Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Bindungen, Brüche, schwankende Identitäten


Najibullah, Heela (2022). Bindungen, Brüche, schwankende Identitäten (special edition). EthnoScripts, 24(1)(22):180-200.

Abstract

Dieser Beitrag thematisiert, warum und wie jahrzehntelange Konflikte Afghan:innen entwurzelt haben und zeigt insbesondere auf, wie unterschiedliche und doch ähnliche Kriegserfahrungen durch Afghan:innen in Diaspora-Kontexten interpretiert werden – und fortlaufend weiter in ihnen wirken. Um diese Fragen zu beleuchten, stütze ich mich auf biografische Erzählungen afghanischer Geflüchteter, die zwischen 1978 und 2015 in die Schweiz kamen. Ich werfe dabei erzählerische Schlaglichter auf die besonderen Verwicklungen in Krieg und Kriegserzählungen von drei Menschen. Der Artikel beschreibt, warum diese drei Personen aus Afghanistan weggegangen sind und zeigt auf, welche Brüche und/oder welche aktive Beteiligung an Konflikten Auslöser für den Weg von Afghan:innen nach Europa sein können. Die gesammelten Geschichten erhellen darüber hinaus Fragen wie etwa: Wie verstehen ganz normale Afghan:innen das Konzept des Dschihad? Was sind für sie Gründe, aus denen es sich zu kämpfen lohnt? Wie erleben sie die volksgruppenbezogenen Dimensionen und die Auslandsbezüge von afghanischen Konflikten? Und inwieweit wirken sich stillschweigend weitergegebene Konflikterinnerungen auf die jüngere Diaspora-Generation aus?

Abstract

Dieser Beitrag thematisiert, warum und wie jahrzehntelange Konflikte Afghan:innen entwurzelt haben und zeigt insbesondere auf, wie unterschiedliche und doch ähnliche Kriegserfahrungen durch Afghan:innen in Diaspora-Kontexten interpretiert werden – und fortlaufend weiter in ihnen wirken. Um diese Fragen zu beleuchten, stütze ich mich auf biografische Erzählungen afghanischer Geflüchteter, die zwischen 1978 und 2015 in die Schweiz kamen. Ich werfe dabei erzählerische Schlaglichter auf die besonderen Verwicklungen in Krieg und Kriegserzählungen von drei Menschen. Der Artikel beschreibt, warum diese drei Personen aus Afghanistan weggegangen sind und zeigt auf, welche Brüche und/oder welche aktive Beteiligung an Konflikten Auslöser für den Weg von Afghan:innen nach Europa sein können. Die gesammelten Geschichten erhellen darüber hinaus Fragen wie etwa: Wie verstehen ganz normale Afghan:innen das Konzept des Dschihad? Was sind für sie Gründe, aus denen es sich zu kämpfen lohnt? Wie erleben sie die volksgruppenbezogenen Dimensionen und die Auslandsbezüge von afghanischen Konflikten? Und inwieweit wirken sich stillschweigend weitergegebene Konflikterinnerungen auf die jüngere Diaspora-Generation aus?

Statistics

Downloads

18 downloads since deposited on 09 Nov 2023
18 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Other titles:Konfliktnarrative der afghanisch-schweizerischen Diaspora
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:01 Faculty of Theology and the Study of Religion > Institute of Religious Studies
Dewey Decimal Classification:200 Religion
Uncontrolled Keywords:Diaspora, Afghan:innen in Europa, Dschihad, biografische Erzählungen, Mujahedin
Scope:Discipline-based scholarship (basic research)
Language:German
Date:3 December 2022
Deposited On:09 Nov 2023 08:02
Last Modified:15 Nov 2023 09:19
Publisher:Universität Hamburg. Institut für Ethnologie
Number of Pages:17
Edition:special edition
ISSN:2199-7942
OA Status:Gold
Free access at:Publisher DOI. An embargo period may apply.
Official URL:https://journals.sub.uni-hamburg.de/ethnoscripts/article/view/2003/1814
Related URLs:https://journals.sub.uni-hamburg.de/ethnoscripts/issue/view/97 (Publisher)
https://www.zora.uzh.ch/id/eprint/224080/
  • Content: Published Version
  • Language: German
  • Licence: Creative Commons: Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)