Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

El libro de Calila e Dimna (1251) : edición nueva de los dos manuscritos castellanos, con una introducción intercultural y un análisis lexicográfico árabe-español


Döhla, Hans-Jörg. El libro de Calila e Dimna (1251) : edición nueva de los dos manuscritos castellanos, con una introducción intercultural y un análisis lexicográfico árabe-español. 2007, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Bei Calila e Digna handelt es sich um eines der berühmtesten und wichtigsten Werke der Weltliteraturgeschichte, welches schon gegen Ende des Mittelalters Übersetzungen in über vierzig Sprachen vorweisen konnte. Es handelt sich um einen Fürstenspiegel indischer Herkunft, der nach einer komplexen Überlieferungs- und Übersetzungsgeschichte von Osten nach Westen wanderte und auf Geheiß des späteren Königs Alfons X. 1251 in Spanien aus dem Arabischen ins Altkastilische übersetzt wurde. Der erste Teil des vorliegenden Werkes besteht aus einer Darstellung der komplexen Überlieferungsgeschichte der Fabelsammlung unter Berücksichtigung der für die altkastilische Übersetzung relevanten Versionen. Dabei ist vor allem der iberische Zweig der Übersetzungen zu erwähnen. Die beiden erhaltenen altkastilischen Manuskripte werden genauer untersucht auf ihre Beziehungen untereinander und in Bezug auf ihre Datierung. Der zweite Teil der vorliegenden Arbeit besteht aus einer Neuedition der beiden kastilischen Manuskripte. Diese werden in zwei Kolumnen zum gegenseitigen Vergleich ediert. Zur Klärung der Textprobleme, Varianten, dunklen Passagen und philologischen Fragen dienen drei arabische Versionen, eine hebräische und eine lateinische. Beim letzten Teil handelt es sich um eine semantische Studie eines Teils des Wortschatzes der altkastilischen Manuskripte. Dazu werden die ausgewählten Wörter mit der arabischen Vorlage und in einigen Fällen auch mit der zuletzt erwähnten hebräischen und der lateinischen Version verglichen. Die dadurch erhaltenen Informationen dienen dazu, unser Verständnis der altkastilischen Semantik in einer abschließenden Interpretation zu erweitern. Besondere Berücksichtigung fanden bei der Analyse alle Arabismen und alle Tiernamen.

Calila e Digna is one of the most famous and most important books of the world history of literature. By the end of the Middle Ages, it had been translated into more than forty languages. Calila e Digna is a mirror of princes which traveled in a very complex way from India towards the West where it was translated from Arabic into Old Spanish in 1251 by the later king Alfono X. The first part of the present study deals with the history of this collection of fables considering first and foremost all versions relevant for the Old Spansish translation. In this context, the Iberian branch of translations is the most important one. The two existing Old Spanish manuscripts receive special attention as far as the date of their composition and the mutual relations are concerned. The second part of the study comprises a new edition of these two Old Spanish manuscripts of Calila e Digna. The edition is presented in two columns, facilitating thus the comparison between the two manuscripts. Three Arabic, one Hebrew and one Latin version help us to solve the philological problems of the text, the dark passages and the variants. The last part consists of a semantic analysis of a part of the vocabulary. The words selected are compared with the Arabic model and, in some cases, with the above mentioned Hebrew and Latin versions. The information obtained by this comparison helps us to widen our understanding of Old Spanish semantics. All arabisms and all animal names have been taken into account in this analysis.

Abstract

Bei Calila e Digna handelt es sich um eines der berühmtesten und wichtigsten Werke der Weltliteraturgeschichte, welches schon gegen Ende des Mittelalters Übersetzungen in über vierzig Sprachen vorweisen konnte. Es handelt sich um einen Fürstenspiegel indischer Herkunft, der nach einer komplexen Überlieferungs- und Übersetzungsgeschichte von Osten nach Westen wanderte und auf Geheiß des späteren Königs Alfons X. 1251 in Spanien aus dem Arabischen ins Altkastilische übersetzt wurde. Der erste Teil des vorliegenden Werkes besteht aus einer Darstellung der komplexen Überlieferungsgeschichte der Fabelsammlung unter Berücksichtigung der für die altkastilische Übersetzung relevanten Versionen. Dabei ist vor allem der iberische Zweig der Übersetzungen zu erwähnen. Die beiden erhaltenen altkastilischen Manuskripte werden genauer untersucht auf ihre Beziehungen untereinander und in Bezug auf ihre Datierung. Der zweite Teil der vorliegenden Arbeit besteht aus einer Neuedition der beiden kastilischen Manuskripte. Diese werden in zwei Kolumnen zum gegenseitigen Vergleich ediert. Zur Klärung der Textprobleme, Varianten, dunklen Passagen und philologischen Fragen dienen drei arabische Versionen, eine hebräische und eine lateinische. Beim letzten Teil handelt es sich um eine semantische Studie eines Teils des Wortschatzes der altkastilischen Manuskripte. Dazu werden die ausgewählten Wörter mit der arabischen Vorlage und in einigen Fällen auch mit der zuletzt erwähnten hebräischen und der lateinischen Version verglichen. Die dadurch erhaltenen Informationen dienen dazu, unser Verständnis der altkastilischen Semantik in einer abschließenden Interpretation zu erweitern. Besondere Berücksichtigung fanden bei der Analyse alle Arabismen und alle Tiernamen.

Calila e Digna is one of the most famous and most important books of the world history of literature. By the end of the Middle Ages, it had been translated into more than forty languages. Calila e Digna is a mirror of princes which traveled in a very complex way from India towards the West where it was translated from Arabic into Old Spanish in 1251 by the later king Alfono X. The first part of the present study deals with the history of this collection of fables considering first and foremost all versions relevant for the Old Spansish translation. In this context, the Iberian branch of translations is the most important one. The two existing Old Spanish manuscripts receive special attention as far as the date of their composition and the mutual relations are concerned. The second part of the study comprises a new edition of these two Old Spanish manuscripts of Calila e Digna. The edition is presented in two columns, facilitating thus the comparison between the two manuscripts. Three Arabic, one Hebrew and one Latin version help us to solve the philological problems of the text, the dark passages and the variants. The last part consists of a semantic analysis of a part of the vocabulary. The words selected are compared with the Arabic model and, in some cases, with the above mentioned Hebrew and Latin versions. The information obtained by this comparison helps us to widen our understanding of Old Spanish semantics. All arabisms and all animal names have been taken into account in this analysis.

Statistics

Altmetrics

Downloads

8465 downloads since deposited on 26 Mar 2009
667 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Bossong Georg, Thorau Peter
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Romance Studies
UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:800 Literature, rhetoric & criticism
470 Latin & Italic languages
410 Linguistics
440 French & related languages
460 Spanish & Portuguese languages
450 Italian, Romanian & related languages
Language:Spanish
Place of Publication:Zúrich
Date:2007
Deposited On:26 Mar 2009 16:41
Last Modified:24 Sep 2019 16:05
Number of Pages:861
ISBN:978-84-95736-12-3
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod005544135&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'El libro de Calila e Dimna (1251) : edición nueva de los dos manuscritos castellanos, con una introducción intercultural y un análisis lexicográfico árabe-español'.
Preview
Content: Published Version
Filetype: PDF
Size: 7MB