Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Pflanzen besiedeln neue Lebensräume: Primärsukzession auf Gletschervorfeldern


Erschbamer, Brigitta; Burga, Conradin A (2020). Pflanzen besiedeln neue Lebensräume: Primärsukzession auf Gletschervorfeldern. In: Lozán, José L; Breckle, Siegmar-W; Escher-Vetter, Heidi; Grassl, Hartmut; Kasang, Dieter; Paul, Frank; Schickhoff, Udo. Warnsignal Klima: Hochgebirge im Wandel. Hamburg: Wissenschaftliche Auswertungen, 252-256.

Abstract

Gletschervorfelder werden als einmalige Freilandlaboratorien bezeichnet, in denen die schrittweise Ansied-lung von Organismen von Null an beobachtet werden kann. Zahlreiche abiotische und biotische Faktoren sind entscheidend für die erste Besiedlung durch Pflanzen. Unter den biotischen Faktoren spielt vor allem der ver-fügbare Artenpool eine entscheidende Rolle und die Distanz zu den Samenquellen. Von den abiotischen Bedin-gungen dürften die Korngröße des Substrats und die damit korrelierte Wasserspeicherkapazität entscheidend sein. Die Geschwindigkeit der Erstbesiedelung scheint sich in Zeiten des Klimawandels zu erhöhen. Bereits nach ein bis zwei, spätestens drei Jahren nach dem Eisfreiwerden stellen sich Gefäßpflanzen und Moose ein. Die steigenden Temperaturen fördern das Höherwandern der Gefäßpflanzen und damit dürfte sich nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch der Verlauf der Primärsukzession verändern.

Plants colonize new areas: Primary succession on glacier forelands: Glacier forelands are excellent field la-boratories to study the colonization of organisms from zero onwards. Numerous abiotic and biotic factors are decisive for the first establishment of plants. Within the biotic factors, the available gene pool and the distance of the seed source play an essential role. Among the abiotic conditions, grain size of the substrate and the cor-related water capacity are crucial. The speed of colonization seems to be enhanced due to climate warming. One to two years, at the latest three years after glacier retreat, the first vascular plants and bryophytes are present. The increasing temperatures favour the migration of plant species to higher elevations, thus not only the speed but also the course of the primary succession are expected to change.

Abstract

Gletschervorfelder werden als einmalige Freilandlaboratorien bezeichnet, in denen die schrittweise Ansied-lung von Organismen von Null an beobachtet werden kann. Zahlreiche abiotische und biotische Faktoren sind entscheidend für die erste Besiedlung durch Pflanzen. Unter den biotischen Faktoren spielt vor allem der ver-fügbare Artenpool eine entscheidende Rolle und die Distanz zu den Samenquellen. Von den abiotischen Bedin-gungen dürften die Korngröße des Substrats und die damit korrelierte Wasserspeicherkapazität entscheidend sein. Die Geschwindigkeit der Erstbesiedelung scheint sich in Zeiten des Klimawandels zu erhöhen. Bereits nach ein bis zwei, spätestens drei Jahren nach dem Eisfreiwerden stellen sich Gefäßpflanzen und Moose ein. Die steigenden Temperaturen fördern das Höherwandern der Gefäßpflanzen und damit dürfte sich nicht nur die Geschwindigkeit, sondern auch der Verlauf der Primärsukzession verändern.

Plants colonize new areas: Primary succession on glacier forelands: Glacier forelands are excellent field la-boratories to study the colonization of organisms from zero onwards. Numerous abiotic and biotic factors are decisive for the first establishment of plants. Within the biotic factors, the available gene pool and the distance of the seed source play an essential role. Among the abiotic conditions, grain size of the substrate and the cor-related water capacity are crucial. The speed of colonization seems to be enhanced due to climate warming. One to two years, at the latest three years after glacier retreat, the first vascular plants and bryophytes are present. The increasing temperatures favour the migration of plant species to higher elevations, thus not only the speed but also the course of the primary succession are expected to change.

Statistics

Altmetrics

Downloads

1 download since deposited on 03 Dec 2020
1 download since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, not_refereed, original work
Communities & Collections:07 Faculty of Science > Institute of Geography
Dewey Decimal Classification:910 Geography & travel
Language:German
Date:2020
Deposited On:03 Dec 2020 16:13
Last Modified:03 Dec 2020 16:13
Publisher:Wissenschaftliche Auswertungen
ISBN:978-3-9820067-4-1
OA Status:Closed
Official URL:https://www.klima-warnsignale.uni-hamburg.de/buchreihe/hochgebirge/

Download

Closed Access: Download allowed only for UZH members

Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF - Registered users only
Size: 2MB
Get full-text in a library