Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Legendarisches Erzählen : Optionen und Modelle in Spätantike und Mittelalter


Weitbrecht, Julia; Benz, Maximilian Johannes; Hammer, Andreas; Koch, Elke; Nowakowski, Nina; Seidl, Stephanie; Traulsen, Johannes (2019). Legendarisches Erzählen : Optionen und Modelle in Spätantike und Mittelalter. Berlin: Erich Schmidt.

Abstract

Legenden gelten gemeinhin als Schemaliteratur, die mit einem begrenzten Arsenal an Erzählbausteinen das Leben heiliger Personen darstellt. Dabei verfügt die mittelalterliche Hagiographie über eine Vielzahl an Möglichkeiten des Erzählens von Heiligkeit. Dieses Buch nimmt daher die Pluralität und Variabilität der im Mittelalter existierenden Optionen in den Blick, indem es Spezifika des legendarischen Erzählens als ein Wechselverhältnis von variablen Heiligkeitsmodellen und flexiblen religiösen Funktionalisierungen beschreibt. Den Ausgangspunkt bilden die deutschsprachigen Heiligenerzählungen des Mittelalters, doch eröffnen sich im Horizont der lateinischen Vorlagen Perspektiven auf langwellige Prozesse der Genese und Transformation von Heiligkeitsmodellen seit der Spätantike. Der Band legt damit ein methodisches Angebot für künftige Arbeiten zum legendarischen Erzählen vor, um dessen charakteristische Vielfalt weiter zu erschließen.

Abstract

Legenden gelten gemeinhin als Schemaliteratur, die mit einem begrenzten Arsenal an Erzählbausteinen das Leben heiliger Personen darstellt. Dabei verfügt die mittelalterliche Hagiographie über eine Vielzahl an Möglichkeiten des Erzählens von Heiligkeit. Dieses Buch nimmt daher die Pluralität und Variabilität der im Mittelalter existierenden Optionen in den Blick, indem es Spezifika des legendarischen Erzählens als ein Wechselverhältnis von variablen Heiligkeitsmodellen und flexiblen religiösen Funktionalisierungen beschreibt. Den Ausgangspunkt bilden die deutschsprachigen Heiligenerzählungen des Mittelalters, doch eröffnen sich im Horizont der lateinischen Vorlagen Perspektiven auf langwellige Prozesse der Genese und Transformation von Heiligkeitsmodellen seit der Spätantike. Der Band legt damit ein methodisches Angebot für künftige Arbeiten zum legendarischen Erzählen vor, um dessen charakteristische Vielfalt weiter zu erschließen.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Monograph
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of German Studies
Dewey Decimal Classification:430 German & related languages
Language:German
Date:24 October 2019
Deposited On:13 Jan 2020 16:29
Last Modified:13 Jan 2020 16:30
Publisher:Erich Schmidt
Series Name:Philologische Studien und Quellen
Volume:273
Number of Pages:281
ISBN:978-3-503-18800-0
OA Status:Closed
Related URLs:https://www.esv.info/978-3-503-18800-0 (Publisher)
https://www.recherche-portal.ch/permalink/f/5u2s2l/ebi01_prod011518675 (Library Catalogue)

Download

Full text not available from this repository.
Get full-text in a library