Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

"News-Deprivation" als Herausforderung für moderne digitale Gesellschaften


Eisenegger, Mark; Schneider, Jörg; Schwaiger, Lisa (2020). "News-Deprivation" als Herausforderung für moderne digitale Gesellschaften. ORF: STUDIE: Informationsdeprivation & News-Avoiding.

Abstract

Die Studie zeigt seit dem Jahr 2009 eine kontinuierliche Zunahme der so genannten «News-Deprivation». Bei der Gruppe der «News-Deprivierten» handelt es sich um Newsnutzer_innen, die im Vergleich zum Bevölkerungsdurchschnitt mit News unterversorgt sind und nur sehr punktuell und nebenher über soziale Medien mit News versorgt werden. Die «News-Deprivierten» stellen mit einem Anteil von 37% im Jahr 2020 in der Schweiz mittlerweile die klar größte Gruppe dar. Das entspricht einer bemerkenswerten Zunahme von 16 Prozentpunkten seit dem Jahr 2009. Es kann angenommen werden, dass sich die Problematik in den anderen Ländern im D-A-CH-Raum in ähnlicher Weise stellt. Dies zeigen die Vergleichsdaten aus dem Reuters Digital News Report. Fokussiert man die Gruppe der intentionalen Newsverweigerer, die so genannten «News-Avoiders», so zeigen sich für Deutschland, Österreich und die Schweiz vergleichbare Werte. In der Schweiz ist «News-Avoidance» 2019 bei 26% der Newsnutzer_innen zu beobachten, in Deutschland bei 25% und in Österreich bei 30%. Alle drei Länder sind geprägt von einem Mediensystem mit starkem öffentlich-rechtlichem Rundfunk. Trotz länderspezifischen Unterschieden kann man davon ausgehen, dass unsere Befunde zur «News-Deprivation» auf den deutschsprachigen Raum verallgemeinert werden können.

Abstract

Die Studie zeigt seit dem Jahr 2009 eine kontinuierliche Zunahme der so genannten «News-Deprivation». Bei der Gruppe der «News-Deprivierten» handelt es sich um Newsnutzer_innen, die im Vergleich zum Bevölkerungsdurchschnitt mit News unterversorgt sind und nur sehr punktuell und nebenher über soziale Medien mit News versorgt werden. Die «News-Deprivierten» stellen mit einem Anteil von 37% im Jahr 2020 in der Schweiz mittlerweile die klar größte Gruppe dar. Das entspricht einer bemerkenswerten Zunahme von 16 Prozentpunkten seit dem Jahr 2009. Es kann angenommen werden, dass sich die Problematik in den anderen Ländern im D-A-CH-Raum in ähnlicher Weise stellt. Dies zeigen die Vergleichsdaten aus dem Reuters Digital News Report. Fokussiert man die Gruppe der intentionalen Newsverweigerer, die so genannten «News-Avoiders», so zeigen sich für Deutschland, Österreich und die Schweiz vergleichbare Werte. In der Schweiz ist «News-Avoidance» 2019 bei 26% der Newsnutzer_innen zu beobachten, in Deutschland bei 25% und in Österreich bei 30%. Alle drei Länder sind geprägt von einem Mediensystem mit starkem öffentlich-rechtlichem Rundfunk. Trotz länderspezifischen Unterschieden kann man davon ausgehen, dass unsere Befunde zur «News-Deprivation» auf den deutschsprachigen Raum verallgemeinert werden können.

Statistics

Downloads

444 downloads since deposited on 29 Jan 2021
181 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Scientific Publication in Electronic Form
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Department of Communication and Media Research
06 Faculty of Arts > Institute for Research on the Public Sphere and Society
Dewey Decimal Classification:070 News media, journalism & publishing
Language:German
Date:2020
Deposited On:29 Jan 2021 15:00
Last Modified:21 Mar 2023 08:32
Publisher:STUDIE: Informationsdeprivation & News-Avoiding
OA Status:Green
Free access at:Official URL. An embargo period may apply.
Official URL:https://zukunft.orf.at/show_content.php?sid=147&pvi_id=2301&pvi_medientyp=t&oti_tag=Studie
  • Content: Published Version
  • Language: German