without calcium is supported among older adults age 65 years and older at risk of vitamin D deficiency and fractures if given in daily or equivalent weekly or monthly doses of 800 to 1000 IU and with good adherence. Vitamin D supplementation might not be effective in primary prevention among adults age 50 years and older without vitamin D deficiency and osteoporosis; however, clinical trials on primary prevention are limited. Notably, large annual bolus administration of vitamin D is detrimental with regard to falls and fractures among older adults at risk of fractures and should not be continued in clinical care. Larger monthly doses of 100,000 IU need further evaluation with respect to efficacy and safety. = Nach kritischer Überprüfung von vier aktuellen Metaanalysen zu Vitamin D und Frakturprävention ist die Vitamin-D-Supplementierung mit oder ohne Kalzium bei ≥65-jährigen Erwachsenen mit Risiko eines Vitamin-D-Mangels und von Frakturen zu befürworten, wenn bei guter Adhärenz täglich oder äquivalent wöchentlich bis monatlich Dosen von 800 bis 1000 IU pro Tag gegeben werden. Eine Vitamin-D-Supplementierung ist in der Primärprävention bei ≥50-jährigen Erwachsenen ohne Vitamin-D-Mangel und Osteoporose möglicherweise nicht wirksam; allerdings ist die klinische Studienlage zur Primärprävention beschränkt. Anzumerken ist, dass die Applikation hoher jährlicher Vitamin-D-Boli bei älteren Patienten mit Frakturrisiko negative Effekte auf das Sturz- und Frakturrisiko hat und in der Klinik keine Anwendung mehr finden sollte. Höhere monatliche Dosen von 100.000 IU müssen bezüglich ihrer Wirksamkeit und Sicherheit weiter untersucht werden.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics
3 citations in Web of Science®
4 citations in Scopus®
Google Scholar™

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > University Hospital Zurich > Clinic for Geriatric Medicine
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Scopus Subject Areas:Health Sciences > Issues, Ethics and Legal Aspects
Social Sciences & Humanities > Health (social science)
Health Sciences > Gerontology
Health Sciences > Geriatrics and Gerontology
Uncontrolled Keywords:Issues, ethics and legal aspects, Gerontology, Health(social science), Geriatrics and Gerontology
Language:English
Date:1 August 2019
Deposited On:18 Dec 2019 15:48
Last Modified:29 Jul 2020 11:58
Publisher:Springer
ISSN:0948-6704
OA Status:Closed
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s00391-019-01573-9
PubMed ID:31263959

Download

Full text not available from this repository.
View at publisher

Get full-text in a library