Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Sonographische Überwachung der Wundheilung bei Kühen im Anschluss an eine Laparotomie


Gorber, Ulla. Sonographische Überwachung der Wundheilung bei Kühen im Anschluss an eine Laparotomie. 2009, University of Zurich, Vetsuisse Faculty.

Abstract

Vetsuisse-Fakultät Universität Zürich (2009) Ulla Gorber Departement für Nutztiere, Wiederkäuermedizin bgaeble@vetclinics.uzh.ch

Sonographische Überwachung der Wundheilung bei Kühen im Anschluss an eine Laparotomie Zusammenfassung „Sonographische Überwachung, Laparotomie, Heilungsverlauf bei 25 Kühen“

In der vorliegenden Untersuchung werden das sonographische Erscheinungsbild der gesunden Bauchwand im Bereich der Flanke sowie die Befunde bei einer ungestörten Heilung im Anschluss an eine Probelaparotomie von 5 Kühen (Gruppe 1) beschrieben. Die gewonnenen Befunde wurden mit denen von je 10 Kühen verglichen, die wegen linksseitiger Labmagenverlagerung (Gruppe 2) bzw. Blinddarmdilatation (Gruppe 3) operiert wurden. Die Ultraschalluntersuchung der Bauchwand erfolgte mit einem 10.0-MHz-Linearschallkopf unmittelbar vor der Laparotomie und über 10 (Gruppen 2, 3) bis 30 Tage (Gruppe 1) danach. Die Dicken der einzelnen Bauchwandschichten wurden mit den elektronischen Cursormarken gemessen. Präoperativ konnten die einzelnen Haut- und Muskelschichten sonographisch bei den Kühen gut von einander differenziert werden Der Heilungsverlauf der 3 Gruppen unterschied sich nicht signifikant. Bei den Kühen aller 3 Gruppen änderte sich die Bauchwanddicke und die Dicke der einzelnen Bauchwandschichten im Verlauf der 5- bzw. 30-tägigen Untersuchungsperiode nicht signifikant. Bei insgesamt 19 Kühen traten Emphyseme, bei 19 Kühen Serome und bei 2 Kühen Hämatome auf. Das Auftreten dieser Veränderungen unterschied sich zwischen den 3 Gruppen nicht signifikant. Am Tag 10 stellte sich die Wunde sonographisch bei 24 Kühen unauffällig dar. Bei 1 Kuh der Gruppe 2 war bis zum Tag 16 noch ein Serom zu sehen. Vetsuisse-Fakultät Universität Zürich (2009) Ulla Gorber Departement für Nutztiere, Wiederkäuermedizin bgaeble@vetclinics.uzh.ch

Sonographische Überwachung der Wundheilung bei Kühen im Anschluss an eine Laparotomie Summary “Ultrasonographic examination, laparotomy, woundhealing of 25 cows”

The ultrasonographic appearance of the normal abdominal wall in the flank region was investigated in cows before and after exploratory laparotomy in five cows (group 1). The results were compared with those after surgical correction of left displacement of the abomasum in 10 cows (group 2) and of caecal dilatation in another 10 cows (group 3). A 10.0 MHz linear transducer was used to examine the abdominal wall immediately before exploratory laparotomy and for 10 days (groups 2, 3) or 30 days (group 1) postoperatively. The thickness of the individual layers of the abdominal wall was measured with the electronic cursors. The skin and the individual muscle layers could be well differentiated via ultrasonography in all the cows preoperatively. There was no significant difference in the course of healing, the thickness of the abdominal wall or thickness of the individual layers during healing among the three groups of cows. Complications of healing included subcutaneous emphysema in 19 cows, seroma in 19 and haematoma in two cows. However, the occurrence of these events did not differ significantly among the three groups. Ultrasonographic examination of the wound on day 10 postoperatively was unremarkable in 24 cows. A seroma was still present on day 16 postoperatively in one cow of group 2.

Abstract

Vetsuisse-Fakultät Universität Zürich (2009) Ulla Gorber Departement für Nutztiere, Wiederkäuermedizin bgaeble@vetclinics.uzh.ch

Sonographische Überwachung der Wundheilung bei Kühen im Anschluss an eine Laparotomie Zusammenfassung „Sonographische Überwachung, Laparotomie, Heilungsverlauf bei 25 Kühen“

In der vorliegenden Untersuchung werden das sonographische Erscheinungsbild der gesunden Bauchwand im Bereich der Flanke sowie die Befunde bei einer ungestörten Heilung im Anschluss an eine Probelaparotomie von 5 Kühen (Gruppe 1) beschrieben. Die gewonnenen Befunde wurden mit denen von je 10 Kühen verglichen, die wegen linksseitiger Labmagenverlagerung (Gruppe 2) bzw. Blinddarmdilatation (Gruppe 3) operiert wurden. Die Ultraschalluntersuchung der Bauchwand erfolgte mit einem 10.0-MHz-Linearschallkopf unmittelbar vor der Laparotomie und über 10 (Gruppen 2, 3) bis 30 Tage (Gruppe 1) danach. Die Dicken der einzelnen Bauchwandschichten wurden mit den elektronischen Cursormarken gemessen. Präoperativ konnten die einzelnen Haut- und Muskelschichten sonographisch bei den Kühen gut von einander differenziert werden Der Heilungsverlauf der 3 Gruppen unterschied sich nicht signifikant. Bei den Kühen aller 3 Gruppen änderte sich die Bauchwanddicke und die Dicke der einzelnen Bauchwandschichten im Verlauf der 5- bzw. 30-tägigen Untersuchungsperiode nicht signifikant. Bei insgesamt 19 Kühen traten Emphyseme, bei 19 Kühen Serome und bei 2 Kühen Hämatome auf. Das Auftreten dieser Veränderungen unterschied sich zwischen den 3 Gruppen nicht signifikant. Am Tag 10 stellte sich die Wunde sonographisch bei 24 Kühen unauffällig dar. Bei 1 Kuh der Gruppe 2 war bis zum Tag 16 noch ein Serom zu sehen. Vetsuisse-Fakultät Universität Zürich (2009) Ulla Gorber Departement für Nutztiere, Wiederkäuermedizin bgaeble@vetclinics.uzh.ch

Sonographische Überwachung der Wundheilung bei Kühen im Anschluss an eine Laparotomie Summary “Ultrasonographic examination, laparotomy, woundhealing of 25 cows”

The ultrasonographic appearance of the normal abdominal wall in the flank region was investigated in cows before and after exploratory laparotomy in five cows (group 1). The results were compared with those after surgical correction of left displacement of the abomasum in 10 cows (group 2) and of caecal dilatation in another 10 cows (group 3). A 10.0 MHz linear transducer was used to examine the abdominal wall immediately before exploratory laparotomy and for 10 days (groups 2, 3) or 30 days (group 1) postoperatively. The thickness of the individual layers of the abdominal wall was measured with the electronic cursors. The skin and the individual muscle layers could be well differentiated via ultrasonography in all the cows preoperatively. There was no significant difference in the course of healing, the thickness of the abdominal wall or thickness of the individual layers during healing among the three groups of cows. Complications of healing included subcutaneous emphysema in 19 cows, seroma in 19 and haematoma in two cows. However, the occurrence of these events did not differ significantly among the three groups. Ultrasonographic examination of the wound on day 10 postoperatively was unremarkable in 24 cows. A seroma was still present on day 16 postoperatively in one cow of group 2.

Statistics

Downloads

802 downloads since deposited on 13 Jan 2010
78 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Braun Ueli, Fürst A
Communities & Collections:05 Vetsuisse Faculty > Veterinary Clinic > Department of Farm Animals
UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:570 Life sciences; biology
630 Agriculture
Language:German
Place of Publication:Zürich
Date:2009
Deposited On:13 Jan 2010 14:32
Last Modified:24 Sep 2019 16:31
Number of Pages:74
Additional Information:Sonographische Überwachung der Wundheilung bei Kühen im Anschluss an eine Laparotomie / vorgelegt von Ulla Gorber. - Zürich, 2009
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod005953448&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'Sonographische Überwachung der Wundheilung bei Kühen im Anschluss an eine Laparotomie'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 1MB