Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Artists & Agents : Performancekunst und Geheimdienste


Sasse, Sylvia; Krasznahorkai, Kata (2019). Artists & Agents : Performancekunst und Geheimdienste. Leipzig: spector books.

Abstract

Subversion gehört niemandem. Sie kann von Künstler*innen ausgehen, die den Staat überlisten, oder von Geheimdiensten, die mit staatlichem Auftrag die Kunstszene unterwandern. Doch was passiert, wenn beide Seiten aufeinandertreffen?
Seit der schrittweisen Öffnung der Geheimdienstarchive in Osteuropa, der Fichen in der Schweiz und einzelner Aktenbestände in den USA wissen wir, wie Kunst und Künstler*innen zum Ziel von Beobachtung und Desinformation geworden sind. In Osteuropa hat sich die Geheimpolizei besonders vor Happenings, Performance Art und Aktionskunst gefürchtet und diese deshalb besonders intensiv dokumentiert und mit Gegenaktionen zu manipulieren versucht. In Artists & Agents zeigen wir die «zersetzende» Kreativität geheimpolizeilicher Arbeit, die Interaktion zwischen künstlerischen und geheimdienstlichen Aktionen und die Relevanz der Forschung in Geheimdienstarchiven für die Kunst- und Kulturgeschichte. Gezeigt wird aber auch, wie Künstler*innen mit dem potentiellen Blick der Spitzel arbeiten und wie sie sich heute kritisch mit Geheimdienstdokumenten und -aufträgen auseinandersetzen.

Abstract

Subversion gehört niemandem. Sie kann von Künstler*innen ausgehen, die den Staat überlisten, oder von Geheimdiensten, die mit staatlichem Auftrag die Kunstszene unterwandern. Doch was passiert, wenn beide Seiten aufeinandertreffen?
Seit der schrittweisen Öffnung der Geheimdienstarchive in Osteuropa, der Fichen in der Schweiz und einzelner Aktenbestände in den USA wissen wir, wie Kunst und Künstler*innen zum Ziel von Beobachtung und Desinformation geworden sind. In Osteuropa hat sich die Geheimpolizei besonders vor Happenings, Performance Art und Aktionskunst gefürchtet und diese deshalb besonders intensiv dokumentiert und mit Gegenaktionen zu manipulieren versucht. In Artists & Agents zeigen wir die «zersetzende» Kreativität geheimpolizeilicher Arbeit, die Interaktion zwischen künstlerischen und geheimdienstlichen Aktionen und die Relevanz der Forschung in Geheimdienstarchiven für die Kunst- und Kulturgeschichte. Gezeigt wird aber auch, wie Künstler*innen mit dem potentiellen Blick der Spitzel arbeiten und wie sie sich heute kritisch mit Geheimdienstdokumenten und -aufträgen auseinandersetzen.

Statistics

Altmetrics

Additional indexing

Item Type:Monograph
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Slavonic Studies
06 Faculty of Arts > Zentrum Künste und Kulturtheorie
Dewey Decimal Classification:490 Other languages
410 Linguistics
Uncontrolled Keywords:Geheimdienst, Ostblock, Kunst, Performance Art
Language:German
Date:2019
Deposited On:28 Jan 2020 10:11
Last Modified:28 Jan 2020 10:13
Publisher:spector books
Number of Pages:682
ISBN:978-3-959053136
OA Status:Closed
Related URLs:http://spectorbooks.com/artists-agents-0 (Publisher)
Project Information:
  • : FunderERC
  • : Grant ID614791
  • : Project Title

Download

Full text not available from this repository.
Get full-text in a library