Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

“Sorry Banks. Party is over!” Fiktive Zitate im politischen Diskurs


Weiss, Daniel (2021). “Sorry Banks. Party is over!” Fiktive Zitate im politischen Diskurs. In: Brehmer, Bernhard; Gattnar, Anja; Perevozchikova, Tatjana. Von A wie Aspekt bis Z wie Zdvořilost : Ein Kaleidoskop der Slavistik für Tilman Berger zum 65. Geburtstag. Tübingen: Tübingen Library Publishing, 217-229.

Abstract

In der gegenwärtigen Diskussion um Typen und Funktionen von Zitaten im Diskurszusammenhang kommt der Analyse politischer Kommunikation zunehmendes Gewicht zu, vgl. Fetzer (2015), Fetzer & Reber (2015), Weiss (2016), Fetzer & Weiss (2020). Unabhängig davon gewinnt ein zunächst bizarr anmutender Typ von Zitaten immer mehr an Interesse: spätestens seit Pascual (2014) fordern fiktive bzw. hypothetische Zitate in allen möglichen Formaten und Kontexten, von der Alltagskonversation über die Werbung und Medienkommunikation bis zum geschäftlichen und politischen Diskurs, das scheinbar gesicherte Wissen über das Wesen von Zitaten heraus: wie können solche Zitate funktionieren, wenn kein Authentizitätsanspruch hinter ihnen steht, wo bleibt z.B. das argumentum ad auctoritatem? Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit dieser Frage anhand von Beispielen aus dem Schnittbereich von politischen und fiktiven Zitaten anhand von Äußerungen tschechischer und v.a. russischer Politiker in Parlamentsdebatten. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Einbettung in den jeweiligen Argumentationszusammenhang und dem Typ von Argumenten (van Eemeren & Grootendorst (1992), van Eemeren & Houtlosser (2004)). Sie vermag damit gewiss nicht das gesamte Spektrum möglicher Funktionen fiktiver Zitate abzudecken, beleuchtet aber einen wichtigen Teilbereich mit z.T. unerwarteten Sprechern und einer Fülle von pragmatischen Nebeneffekten.

Abstract

In der gegenwärtigen Diskussion um Typen und Funktionen von Zitaten im Diskurszusammenhang kommt der Analyse politischer Kommunikation zunehmendes Gewicht zu, vgl. Fetzer (2015), Fetzer & Reber (2015), Weiss (2016), Fetzer & Weiss (2020). Unabhängig davon gewinnt ein zunächst bizarr anmutender Typ von Zitaten immer mehr an Interesse: spätestens seit Pascual (2014) fordern fiktive bzw. hypothetische Zitate in allen möglichen Formaten und Kontexten, von der Alltagskonversation über die Werbung und Medienkommunikation bis zum geschäftlichen und politischen Diskurs, das scheinbar gesicherte Wissen über das Wesen von Zitaten heraus: wie können solche Zitate funktionieren, wenn kein Authentizitätsanspruch hinter ihnen steht, wo bleibt z.B. das argumentum ad auctoritatem? Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit dieser Frage anhand von Beispielen aus dem Schnittbereich von politischen und fiktiven Zitaten anhand von Äußerungen tschechischer und v.a. russischer Politiker in Parlamentsdebatten. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Einbettung in den jeweiligen Argumentationszusammenhang und dem Typ von Argumenten (van Eemeren & Grootendorst (1992), van Eemeren & Houtlosser (2004)). Sie vermag damit gewiss nicht das gesamte Spektrum möglicher Funktionen fiktiver Zitate abzudecken, beleuchtet aber einen wichtigen Teilbereich mit z.T. unerwarteten Sprechern und einer Fülle von pragmatischen Nebeneffekten.

Statistics

Citations

Dimensions.ai Metrics

Altmetrics

Downloads

140 downloads since deposited on 08 Feb 2022
56 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Book Section, refereed, original work
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Institute of Slavonic Studies
Dewey Decimal Classification:490 Other languages
410 Linguistics
Uncontrolled Keywords:fiktive Zitate, politischer Diskurs, Russland, Tschechien
Language:German
Date:2021
Deposited On:08 Feb 2022 16:29
Last Modified:13 Mar 2024 14:51
Publisher:Tübingen Library Publishing
ISBN:978-3-946552-50-5
OA Status:Green
Publisher DOI:https://doi.org/10.15496/publikation-57865
Official URL:http://hdl.handle.net/10900/116490
Related URLs:https://publikationen.uni-tuebingen.de/xmlui/handle/10900/116490
  • Content: Published Version
  • Language: German
  • Description: Beitrag Festschrift
  • Content: Published Version
  • Licence: Creative Commons: Attribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International (CC BY-NC-ND 4.0)