Header

UZH-Logo

Maintenance Infos

Vergleich von Praxiskonzepten zur wertorientierten Unternehmenssteuerung


Franz, K; Kaiser, K; Eckhardt, H; Frisch, T; Kajüter, P; Lassmann, G; Pfaff, D; Plaschke, F; Riezler, S; Schmithausen, L; Trossmann, E; Velthuis, L; Währisch, M; Winkler, C (2010). Vergleich von Praxiskonzepten zur wertorientierten Unternehmenssteuerung. Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 62(7):797-820.

Abstract

Der Arbeitskreis Internes Rechnungswesen gibt einen Einblick in die wertorientierten Steuerungskonzepte der Unternehmen BASF, RWE, ThyssenKrupp, Volkswagen und BOSCH. Dabei wird deutlich, dass trotz aller Plausibilität und Einfachheit der Grundidee ihre Umsetzung in die Praxis schwierig ist und angepasst an die konkreten Rahmenbedingungen eines Unternehmens wie Größe, Risikoprofil und Ziele, aber auch in Abhängigkeit des historisch gewachsenen Steuerungsverständnisses eines Konzerns erfolgt. Das Bild der wertorientierten Steuerung fällt dementsprechend differenziert aus. Auch werden einige technische Umsetzungsfragen nach wie vor kontrovers diskutiert.

The German working group Internes Rechnungswesen provides insight into value-based management concepts based on experience with BASF, RWE, ThyssenKrupp, Volkswagen and Bosch. It is shown that, in spite of the plausibility and simplicity of the basic idea underlying value-based management, the practical implementation remains challenging and always requires adjustments to suit the characteristics of corporations such as their size, risk profile or strategic goals as well as their management philosophy. Therefore, the findings regarding the utilization of value-based management vary considerably. Furthermore, some technical questions related to implementation, which are still controversial, are discussed.

Abstract

Der Arbeitskreis Internes Rechnungswesen gibt einen Einblick in die wertorientierten Steuerungskonzepte der Unternehmen BASF, RWE, ThyssenKrupp, Volkswagen und BOSCH. Dabei wird deutlich, dass trotz aller Plausibilität und Einfachheit der Grundidee ihre Umsetzung in die Praxis schwierig ist und angepasst an die konkreten Rahmenbedingungen eines Unternehmens wie Größe, Risikoprofil und Ziele, aber auch in Abhängigkeit des historisch gewachsenen Steuerungsverständnisses eines Konzerns erfolgt. Das Bild der wertorientierten Steuerung fällt dementsprechend differenziert aus. Auch werden einige technische Umsetzungsfragen nach wie vor kontrovers diskutiert.

The German working group Internes Rechnungswesen provides insight into value-based management concepts based on experience with BASF, RWE, ThyssenKrupp, Volkswagen and Bosch. It is shown that, in spite of the plausibility and simplicity of the basic idea underlying value-based management, the practical implementation remains challenging and always requires adjustments to suit the characteristics of corporations such as their size, risk profile or strategic goals as well as their management philosophy. Therefore, the findings regarding the utilization of value-based management vary considerably. Furthermore, some technical questions related to implementation, which are still controversial, are discussed.

Statistics

Citations

Downloads

4550 downloads since deposited on 12 Jan 2011
369 downloads since 12 months
Detailed statistics

Additional indexing

Contributors:Arbeitskreis Internes Rechnungswesen der Schmalenbach-Gesellschaft
Item Type:Journal Article, refereed, original work
Communities & Collections:03 Faculty of Economics > Department of Business Administration
Dewey Decimal Classification:330 Economics
Language:German
Date:November 2010
Deposited On:12 Jan 2011 15:04
Last Modified:01 Oct 2019 11:29
Publisher:Springer
ISSN:0341-2687
OA Status:Green
Official URL:http://www.fachverlag.de/zfbf/

Download

Green Open Access

Download PDF  'Vergleich von Praxiskonzepten zur wertorientierten Unternehmenssteuerung'.
Preview
Filetype: PDF
Size: 179kB