Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Gesteuerte Geweberegeneration (GTR) – Alternativen zum autologen Knochen?


Fischer, K (2020). Gesteuerte Geweberegeneration (GTR) – Alternativen zum autologen Knochen? Wissen Kompakt, 14(2):69-76.

Abstract

Aktuell gibt es 2 unterschiedliche Strömungen im Bereich der Knochenersatzmaterialien (KEM): zum einen nicht bzw. sehr langsam resorbierende KEM mit hoher Volumenstabilität (v. a. hochtemperierte bovine KEM) und zum anderen KEM mit höherer Substitutionsrate und ggf. geringerer Volumenstabilität (v. a. allogene KEM). Wird ein parodontaler Defekt mit einem allogenem KEM sowie z. T. auch mit einem xenogenem KEM aufgefüllt, kann dies zur Regeneration führen. In der Parodontologie darf zusätzlich die Kombination mit entsprechenden Membranen bzw. mit Schmelz-Matrix-Proteinen (SMP) nicht unberücksichtigt bleiben, da hierdurch das Regenerationsergebnis signifikant verbessert wird. Bei der klassischen Technik der gesteuerten Geweberegeneration (GTR) kann ggf. ein KEM mit höherer Substitutionsrate (autologe Späne, Allograft, β‑Tricalciumphosphat) mit einer Membran mit längerer Standzeit (Perikardmembran, kreuzvernetzte Membran) kombiniert werden, um ein stabiles Langzeitergebnis zu erzielen.

Abstract

Aktuell gibt es 2 unterschiedliche Strömungen im Bereich der Knochenersatzmaterialien (KEM): zum einen nicht bzw. sehr langsam resorbierende KEM mit hoher Volumenstabilität (v. a. hochtemperierte bovine KEM) und zum anderen KEM mit höherer Substitutionsrate und ggf. geringerer Volumenstabilität (v. a. allogene KEM). Wird ein parodontaler Defekt mit einem allogenem KEM sowie z. T. auch mit einem xenogenem KEM aufgefüllt, kann dies zur Regeneration führen. In der Parodontologie darf zusätzlich die Kombination mit entsprechenden Membranen bzw. mit Schmelz-Matrix-Proteinen (SMP) nicht unberücksichtigt bleiben, da hierdurch das Regenerationsergebnis signifikant verbessert wird. Bei der klassischen Technik der gesteuerten Geweberegeneration (GTR) kann ggf. ein KEM mit höherer Substitutionsrate (autologe Späne, Allograft, β‑Tricalciumphosphat) mit einer Membran mit längerer Standzeit (Perikardmembran, kreuzvernetzte Membran) kombiniert werden, um ein stabiles Langzeitergebnis zu erzielen.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

100 downloads since deposited on 07 Jan 2021
70 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Journal Article, not_refereed, further contribution
Communities & Collections:04 Faculty of Medicine > Center for Dental Medicine > Clinic of Conservative and Preventive Dentistry
Dewey Decimal Classification:610 Medicine & health
Language:German
Date:1 May 2020
Deposited On:07 Jan 2021 09:05
Last Modified:19 Oct 2022 07:51
Publisher:Springer
ISSN:2190-3816
Additional Information:This is a post-peer-review, pre-copyedit version of an article published in Wissen Kompakt. The final authenticated version is available online at: https:// 10.1007/s11838-020-00107-z.
OA Status:Green
Publisher DOI:https://doi.org/10.1007/s11838-020-00107-z
  • Content: Accepted Version
  • Language: German