Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Kein Anspruch des Vaters auf Mutterschaftsentschädigung nach Art. 16b EOG, Besprechung des 9C_810/2013 vom 15. September 2014


Meier, Michael E (2014). Kein Anspruch des Vaters auf Mutterschaftsentschädigung nach Art. 16b EOG, Besprechung des 9C_810/2013 vom 15. September 2014. Jusletter, (03.11.2014):online.

Abstract

Das Bundesgericht verneinte in seinem Leitentscheid den Anspruch des Vaters auf Erwerbsersatz bzw. bezahlten Urlaub nach der Geburt seines Kindes. Der Anspruch sei nach dem klaren Wortlaut des Gesetzes auf die Mutter beschränkt. Die Ungleichbehandlung sei zudem nicht diskriminierend, weil die Anknüpfung der Mutterschaftsentschädigung am Geschlecht der Mutter biologische Gründe habe und deshalb mit Art. 8 Abs. 3 BV vereinbar sei.

Abstract

Das Bundesgericht verneinte in seinem Leitentscheid den Anspruch des Vaters auf Erwerbsersatz bzw. bezahlten Urlaub nach der Geburt seines Kindes. Der Anspruch sei nach dem klaren Wortlaut des Gesetzes auf die Mutter beschränkt. Die Ungleichbehandlung sei zudem nicht diskriminierend, weil die Anknüpfung der Mutterschaftsentschädigung am Geschlecht der Mutter biologische Gründe habe und deshalb mit Art. 8 Abs. 3 BV vereinbar sei.

Statistics

Downloads

0 downloads since deposited on 30 Dec 2020
0 downloads since 12 months

Additional indexing

Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:02 Faculty of Law > Bereich Dekan: Fachgr. & Lehrstühle > Constitutional, Administrative and International Law
Dewey Decimal Classification:340 Law
Language:German
Date:2014
Deposited On:30 Dec 2020 09:56
Last Modified:15 Nov 2023 12:41
Publisher:Editions Weblaw
ISSN:1424-7410
OA Status:Green
Free access at:Official URL. An embargo period may apply.
  • Content: Published Version
  • Language: German