Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

The behaviour change process of SODIS adoption


Kraemer, Silvie. The behaviour change process of SODIS adoption. 2010, University of Zurich, Faculty of Arts.

Abstract

Abstract:

Solar water disinfection (SODIS) is a sustainable water treatment method.

With the help of the sun and plastic bottles, water is treated and illnesses prevented.

Adoption and dissemination of SODIS is usually not as widespread and fast as can be

expected, given the method’s usefulness. Thus, the behaviour change process from

drinking raw water to preparing and consuming SODIS on a regular basis has been

examined here and aligned with an existing behaviour change model: The I-Change

Model. This dissertation includes three sets of analyses that have been done for the three

major phases that the Model theorizes. The aim is to identify those factors that drive the

uptake, the interventions that influence behaviour-changing factors and the variables that

differentiate between stages of change. Additionally, we are examining whether the I-

Change Model fits the results of the actual behaviour change as it was found in a 3 year

longitudinal field study in high-density areas in Zimbabwe.

The first step of analysis identified those factors that drive the uptake. It

could be shown which persuasion factors are influencing the early dissemination and

adoption of SODIS. Later on in the behaviour change process, these factors become less

important. As a next step, different interventions were analyzed and the most successful

ones amongst those used were identified. Additionally, it was examined how and through

which behaviour changing factors interventions influence behaviour. The third analysis

used the long-term data acquired to identify different user types. This gives a new

understanding of how people’s usage or non-usage behaviour develops over time and

what drives this change. This dissertation integrates these analyses and their findings to

display the behaviour change process that people are moving through and psychological factors that influence this change. It could be shown that the results fit well with the

theoretical assumptions of the I-Change Model. Overall, the findings enhance the

understanding of the different stages of behaviour change and which factors are important

in which stage. These insights are used to draw conclusions about when and why to use

which interventions in a campaign that is aimed at changing behaviour.



Zusammenfassung:

Solare Wasserdesinfektion (SODIS) ist eine nachhaltige

Wasserbehandlungsmethode. Mit Hilfe der Sonne und Plastikflaschen wird das Wasser

gereinigt und Krankheiten vermieden. Die Aufnahme und Verbreitung von SODIS ist

normalerweise nicht so weitgreifend und schnell, wie man bei so einer nützlichen

Methode erwarten würde. Daher wurde in der vorliegenden Dissertation der Prozess der

Verhaltensänderung vom Konsum von Rohwasser bis hin zum regelmässigen Gebrauch

von SODIS untersucht. Als Grundlage dient das I-Change Modell, ein Modell zur

Verhaltensänderung, mit welchem die Befunde abgeglichen wurden. Die vorliegende

Dissertation beinhaltet drei verschiedene Untersuchungen, eine für jede der drei

Hauptphasen, welche vom Modell angenommen werden. Das allgemeine Ziel ist die

Identifikation von den Faktoren, die die Aufnahme von SODIS antreiben, von solchen

Interventionen, welche verhaltensändernde Faktoren beeinflussen und von den Variablen,

die den Unterschied zwischen den verschiedenen Phasen des Änderungsprozesses

ausmachen. Zusätzlich wird untersucht, ob das I-Change Model mit den Befunden zur

Verhaltensänderung der durchgeführten 3jährigen Langzeit-Feld-Studie in Armenvierteln

in Simbabwe übereinstimmt. Die erste Untersuchung beschäftigt sich mit den Faktoren, die die

Aufnahme von SODIS antreiben. Es konnte gezeigt werden, welche persuasiven Faktoren

die frühe Verbreitung und Aufnahme von SODIS beeinflussen. Diese Faktoren sind in

späteren Phasen des Verhaltensänderungsprozesses weniger bedeutsam. In einem

nächsten Schritt wurden verschiedenen Verhaltensänderungsinterventionen analysiert und

die erfolgreichsten der genutzten Interventionen ermittelt. Zusätzlich konnte bestimmt

werden, wie und mit Hilfe welcher verhaltensändernden Faktoren diese Interventionen

Verhalten beeinflussen. Die dritte Untersuchung nutzte die Langzeitdaten, um

verschiedene Nutzertypen zu ermitteln. So konnten neue Erkenntnisse darüber gewonnen

werden, wie sich das Nutzungsverhalten über die Zeit entwickelt und was diese

Veränderung bewirkt. Die vorliegende Dissertation integriert diese Analysen und ihre

Befunde, um den stattfindenden Verhaltensänderungsprozess darzustellen, sowie die

psychologischen Faktoren, die diese Veränderung bewirken. Es konnte gezeigt werden,

dass die Resultate gut mit den theoretischen Annahmen des I-Change Modells

übereinstimmen. Als Ganzes stärken die Befunde das Verständnis über die verschiedenen

Phasen des Verhaltensänderungsprozesses und darüber, welche Faktoren in welcher

Phase von Bedeutung sind. Diese Erkenntnisse werden genutzt, um Schlussfolgerungen

darüber zu ziehen, wann welche Interventionen in einer Kampagne zur

Verhaltensänderung genutzt werden sollten und warum.

Abstract

Abstract:

Solar water disinfection (SODIS) is a sustainable water treatment method.

With the help of the sun and plastic bottles, water is treated and illnesses prevented.

Adoption and dissemination of SODIS is usually not as widespread and fast as can be

expected, given the method’s usefulness. Thus, the behaviour change process from

drinking raw water to preparing and consuming SODIS on a regular basis has been

examined here and aligned with an existing behaviour change model: The I-Change

Model. This dissertation includes three sets of analyses that have been done for the three

major phases that the Model theorizes. The aim is to identify those factors that drive the

uptake, the interventions that influence behaviour-changing factors and the variables that

differentiate between stages of change. Additionally, we are examining whether the I-

Change Model fits the results of the actual behaviour change as it was found in a 3 year

longitudinal field study in high-density areas in Zimbabwe.

The first step of analysis identified those factors that drive the uptake. It

could be shown which persuasion factors are influencing the early dissemination and

adoption of SODIS. Later on in the behaviour change process, these factors become less

important. As a next step, different interventions were analyzed and the most successful

ones amongst those used were identified. Additionally, it was examined how and through

which behaviour changing factors interventions influence behaviour. The third analysis

used the long-term data acquired to identify different user types. This gives a new

understanding of how people’s usage or non-usage behaviour develops over time and

what drives this change. This dissertation integrates these analyses and their findings to

display the behaviour change process that people are moving through and psychological factors that influence this change. It could be shown that the results fit well with the

theoretical assumptions of the I-Change Model. Overall, the findings enhance the

understanding of the different stages of behaviour change and which factors are important

in which stage. These insights are used to draw conclusions about when and why to use

which interventions in a campaign that is aimed at changing behaviour.



Zusammenfassung:

Solare Wasserdesinfektion (SODIS) ist eine nachhaltige

Wasserbehandlungsmethode. Mit Hilfe der Sonne und Plastikflaschen wird das Wasser

gereinigt und Krankheiten vermieden. Die Aufnahme und Verbreitung von SODIS ist

normalerweise nicht so weitgreifend und schnell, wie man bei so einer nützlichen

Methode erwarten würde. Daher wurde in der vorliegenden Dissertation der Prozess der

Verhaltensänderung vom Konsum von Rohwasser bis hin zum regelmässigen Gebrauch

von SODIS untersucht. Als Grundlage dient das I-Change Modell, ein Modell zur

Verhaltensänderung, mit welchem die Befunde abgeglichen wurden. Die vorliegende

Dissertation beinhaltet drei verschiedene Untersuchungen, eine für jede der drei

Hauptphasen, welche vom Modell angenommen werden. Das allgemeine Ziel ist die

Identifikation von den Faktoren, die die Aufnahme von SODIS antreiben, von solchen

Interventionen, welche verhaltensändernde Faktoren beeinflussen und von den Variablen,

die den Unterschied zwischen den verschiedenen Phasen des Änderungsprozesses

ausmachen. Zusätzlich wird untersucht, ob das I-Change Model mit den Befunden zur

Verhaltensänderung der durchgeführten 3jährigen Langzeit-Feld-Studie in Armenvierteln

in Simbabwe übereinstimmt. Die erste Untersuchung beschäftigt sich mit den Faktoren, die die

Aufnahme von SODIS antreiben. Es konnte gezeigt werden, welche persuasiven Faktoren

die frühe Verbreitung und Aufnahme von SODIS beeinflussen. Diese Faktoren sind in

späteren Phasen des Verhaltensänderungsprozesses weniger bedeutsam. In einem

nächsten Schritt wurden verschiedenen Verhaltensänderungsinterventionen analysiert und

die erfolgreichsten der genutzten Interventionen ermittelt. Zusätzlich konnte bestimmt

werden, wie und mit Hilfe welcher verhaltensändernden Faktoren diese Interventionen

Verhalten beeinflussen. Die dritte Untersuchung nutzte die Langzeitdaten, um

verschiedene Nutzertypen zu ermitteln. So konnten neue Erkenntnisse darüber gewonnen

werden, wie sich das Nutzungsverhalten über die Zeit entwickelt und was diese

Veränderung bewirkt. Die vorliegende Dissertation integriert diese Analysen und ihre

Befunde, um den stattfindenden Verhaltensänderungsprozess darzustellen, sowie die

psychologischen Faktoren, die diese Veränderung bewirken. Es konnte gezeigt werden,

dass die Resultate gut mit den theoretischen Annahmen des I-Change Modells

übereinstimmen. Als Ganzes stärken die Befunde das Verständnis über die verschiedenen

Phasen des Verhaltensänderungsprozesses und darüber, welche Faktoren in welcher

Phase von Bedeutung sind. Diese Erkenntnisse werden genutzt, um Schlussfolgerungen

darüber zu ziehen, wann welche Interventionen in einer Kampagne zur

Verhaltensänderung genutzt werden sollten und warum.

Statistics

Downloads

297 downloads since deposited on 27 Feb 2010
34 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Item Type:Dissertation (monographical)
Referees:Gutscher Heinz, Mosler Hans-Joachim
Communities & Collections:UZH Dissertations
Dewey Decimal Classification:150 Psychology
Language:English
Place of Publication:Zürich
Date:2010
Deposited On:27 Feb 2010 09:43
Last Modified:24 Sep 2019 16:46
Number of Pages:198
Additional Information:The behaviour change process of SODIS adoption / vorgelegt von Silvie Kraemer. - Zürich, 2010
OA Status:Green
Related URLs:https://www.recherche-portal.ch/primo-explore/fulldisplay?docid=ebi01_prod006104285&context=L&vid=ZAD&search_scope=default_scope&tab=default_tab&lang=de_DE (Library Catalogue)

Download

Green Open Access

Download PDF  'The behaviour change process of SODIS adoption'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 1MB