Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Organisationen der Medienregulierung : eine Analyse von Selbstregulierungsorganisationen am Beispiel europäischer Presseräte


Puppis, Manuel. Organisationen der Medienregulierung : eine Analyse von Selbstregulierungsorganisationen am Beispiel europäischer Presseräte. 2008, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Wie alle Regulierungsbehörden und Selbstregulierungseinrichtungen sind auch Presseräte Organisationen. Die Art und Weise, wie Presseräte organisiert sind, beeinflusst das Ergebnis des Regulierungsprozesses, weshalb eine Auseinandersetzung mit diesen Organisationen notwendig ist, um Media Governance verstehen zu können. Doch die Strukturen und Prozesse von Presseräten sowie ihre Beziehungen zur Umwelt wurden bisher kaum erforscht. In dieser Dissertation wurde basierend auf Regulierungstheorien und dem organisationstheoretischen Neoinstitutionalismus deshalb untersucht, wie Presseräte organisiert sind und wie sie auf ihre institutionellen Umwelten reagieren. Dabei wurden einerseits die Strukturen und Prozesse aller Presseräte in Mitgliedstaaten der EU und der EFTA basierend auf einer qualitativen Dokumentenanalyse verglichen. Andererseits wurden die organisationalen Reaktionen auf institutionelle Umwelten von vier europäischen Presseräten vertieft untersucht, indem eine qualitative Dokumentenanalyse interner Dokumente und qualitative Interviews durchgeführt wurden. Die Resultate verdeutlichen, dass Presseräte nicht von ihren institutionellen Umwelten determiniert werden, sondern vielmehr in der Lage sind, strategisch auf Umweltanforderungen zu reagieren und damit ihre Legitimität zu managen. Während Presseräte der kulturell- kognitiven Säule von Institutionen entsprechen, reagieren sie mit einer grossen Bandbreite von Strategien auf regulativen Druck und normative Erwartungen.

Like all regulatory agencies and self-regulatory bodies, press councils are organizations. Their characteristics affect regulatory outcomes and understanding these regulatory organizations adds to our knowledge about the way media governance works. Yet the structures and procedures of press councils as well as their relationship to environments mark a largely unexplored subject. Based on regulation theory and new institutionalism in organization theory, this thesis examines the way press councils are organized and how they respond to their institutional environments. For this thesis I first compared the structures and procedures of all press councils in member states of the EU and the EFTA based on a qualitative analysis of documents. Second, I analyzed the responses to institutional environments of four European press councils in-depth performing a qualitative analysis of internal documents and qualitative interviews. Results indicate that press councils are not determined by their institutional environments but are able to strategically respond to them and thus to manage their legitimacy. While press councils conform to the cultural-cognitive pillar of institutions, they respond with a broad range of strategies to regulative pressures and normative expectations.

Abstract

Wie alle Regulierungsbehörden und Selbstregulierungseinrichtungen sind auch Presseräte Organisationen. Die Art und Weise, wie Presseräte organisiert sind, beeinflusst das Ergebnis des Regulierungsprozesses, weshalb eine Auseinandersetzung mit diesen Organisationen notwendig ist, um Media Governance verstehen zu können. Doch die Strukturen und Prozesse von Presseräten sowie ihre Beziehungen zur Umwelt wurden bisher kaum erforscht. In dieser Dissertation wurde basierend auf Regulierungstheorien und dem organisationstheoretischen Neoinstitutionalismus deshalb untersucht, wie Presseräte organisiert sind und wie sie auf ihre institutionellen Umwelten reagieren. Dabei wurden einerseits die Strukturen und Prozesse aller Presseräte in Mitgliedstaaten der EU und der EFTA basierend auf einer qualitativen Dokumentenanalyse verglichen. Andererseits wurden die organisationalen Reaktionen auf institutionelle Umwelten von vier europäischen Presseräten vertieft untersucht, indem eine qualitative Dokumentenanalyse interner Dokumente und qualitative Interviews durchgeführt wurden. Die Resultate verdeutlichen, dass Presseräte nicht von ihren institutionellen Umwelten determiniert werden, sondern vielmehr in der Lage sind, strategisch auf Umweltanforderungen zu reagieren und damit ihre Legitimität zu managen. Während Presseräte der kulturell- kognitiven Säule von Institutionen entsprechen, reagieren sie mit einer grossen Bandbreite von Strategien auf regulativen Druck und normative Erwartungen.

Like all regulatory agencies and self-regulatory bodies, press councils are organizations. Their characteristics affect regulatory outcomes and understanding these regulatory organizations adds to our knowledge about the way media governance works. Yet the structures and procedures of press councils as well as their relationship to environments mark a largely unexplored subject. Based on regulation theory and new institutionalism in organization theory, this thesis examines the way press councils are organized and how they respond to their institutional environments. For this thesis I first compared the structures and procedures of all press councils in member states of the EU and the EFTA based on a qualitative analysis of documents. Second, I analyzed the responses to institutional environments of four European press councils in-depth performing a qualitative analysis of internal documents and qualitative interviews. Results indicate that press councils are not determined by their institutional environments but are able to strategically respond to them and thus to manage their legitimacy. While press councils conform to the cultural-cognitive pillar of institutions, they respond with a broad range of strategies to regulative pressures and normative expectations.

Statistics

Downloads

37 downloads since deposited on 20 Oct 2009
37 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Jarren Otfried, Siegert Gabriele
Communities & Collections:06 Faculty of Arts > Department of Communication and Media Research
UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:700 Arts
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2008
Deposited On:20 Oct 2009 10:46
Last Modified:24 Sep 2019 16:20
Number of Pages:343
Additional Information:ZB (Zürich) | UnS 2009: 659 | Magazin 05 - auf Bestellung
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod005791953&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Organisationen der Medienregulierung : eine Analyse von Selbstregulierungsorganisationen am Beispiel europäischer Presseräte'.
Preview
Content: Published Version
Language: German
Filetype: PDF
Size: 1MB